Die Moongarden Party von Montblanc

Der letzte Tag der Haute Couture ist seit einigen Jahren der traditionelle Tag der Uhren und des Schmucks. An diesem Termin stellen die edelsten Juweliere und Uhrmacher der Welt ihre neuen High-Class-Kollektionen vor. Diese Saison war auch Montblanc vertreten mit einer neuen Uhrenkollektion für Damen, wohlgemerkt. Sowie einer dazu passenden, kleinen Schmucklinie.
Die Kollektion trägt den poetischen Namen "Moongarden" (übersetzt: Mondgarten) und gehört zur Bohème-Linie, die 2014 gelauncht wurde und sich durch ein auffälliges Kalenderblatt abhebt. Die Neuheit ist ein mechanisches Uhrwerk, also kein Quarzwerk. Das ist für Frauen eher selten, da diese Uhren meist ein bisschen dicker sind aufgrund des Werkes und der Unruh.
Uhr alleine
Wie der Name der neuen Kollektion schon sagt, steht diesmal die Mondphase im Zentrum der neuen Kreation. Die Bedeutung des Mondes auf unser Leben ist seit Jahrhunderten ein Forschungsgebiet, das Menschen fasziniert. In frĂĽheren Jahrhunderten hatte jeder Monat hatte seinen eigenen Vollmond. Und jeder dieser Vollmonde hatte seinen eigenen, sehr ausdrucksstarken Namen:
monde
Diese Idee der verschiedenen Vollmonde greift die neue Uhren-Kollektion auf. Jeden Monat offenbart das Ziffernblatt einen neuen Namen, zum Beispiel den eiskalten Mond des Januars oder den tiefroten Mond des Augusts. So ändert die Uhr im Laufe des Jahres immer wieder ihr Gesicht.
Jérôme Lambert, Vorstandsvorsitzender von Montblanc, erklärt in einem exklusiven Interview, wie es zu dieser Idee kam, was die verschiedenen Monde auf sich haben, warum wir Frauen nun dringend eine mechanische Uhr brauchen und warum Charlotte Casiraghi als Rolemodel perfekt ist.
Vier verschiedene Modell-Varianten gibt es von der Uhr. Plus die schon erwähnte, sehr dezente Schmuckkollektion. Erhältlich sind die Uhren in Stahl und Rotgold  – mit oder ohne Diamanten.
Hier ein umfassender Blick über die neue Kollektion, den Schmuck und auch die Klassiker "Day & Night", die zwar keinen Mond, dafür aber Tag und Nacht anzeigen. Was durchaus wichtig sein kann, wenn die Uhr mal stehen geblieben ist. Welche verheerenden Folgen eine falsch eingestellte Uhr nach sich ziehen kann, steht im Kinderroman "Das kleine Gespenst" von Otfried Preußler Scharz auf Weiß (oder besser gesagt: Weiß auf Schwarz, denn erst ist das kleine Gespent schön weiß und dann unglücklich schwarz).
Die neue Uhren- und Schmuckkollektion wurde ausgiebig gefeiert. Am Tag und im Mondenschein.
Bereits morgens ging es los mit einem Frühstück auf dem Dach des Palasthotels Le Meurice. Kaum ein anderer Ort in Paris hat einen besseren 360 Grad Blick über die Stadt und eine fotogenere (nicht wahr?) Shooting-Aussicht auf den Eiffelturm.
Meurice rooftop
Am Abend zog Montblanc  – passend zum Namen Moongarden mit Betonung auf den Garten – um in den Jardin des Tuileries, wo man in einer extra aufgebauten Orangerie eine ebenso illustre und wie mit Promis bestückte Gästeschar zum Empfang und Diner willkommen hieß. Hier auch das offizielle Video zum Abend.
Pavillon aussen
Neben Stargast und Rolemodel Charlotte Casiraghi, die sich immer mehr der Werbung öffnet und nach ihrem ersten Ausflug als Gucci-Make-Up-Botschafterin (hier auch im Gucci-Kleid)  ab September für Montblanc werben wird, nahmen noch einige andere, bekannte französische Schauspielerinnen am Gala-Diner Teil. Wer das war, wird in der Fotogalerie unten verraten.
Charlotte Casiraghi
Charlotte Casiraghi
Zum Abschluss gibt es noch photographische EindrĂĽcke vom Tag und die Promischau des Abends:
Lust bekommen, mit dem Mond (am Handgelenk) zu leben?  Die Preise bewegen sich von 2000 bis 6000 Euro. Erhältlich im Montblanc Shop.
Photo Credit: Photo by Julien M. Hekimian/Getty Images for Montblanc, Barbara Markert for Modepilot, Video: Barbara Markert for Modepilot

Kommentare