Test: Neue Sonnenschutz-Compact-Foundation mit Kaviarwasser

Von La Prairie gibt es seit Mitte Mai eine neue Foundation. Es ist die erste Compact Foundation, die auch das berühmte Kaviarwasser der Marke enthält, auf das so viele schwören. Ich kann Euch nicht sagen, was dieser Kaviar mit der Haut macht, aber die Foundation macht mein Gesicht ebenmäßiger – kurzfristig und langfristig, siehe auch die Vorher/Nachher-Fotos dazu unten.

Ich habe die Grundierung im Pocket-Format getestet, vor allem auch wegen des Lichtschutzfaktors 25, der integriert ist. Er ist für mich genau der richtige: nicht zu schwach und nicht zu blockierend.

Die ersten Schritte, also wie ich das Produkt auspacke, und das neue System ausprobiere, seht ihr in dieser Galerie:

Auspacken & Ausprobieren in neun Schritten

Das Auftragen ist simpel. Man drückt mit dem mitgelieferten Schwämmchen leicht auf das Netzkissen. Mittlerweile verwende ich Zeige- und Mittelfinger, die ich durch die blaue Lasche schiebe. Es kommt ausreichend von dem Make-up-Fluid heraus, um sich das Gesicht leicht abzudecken und nicht zugekleistert auszusehen. Es ist mit diesem neuen System perfekt vor Licht und Sauerstoff geschützt. Ich verwende zwei bis drei Pumpstöße wegen meiner Pigmentflecken und Augenschatten und sehe natürlich aus.

Das Produkt verteilt sich gleichmäßig, auch bei hastigen, ungeduldigen Schminkfingern wie den meinen. Augenconcealer (und andere Concealer) und auch Puder spare ich mir damit übrigens komplett.

La Prairie Foundation Compact Kaviar Essence Modepilot vorher nachher test

Vorher/Nachher mit der Kaviarwasser-Foundation von La Prairie, Farbton: Honey Beige

Seit einer Woche trage ich diese „Caviar in Essence-in-Foundation“ jetzt. Meine sensible Haut weist keine einzige Irritation auf. Das ist bemerkenswert, da ich auf Make-up und reichhaltige Pflege sonst immer reagiere, wenn sie nicht gerade von Marken wie La Roche-Posay oder Sisley Cosmetics stammt. Das Make-up ist zudem feuchtigkeitsspendend – ein Grund, warum es auch nach einem ganzen Tag noch gut aussieht.

Am vergangenen Freitag bin ich mit der Grundierung unverhofft sehr viel Sonne ausgesetzt gewesen. Wir waren in Zürich auf Pressereise, als wir spontan beschlossen, einen Stadtbummel bei 28 Grad dranzuhängen. Das war kein Problem für meine Haut, die trotz Make-up gut atmen konnte. Am Abend hatte ich ausnahmsweise mal keine noch dunkleren Pigmentflecke auf Stirn und Oberlippe, sondern war gleichmäßig gebräunt. Da fand ich den Preis auch gar nicht mehr so schlimm.

Für circa 173 Euro bekommt man zweimal 15 ml, denn in jeder Packung ist ein Nachfüllprodukt enthalten. Dieses enthält ein neues Kissen und ein neues Applikatorschwämmchen. Wer sonst auch gern viel für seine Gesichtspflege investiert, ist mit dieser Grundierung, die es in acht Farben gibt, gut beraten.

Verfügbare Farben sind und Pure Ivory, Peche, Crème Peche, Honey Beige (das verwende ich bei bereits gebräunter Haut), Golden Beige, Satin Nude, Almond Beige, Mocha

Hier geht es zu La Prairie direkt in den Onlineshop >>>

Anmerkung: Das Produkt wurde mir von La Prairie zum Testen zur Verfügung gestellt.

Photo By: La Prairie, Modepilot
1 Kommentar zu “Test: Neue Sonnenschutz-Compact-Foundation mit Kaviarwasser”

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: