Diana Vreeland wäre heute ein Youtube-Star

Heute traf ich Alexander Vreeland, den geliebten Enkel der legendären Modemagazin-Chefredakteurin Diana Vreeland (26 Jahre Harper's Bazaar, 10 Jahre US-Vogue), im Apropos Store in München. Sie nannte ihn Sasha-Poo – diese Endung verwendete sie nur für Menschen, die ihr viel bedeuteten.
Alexander Vreeland hatte schon als Kind ein enges Verhältnis zu seiner Großmutter. Ihr war die Familie wichtig und sie nahm sich Zeit für ihren Enkel, hörte ihm auf gemeinsamen Spaziergängen aufmerksam zu und erzählte Geschichten. Er arbeitete später in der Modebranche – immer auf der Business-Seite: viele Jahre als Head of Communication bei Ralph Lauren und ab 1989 zwölf Jahre lang als Head of Sales und Marketing bei Giorgio Armani für den US-Markt. In dieser Zeit überholte der amerikanische Umsatz den italienischen.
Kathrin Bierling Alexander Vreeland Modepilot Parfum
Erzähl mir mehr! Meine Interview-Zeit mit Alexander Vreeland habe ich schamlos überzogen
Jetzt sitze ich zuhause. "Vivacioulsy Bold" aus der Diana Vreeland Parfum-Kollektion auf dem linken Handgelenk und "Daringly Different" auf dem rechten. Alexander zeigte mir die Düfte, die er unter dem Namen seiner Großmutter vertreibt. Ich ärgere mich gerade, dass ich keinen der 215 Euro-Düfte gekauft habe. Sie haben sich so schön auf meiner Haut entwickelt: "You can acquire the patina of taste", um es mit Diana Vreelands Worten auszudrücken.

Alexander Vreeland im Modepilot-Interview

Würde eine Frau wie Diana Vreeland heute noch Chefredakteurin einer Harper's Bazaar oder Vogue werden?
AV: Nein. Die Zeiten haben sich geändert.
Das hatte sie schon damals gesagt, als man sie bei der Vogue rausschmiss. Es würde nun auch um Budgets gehen, und das lag ihr nie. Sie war keine Geschäftsfrau. Sie war äußerst kreativ, hatte eine blühende Phantasie und Visionen. Sie inspirierte viele Kreative – die Fotos, die mit Richard Avedon entstanden sind, sind legendär, aber einen Sinn fürs Geschäft hatte sie nicht. Heute arbeiten Chefredakteure eng mit der Vermarktung zusammen. Meine Großmutter hat sich sogar geweigert, mit S. I. Newhouse zu sprechen, als er noch das Sagen bei Condé Nast hatte.
Sie sagten einmal, dass Diana Vreeland heute Fashionblogger wäre. Warum glauben Sie das?
AV: Sie glaubte an Fortschritt und gehörte nie zu denjenigen, die bei neuen Entwicklungen die Nase rümpfen. Sie begrüßte es, dass es neben der Haute Couture auch die Prêt-á-porter gab und das zu einer Zeit, in der sich andere darüber mokierten.
Morgens diktierte sie von zu Hause aus ihrer Sekretärin am Telefon Memos für die Redakteure, die sich wie pointierte Modeblog-Einträge lesen. Sie konnte sehr gut mit Sprache umgehen. Wenn ich die Memos heute lese, höre ich ihre drastischen und wohl gewählten Betonungen heraus.
Das können aber nur Sie heraushören! 
AV: Mag sein, ja. Aber sie konnte sich hervorragend ausdrücken. Sie schrieb nicht selbst, diktierte alles und konnte sich sehr gut mit Sprache mitteilen.
Dann wäre sie heute vielleicht ein Youtuber?
AV: Haha, ja absolut. Vermutlich wäre sie mit ihren täglichen Videos zum Stand der Mode "Heute ist Donnerstag, der… " sehr erfolgreich.
Welchen der neun Diana Vreeland Düfte würde sie heute tragen? (Anm. d. R.: im Februar erscheint in Deutschland der neunte Duft von Diana Vreeland Perfumes)
AV: Ich habe mir vorgestellt, wie Diana Vreeland heute als 35-Jährige wäre. Dafür habe ich all die Düfte und Erinnerungen, die ich von ihr kenne, einfließen und in die moderne Zeit übersetzen lassen.
Sandelholzöl hat sie sich täglich aufgetragen, das findet man in manchen der Düfte wieder – vor allem im "Absolutely Vital"-Parfum. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass sie "Devastatingly Chic" verwenden würde. Es ist modern elegant und komplex zugleich. Alle Düfte aus der Kollektion zeigen Facetten von ihr auf. Es ist schwer zu sagen, ob sie sich für einen entscheiden würde.
Diane Vreeland Parfums Modepilot
Diana Vreeland Parfums: ihre Orientliebe ganz links, "Simply Devine" in violettem Flakon, fruchtiges Cassis in Pink und ein Sandelholzöl-Duft ganz rechts
Diana Vreeland hat sich mit Unmengen Düften umgeben: Sie hinterließ Duftwolken, wo immer sie war. Zuhause brannten unterschiedliche Duftkerzen, und sie spritze sogar Parfums in sämtliche Kissen.
AV: Und wussten Sie, dass sie im Metropolitan Museum of Art, Parfums in die Klimaanlage einspeisen ließ? Für jede Ausstellung einen anderen.
(Anm. d. Red.: Diana Vreeland war nach ihrer CR-Karriere Beraterin für das Museum, das war in den Siebzigerjahren.)
Wenn ich mich durch die Diana Vreeland Parfums schnuppere und sehe, wer sie entwickelt hat, u. a. Meisterparfumeur Carlos Benaim (Viktor & Rolf Flowerbomb, Armani Code, Shanghai Tang), dann haben Sie auch nicht aufs Budget geachtet.
AV: Stimmt. Das habe ich mir bei Giorgio Armani abgeschaut: Er hatte immer eine ganz klare Vorstellung davon wie etwas zu sein hat: Wenn eine Hose 2000 Dollar kostete, dann war das eben so. Seine Materialien waren unvergleichlich! Und wenn ich heute ein Parfum mit Oud und Iris ("Daringly Different"), den teuersten Inhaltsstoffen haben möchte, dann bekommt der Parfumeur keine Budget-Grenze von mir. Dann kann er die Original-Zutaten verwenden und muss nicht auf synthetische Ersatzstoffe zurückgreifen.
Und dennoch behaupten Sie von sich, dass Sie sich schon immer mehr fürs Geschäft interessiert haben.
AV: Ja, absolut. Ich bin kein Modemensch, ich bin ein Geschäftsmann und liebe Parfums.
Die Flakons zeigen alle eine sehr schöne, aber auch mutige Zweifarbigkeit (der neueste Flakon ist Grün mit hellblauer Quaste).
AV: Meine Großmutter ist bekannt gewesen für ihre Liebe zu Farben.
Alexander greift sich eine der unzähligen, pinkfarbenen Federn, die uns für das Aufsprühen der Düfte gereicht werden und sagt:
Wussten Sie, was sie über Pink sagte? Sie sagte: Pink ist das Indigo Blau in Indien.
Sie mochte auch kräftige Muster, am liebsten mehrere zusammen. Das wollten wir mit dem neuen Duft ausdrücken: eine völlig neu interpretierte Vetiver-Version mit dem Namen "Vivacioulsy Bold" – alle Parfumnamen sind Originalzitate meiner Großmutter.
Diana Vreeland Vvaciously Bold Modepilot
Ab März in Deutschland erhältlich (z.B. in den Apropos Concept Stores): "Vivaciously Bold"

Diana Vreeland Parfums im Onlineshop

Photo Credit: Nico Bandl, Diana Vreeland Parfums

Kommentare