Übergangszeit: den Sommer retten

Jetzt kommt sie wieder, diese Übergangszeit. Am liebsten würden wir nur noch im Hängerchen herumlaufen und Sandalen tragen. Wie retten wir den Sommer? Man möchte die Blumenkleider und hellen Röcke nicht schon wieder im Schrank hinter Schwarz und Grau verstecken. Noch nicht! Es gibt einige Tricks, wie wir uns die Sommergarderobe und das damit verbundene Gefühl in den Spätsommer und in den Herbst hieven können.

Streetstyle: Übergangsmode

Wir haben unten in der Galerie ein paar machbare(!) Streetstyles der Profis zusammengestellt, die in Paris und Mailand während der Modewochen aufgenommen wurden – Inspirationen, wie man die Sommershorts bürotauglich macht (mit einem Ausgehtop, zum Beispiel!) und, wie man T-Shirts und Tanktops jetzt kombiniert: zu langen, farbigen Röcken. Blumenkleider zu kurzen Boots tragen, aber Vorsicht! Ein midilanges Baumwollkleid zu Boots sieht nicht vorteilhaft aus (eben noch am Staffelsee gesehen).
 
Sommerröcke kombinieren wir zu hellblauen Baumwollhemden und Pumps oder Loafern. Und, wenn es kälter wird, dann werfen wir uns einen Cardigan über, bevor wir die Sommermode verstauen. Sobald Strumpfhosen drohen, müssen Shorts und helle Sommerröcke leider wirklich in die hinteren Reihen. Sommerblusen tragen wir jetzt – nicht mehr im Strandrestaurant sitzend – mit großen oder langen Ketten.

Noch schnell etwas für die Übergangsmode (und danach) shoppen?

Photo Credit: Catwalkpictures
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • efz sagt:

    danke für die Tips, kurz und bündig auf den Punkt gebracht, aufschlussreich sogar für jemanden, der gar nicht auf die Idee kommt, den Sommer verlängern zu wollen. Bin eher der Typ, einen sonnigen Herbst nicht vergehen zu lassen. LG