Zum „falschen” Fläschchen gegriffen und jetzt ein Hautproblem weniger

Ich habe mir auch schon mal Retinol-Serum auf die Handgelenke und die Schläfe aufgetragen und mich später gewundert, warum das Parfumöl nicht so wie sonst duftet. Im gleichen geistigen Zustand befand ich mich, als ich mir Vitamin-C-Serum auf die Kopfhaut träufelte. Diese Pipetten-Fläschchen sehen aber auch alle gleich aus! Dieses Mal war das Resultat allerdings gut. Das Vitamin C-Serum schaffte, was ich mit dem Kopfhaut-Öl wochenlang probierte.

Vitamin C-Serum gegen Schuppen

Meine Schuppen waren über Nacht weg: Keine Verkrustungen, keine Schuppen, keine trockenen Stellen mehr. Ich fragte sofort Beauty-Profi Margit um Rat. Sie: „....Vitamin C und Schuppen kann sein. Vitamin C fördert die Durchblutung, dadurch lösen sich Schuppen leichter von der Kopfhaut.” Ha! Dem medizinischen Durchbruch auf der Spur, fragte ich auch beim Hersteller des verwendeten Serums nach.
Dort ist man ebenfalls nicht so überrascht über mein Ergebnis: „Vitamin C löst mit seinem Peeling-Effekt abgestorbene Hautschuppen.” Und weiter: Das im Serum enthaltene Hamamelis lindert Juckreiz und das ätherische Grapefruitöl wirkt antiviral und antibakteriell.”
Vitamin C gegen Schuppen Modepilot
Vitamin C-Serum von The Organic Pharmacy
Ich googele. Mein erstes Ergebnis sind Hausmittel gegen Schuppen im dm-Magazin. Da stehen Zitrone und Ingwer gleich an dritter Stelle. Die beiden „Vitamin-C-Bomben” seien zuverlässige Hausmittel, wenn man Schuppen loswerden wolle. Denn sie wirken neutralisierend auf den pH-Wert der Kopfhaut, klären verstopfte Poren und hemmen mögliches Pilzwachstum, heißt es weiter. Man könne Zitronensaft oder frisch geriebenen Ingwer mit Olivenöl mischen und vor jeder Haarwäsche in die Kopfhaut massieren und zehn Minuten einwirken lassen.
Da war mein Vitamin-C-Serum aber deutlich entspannter in der Anwendung. Auch, weil es so gar nicht fettete. Ich sollte an dieser Stelle vielleicht auch erwähnen, dass ich generell eher zu fettiger Kopfhaut neige. Laut dem Online-Magazin der Drogeriemarktkette gibt es trockene und fettige Schuppen. Die Vitamin-C-Bomben gelten für zweitere, heißt es dort.
Auf der Homepage eines Anti-Schuppen-Kur-Herstellers für alle Hauttypen finde ich folgende Begleit-Tipps rund ums Vermeiden von Schuppen: „Die Kopfhaut muss atmen können und benötigt die Vitamine A und C. Reich an Vitamin C sind Lebensmittel wie Paprika, Blaubeeren, Orangen, Tomaten, Erdbeeren und Gemüse, wie Brokkoli und Kohl.”
Ich fühle mich in meinem erfolgreichen „Fehlgriff” also mehrfach bestätigt, werde weiterhin regelmäßig Blaubeeren, Tomaten, Orangen und Brokkoli essen (wie zuvor auch schon). Und, wenn die Schuppen zurückkehren, dann setze ich mein Gesichtsserum einfach wieder weiter oben an.
Lasst uns bitte von Euren Tipps dieser Art wissen und schreibt sie unten ins Kommentarfeld, Danke!
Photo Credit: The Organic Pharmacy

Kommentare

  • Mila sagt:

    Das ist ja mal ein Megatipp! Weniger für mich selbst, aber meine Teenie-Tochter leidet unter Schuppen, zickiger Kopfhaut und extrem produktiven Talgdrüsen. Da werde ich gleich mal die Hausmittelvariante austesten - Serum kriegt sie, wenn sie älter ist 😀
    • Kathrin Bierling sagt:

      Richtig so! Bzw. lass uns hier bitte wissen, ob es funktioniert. Liebe Grüße, Kathrin
  • Dorothea sagt:

    Super Tipp! Probiere ich auch! Mir geht es mittlerweile ganz genauso mit all diesen kleinen Pipetten und Fläschchen: da landet gerne mal das Falsche irgendwo. Mein Tipp gegen fettige, schuppige Kopfhaut: das Teebaumölshampoo von Swiss o Par (Müller, dm, etc.) Der Geruch ist eigentlich nicht störend (da sehr natürlich - verfliegt auch schnell) Unbedingt zweimal shampoonieren und beim zweiten Mal etwas einwirken lassen (2-10 Min). Ich brauch´allerdings dann immer eine richtig gute Maske oder einen Conditioner für die Längen. Die Haare werden sehr sauber und bei regelmässiger Anwendung sieht man schnell Verbesserungen. Ganz liebe Grüße, Dorothea
    • Kathrin Bierling sagt:

      Super, Danke für den klasse Tipp, liebe Dorothea! Herzliche Grüße und ein schönes Faschings-Wochenende,

      Kathrin


  • Jessica sagt:

    Danke für den Tipp, da wäre ich niemals drauf gekommen.

    Werde ich auf jeden Fall ausprobieren, ein Vitamin C Serum habe ich im Haus. Habe zur Zeit eine total trockene Kopfhaut, ich bin gespannt.


    • Kathrin Bierling sagt:

      Au ja, berichte bitte, ob es funktioniert hat! Liebe Grüße, Kathrin