Die häufigsten Foundation-Fehler - und wie man sie in den Griff kriegt

Fleckig, passt nicht zum Hautton, zu glänzend – die richtige Foundation zu finden, ist eine Wissenschaft für sich. Darin liegt bestimmt auch der Erfolg der ganzen ABC-Creams (BB-Creams & Co.) begründet, da sie meist nicht so deckend wie ein Make-up oder eine Foundation sind, ist die Fehlerquote geringer. Ein Segen für Menschen mit Baby-Teint. Für alle mit problematischerer Haut fällt der Look dann oft etwas zu natürlich aus. Für den makellosen Teint führt also meist kein Weg an einer Foundation vorbei – außer vielleicht eine asketische Lebensweise.

So klappt's mit dem makellosen Teint

1. Du benutzt das falsche Puder

Am Morgen verlässt du frisch und fröhlich das Haus, das Make-up sitzt. Beim Blick in den Spiegel in der Mittagspause folgt der Schreck, irgendwie siehst du eher wie eine Karotte aus: die Foundation hat sich im Laufe des Vormittags in Kombination mit dem pigmentierten Puder und der etwas ölig gewordenen Haut verändert. Die Lösung: Ich muss hinter dem Mond gelebt haben, aber bis vor kurzem war mir nicht klar, dass es transparentes Puder gibt, das ein Make-up für den ganzen Tag fixiert.

2. Du trägst Foundation wie eine Tagescreme auf
Viel hilft nicht immer viel: Foundation ist dafür gedacht, Rötungen auszugleichen und den Hautton zu harmonisieren, nicht um das Gesicht zu maskieren. Kurzum: Foundation nur dort auftragen, wo sie nötig ist. Für Unebenheiten gibt es Concealer.
3. Du siehst alles im ganz falschen Licht
Nur bei Tageslicht schminken. Keine Diskussion, keine Ausnahme.
4.  Du siehst auf Fotos irgendwie komisch aus
Sicher habt ihr euch schon bei dem ein oder anderen Foto gewundert, warum ihr ausseht als hättet ihr helle Balken im Gesicht (oft unter den Augen). Wenn man Foundation mit Lichtschutzfaktor trägt, reflektiert der Kamerablitz diese Partien heller.
5. Du kriegst da was durcheinander
Erst die Foundation, dann den Concealer auftragen, um z.B. Pickelchen abzudecken. Anschließend mit dem Puder nicht übertreiben, sonst kann die Haut fahl statt strahlend wirken.
6. Du nimmst das falsche Werkzeug
Viele schwören auf den Beautyblender, andere wiederum auf Pinsel und die meisten Menschen nehmen vermutlich die Finger. Profi Make-up Artists tragen (flüssige) Foundation mit einem Pinsel aus Echthaar in kreisenden Bewegungen auf. Und dann: Blend it, Baby! Die Foundation am Kinn oder dem Haaransatz verwischen, damit keine Ränder entstehen.
7. Du triffst den Ton nicht
Mit der Foundation Urlaubsbräune ins Gesicht zaubern? Keine gute Idee. Dafür gibt es Bronzer und Highlighter. Wenn die Foundation zu dunkel gewählt ist, wirkt sie schnell fleckig. Die Foundation sollte auf der Haut praktisch unsichtbar sein und exakt den Hautton treffen.

Tipps um den richtigen Hautton für die Foundation zu finden

Zuallererst muss der Basisfabton der Haut bestimmt werden. Kühl oder warm? Das klappt mit diesen Tricks.
foundation hautton bestimmen teitn grafik wie modepilot
Der wichtigste Schritt ist damit erledigt. Trotzdem noch unsicher welche Foundation nun die richtige ist? Da hilft zum Beispiel der Foundation-Finder von Shiseido. Er führt mit vier Stufen durch den Foundation-Irrgarten: pudrige oder flüssige Textur, Deckkraft, Finish, Pflegeeigenschaften (Anti-Aging, hautbildverfeinernd, etc). Wenn man die Prioritäten festgelegt hat, präzisiert man am Schluss die Farb-Nuance der Haut mit einem Regler.
foundation finder
Foundation Finder - ein bisschen tricky zu bedienen, aber hilfreich
Ich dachte mir beim Test: Das klappt nie im Leben. Ich konnte mich bei den Antwort-Möglichkeiten schwer entscheiden (Ich will schimmern! Oder doch lieber mehr Deckkraft?) und der Regler war mir auch suspekt. Wie soll man seinen Hautton online richtig wählen können?
Mein Ergebnis: Perfect refining foundation, 120 Natural light ivory. Gegen meine Erwartung ist der Ton genau richtig. Die Foundation "verschwindet" beim Auftragen in der Haut (Ich habe das intensiv mit dem Vergrößerungsspiegel untersucht. Nicht schön, aber was tut man nicht für die Foundation-Wissenschaft). Vorher habe ich wirklich den klassischen Fehler gemacht und einen Farbton gewählt, der viel zu dunkel ist – jetzt den Vergleich zu sehen, ist fast peinlich (So bin ich rumgelaufen??!!).
Aber vielleicht liegt das Geheimnis auch nur im neuen Pinsel: Die positiven Bewertungen über den Foundation Brush bei Douglas sprechen für sich.
Die Produkte im Überblick
Photo Credit: Catwalkpictures.com (Balmain SS 2016), Shiseido

Ähnliche Beiträge

Ach! 5 Beauty Hacks
Invisibobble Haarband ausgeleiert? So schnell ist es wieder wie neu. Und vier weitere Beauty-Hacks, die uns das Leben vereinfachen...
Weiterlesen...

Kommentare