Bitterstoffe: Der Cocktailtrend ist auch ein Parfümtrend

Der etwas bittere Aperol-Spritz ebnete dem neuem Cocktailtrend seinen Weg, erklären mir die Barkeeper in der Münchner Schumanns Bar. Jetzt, da wir zunehmend knallrote Getränke mit Orangenschalen-Garnitur bestellen (Campari, Negroni), sind wir auch gegenüber Bitterstoffen in Parfums aufgeschlossener, analysieren hingegen die 4711-Parfumeure. Nachvollziehbarer Weise. Sie sind  teilweise aus Frankreich angereist, um uns im Kölner Stammhaus einen neuen Duft zu präsentieren.

Ab diesem Jahr widmet sich das Cologne-Haus 4711 jährlich einem der sieben Hauptinhaltsstoffe des Echt Kölnisch Wasser-Klassikers. Die neuen Duftkompositionen, die dabei entstehen, gelten jeweils als Jahresduft und sind entsprechend limitiert. Dieses Jahr liegt der Fokus auf der Orange.

Übrigens: Nach zu viel Negroni unbedingt die Bitterstoffbombe aus einem Espresso und etwas frisch gepresster Zitrone am nächsten Morgen ausprobieren. Und vielleicht einen Schuss…

4711 Remix Cologne 2018: Orange

Der neue 4711-Duft ist das Cologne gewordene Negroni-Cocktail-Erlebnis. Stellt Euch vor, den Fingernagel durch eine pralle Orangenschale zu ritzen und wie die Poren dabei platzen. Genau so duftet der Sprühnebel des neuen Colognes. Auf der Haut entwickelt es sich zunächst fruchtig (als habe man Orangensaft verschüttet), doch dann wird es schnell weicher und duftet einfach nur noch angenehm frisch und lecker.

4711_Remix Cologne 2018_Modepilot Flakon

4711 Remix Cologne 2018, der Fokus liegt auf der Orange

Alle drei Orangen-Bestandteile aus dem Klassiker 4711 Echt Kölnisch Wasser haben sich die Parfümeure vorgeknöpft: Die Orange selbst, außerdem das aus Orangenblüten gewonnene Neroli und Petitgrain, ein ätherisches Öl, für das die grünen, unreifen Früchte, die Stengel und Blätter der Bitterorange verwendet werden. Nicolas Beaulieu, die kreative Nase hinter der Re-Edition, sagt: „Es war meine Intention, ein komplexes Eau de Cologne zu kreieren, das sich raffiniert an der Identität der Marke 4711 orientiert und einen überraschenden Twist hat. Die lebendige Orange erhält in Kombination mit einer leicht bitteren, herben Note einen absoluten Suchtfaktor.”

Die Zutaten: Orangen, Orangenblüten (Neroli) und alles Grüne von der Bitterorange (Petitgrain)
Zum Launch wurde die sonst in Türkis und Gold (Echt Kölnisch Wasser Farben) gehaltenen Räume orange geschmückt

Die Zutaten: Orangen, Orangenblüten (Neroli) und alles Grüne von der Bitterorange (Petitgrain)

Zum Launch wurde die sonst in Türkis und Gold (Echt Kölnisch Wasser Farben) gehaltenen Räume orange geschmückt

 

Den Jahresduft gibt es in drei Darreichnungsvarianten: als 100 ml Eau de Cologne, 150 ml Eau de Cologne der 150 ml erfrischendes Bodyspray. Die Preise liegen zwischen circa 23 und 30 Euro. Mehr Infos hier >>>

Und so setzt sich die Duftpyramide zusammen:

Kopfnote: Bergamotte, Zitrone, Tee-Akkord, Herznote: Neroli, Bitterorange, Enzian, Basisnote: Zedernöl, Kaschmirholz, Moschus

Photo By: Mäurer & Wirtz

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: