Basics – Wenn ich bei null anfangen müsste

Wir haben sie als Moderatorin des wöchentlichen Zeitgeist-Magazins Polylux (ORB und ARD) kennen und lieben gelernt. Damals wussten wir nicht, dass Tita von Hardenberg auch die Produzentin der Sendung ist, aber wir hätten es uns denken können: so klug und souverän wie sie tragen sonst nur Redaktionsleiter Themen vor. Die in Hamburg geborene Journalistin hielt beim Moderieren immer eine Polylux-gebrandete Plexiglaskarte in der Hand – ein Augenzwinkern, das auf die Sinnlosigkeit der allgegenwärtigen Moderationskärtchen im Zeitalter des Teleprompters hinweisen sollte.
Heute produziert sie mit ihrer Firma Kobalt Productions (60 Mitarbeiter) Sendungen für beispielsweise ARTE und 3Sat. Privat engagiert sie sich für das Kinderhospizes Bethel, seit 2010 ist sie offizielle Patin.

Tita von Hardenberg verrät uns ihre Mode- und Beauty-Basics

1. Die Bluse

Die Basis von allem und für mich absolut unverzichtbar: das "prewashed silkshirt" von Equipment (Slim Signature). Es fällt unvergleichlich weich und lässig und sieht sogar ungebügelt elegant aus. Ich habe es in vielen Farben und Mustern. Aber im Notfall reicht ein Einziges in rein Weiß.
Tita von Hardenberg Modepilot
Tita von Hardenberg

2. Die Jeans

Da gibt es nun wirklich nur eine Einzige: die Skin 5 von Acne. Die sitzt so gut, dass die Farbe gar keine Rolle mehr spielt.

3. Der Schmuck

Ein Stück von Monies müsste auf jeden Fall mit in die neue Grundausstattung. Vorzugsweise eine voluminöse Holz- und Lederkette, die dem schlichten Outfit aus Jeans und Seidenhemd die nötige Extravaganz verleiht.

4. Die Rettung

Tea Tree Oil von Body Shop – die verlässlichste Nothilfe bei unerwarteten kleineren oder größeren Katastrophen im Gesicht.

5. Die Zahncreme

Das Whitening Mint von Marvis. Soll die Zähne heller machen, aber verschönt vor allem das Bad durch das extrem gelungene Design der Tube.

6. Die Daune

Die superleichte Daunenweste von Uniqlo ist für verfrorene Menschen wie mich eine wirkliche Offenbarung. Sie ersetzt spielend mehrere Schichten Kaschmir und nimmt es auch nicht übel, wenn man sie auf Golfballgröße zusammen knüllt und in die Handtasche schiebt.
Essie Bodyshop Marvis Modepilot
Titas Lieblingsnagellack "Chinchilly"-Grau von Essie, das Teebaumöl vom Bodyshop und ihre Marvis Zahncreme "Whitening Mint"

7. Die Sünde zwischendurch

Schokolinsen. Altmodisch, rosa und weiß, schön anzusehen, tröstlich. Überlebt tapfer seit mindestens fünf Jahrzehnten.

8. Der Nagellack

Frisch lackierte Nägel erzeugen Selbstsicherheit in unruhigen Zeiten. Vor allem dieses unvergleichlich souveräne "Chinchilly"-Grau von Essie.

9. Das Parfum

Rive Gauche von Yves Saint Laurent, weil mich mein Mann, jedes mal wenn ich es trage, fragt, was ich da für ein herrliches neues Parfum habe. Und das seit 15 Jahren!

10. Die Creme

Ja, ja, ja, sie ist viel zu teuer für eine Gesichtspflege. Eine Marketinglüge und wahrscheinlich auch nicht effektiver als Nivea. Aber was soll ich sagen: sie ist nun mal die einzige, die glücklich macht und das jeden Abend vor dem Schlafen gehen: die Emulsion de La Mer.
Photo Credit: Johannes Zacher

Kommentare