Basics – wenn ich bei null anfangen müsste

Man hört ja gelegentlich von diesem Mythos der Super-Frauen, deren glänzendes Haar stets perfekt sitzt, die immer Zehn-Zentimeter-Heels tragen und deren Outfits ausnahmslos edel und stylisch, aber niemals zu bemüht sind. Diese Mega-Frauen sind zudem noch ein Sonnenschein und beruflich erfolgreich. Nadia Tschenett Nösslinger, Unit Director bei der PR-Agentur Loews (Burberry Jil Sander, Porsche Design etc.), ist eine von ihnen.

Nadia Tschenett

Nadia Tschenett Nösslinger

Als ich Nadia das erste Mal sah, absolvierte ich mein erstes Redaktionspraktikum bei ELLE. Sie war damals Modeassistentin und ich heimliche Bewunderin ihres Stils. Das letzte Mal sah ich sie, hochschwanger, bei der Neu-Eröffnung des Burberry-Stores in München. Wie immer: gut gelaunt, hochkonzentriert und trotz Babybauch schicker als die meisten Gäste. Das war vor knapp einem Jahr, seitdem ist sie in der Babypause und betreut ihr „kleines Familienunternehmen“ mit Baby Anton als Dreh und Angelpunkt. Darum freue ich mich besonders, dass sie trotzdem Zeit gefunden hat, uns ihre absoluten Mode- und Beautylieblinge zu verraten.

In diesen Mix aus Klassikern und Beauty-Geheimtipps würde Nadia sofort wieder investieren, wenn sie noch einmal bei null anfangen müsste.

1. Trenchcoat von Burberry Prorsum

Der Klassiker schlechthin. Spätestens nachdem ich Audrey Hepburn in Frühstück bei Tiffany gesehen hatte, war es klar: Meine Investition fürs Leben ist ein Trenchcoat in Beige von Burberry Prorsum. Egal ob zum schicken Kleidchen oder zur lässigen Jeans – dieser Mantel passt immer!

2. Weiße Bluse von Jil Sander

Wenn ein Kleidungsstück die Bezeichnung Allroundtalent verdient hat, dann die weiße Bluse. Mein Favorit: ein gerade geschnittenes Oversize-Modell, klassisch weiß, von Jil Sander. Mit hochgekrempelten Ärmeln gelingt im Nu der legere Freizeitlook à la Charlotte Gainsbourg.

3. Klassischer Pump von Gianvito Rossi

Ich liebe die Kreationen von Gianvito Rossi. Der „Signature Italian Style Pump Gianvito“ ist in jeder Farbe DER perfekte Pump.

4. Schwarzer Bleistiftrock von Carine Roitfeld x Uniqlo

Kein anderer Rock unterstreicht die Weiblichkeit der Frau so subtil wie der Pencil Skirt. Das Modell von Carine Roitfeld x Uniqlo hat alles, was ein Bleistiftrock haben sollte.

5. Ballerinas  von Aquazzura

Mit ihrer spitzen Silhouette und filigraner Schnürung sind die „Christy Flat“-Ballerinas von Aquazzura selbst für Highheel-Liebhaberinnen wie mich ein Must-have.

Beautytipps nadia tschenett

Body-Oil von Elemis, Parfum von Creed und Lippenstift von Kiko

6. Parfum „Silver Mountain Water“ von Creed

Ich liebe liebe liebe! diesen Duft von Creed. Er verbreitet gute Laune und vor allem hält er den ganzen Tag. Es fühlt sich immer an, als hätte man ihn so eben aufgetragen.

7. Bodyöl „Japanese Camellia Oil Blend“ von Elemis

Ich bin ganz zufällig auf dieses Body Öl gestoßen und seitdem gehört es zu meiner täglichen Beautyroutine. Es hat einen super angenehmen, unaufdringlichen Duft und ist mein Geheimtipp gegen Schwangerschaftsstreifen.

8. Tangle Teezer Bürste

Mein Basic-Beauty-Essential im Badezimmer als auch unterwegs.

9. Glätteeisen von ghd

Nicht nur schön anzusehen sondern auch mein Retter im Kampf gegen meine „betreuungsintensiven“ Haare.

10. Roter Lippenstift von Kiko

In Mailand entdeckt und seitdem mein stetiger Begleiter an grauen Wintertagen und lauen Sommerabenden: „Gossamer Emotion Creamy Lipstick“ von Kiko in der Farbe Rot.

Photo By: Portrait: Ben Lamberty, PR
1 Kommentar zu “Basics – wenn ich bei null anfangen müsste”
  • Schöner Beitrag und bis auf das Parfüm und die Vorliebe für Glätteisen kann ich allen anderen Lieblinmgen nur zustimmen. Vor allem der trench ist wirklich eine Investition für´s Leben und nie langweilig oder spießig. Er ist immer perfekt und ich freue mich schon, wenn es endlich etwas wärmer wird und somit Trench und Ballerinazeit 🙂

    Liebste Grüße
    Claudine
    http://www.claudinesroom.com

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: