Basics – Wenn ich bei Null anfangen müsste

Neue Serie: Basics – Wenn ich bei Null anfangen müsste

Haus abgebrannt. Diese Kleidungsstücke, Accessoires und Beautyprodukte würde sich Mode- und Luxusliebhaberin Sabine Kühnl, Chefredakteurin von Sportswear International, sofort wieder zulegen, wenn sie bei Null anfangen müsste.
Sabine_2_credit Florian Seefried
Sabine Kühnl
Den Horror des Hausbrandes habe ich zum Glück nie erlebt, statt dessen bin ich vor einiger Zeit in den „Genuss“ eines Wohnungseinbruchs gekommen. Kleiner Tipp am Rande: Hausratsversicherungen haben auch ihren Reiz. Ich hatte bis dahin keine, denn doofe Sachen passierten in meiner naiven Weltanschauung eher den anderen... so kann man sich täuschen. Abgesehen vom immateriellen Schaden (schwer zu kompensieren), musste ich anschließend den Verlust einiger materieller Gegenstände ebenfalls wieder ausgleichen. Und bin mir seither bewusst, woran mein Herz am meisten hängt (und ja, Einbrecher klauen auch Beautyprodukte):

1. Die Uhr

Ich habe kurz mit dem Gedanken gespielt, das Zeitmessen dem Handy zu überlassen – aber wie trostlos ist das? Weil ich kaum Schmuck trage, erfüllt eine Uhr diesen Zweck an meinem Handgelenk. Und weil es laut Uhrenexperten zwei Marken gibt, die am wertbeständigsten sind, wird bei Verlust umgehend wieder eine Rolex (www.rolex.com) oder Patek Philippe (www.patek.com) angeschafft.

2. Der Ring

Wer altmodisch ist, lässt sich den Klunker nachschenken. Aber wenn gerade nicht der geeignete Partner zur Hand ist, kann man das getrost auch selbst übernehmen – hat mindestens den gleichen Reiz. Ich würde die Gelegenheit nutzen und endlich bei Harry Winston zuschlagen.
Gianvito Rossi Harry Winston Chanel No- 19 Modepilot

3. Der Duft

Wem die gesamte Kollektion abhanden gekommen ist, sollte von nun an reduziert auflegen und nur den einen Duft nachkaufen, der ihm/ihr am meisten entspricht. Ich lande seit Jahrzehnten immer wieder bei Chanel No 19 (www.chanel.com).

4. Das Deo

Essentiell, nicht wegzudenken, und viel mehr als das (und eben Parfum und meinetwegen noch ein Haarshampoo) braucht die gepflegte Frau sowieso nicht. Meine Versuche mit Nicht-Aluminiumhaltigen-Deos sind beendet, und bis endlich ein Hersteller es schafft, ein hautgesundes Anti-Transpirant zu entwickeln, mit dem man nicht nach einer Stunde schon nach Turnhalle riecht, bleibe ich bei Nudit von Helena Rubinstein.

5. Das Make-up

Das handeln wir ganz schnell ab – das Zeug braucht man jeden Tag, da weiß man im Handumdrehen, was es wiederzubeschaffen gilt. Schminken ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung und ich halte mich deswegen zurück. Mir reichen Mascara (Nightfall von Ilia, www.iliabeauty.com), Concealer (Luminous Perfecting Concealer von Gucci, www.gucci.com), Rouge (Le Blush Crème von Chanel, www.chanel.com), das gleichzeitig auch als Lippenfarbe verwendet wird – und der beste Lipbalm aller Zeiten: Lip Aktiv von Eucerin (www.eucerin.de)
Tomas Maier Helena Rubinstein Deo Modepilot

6. Der Schal

Ist vielleicht einfallslos, dafür ein Allrounder: das Monogram-Tuch von Louis Vuitton (www.louisvuitton.com) in Schwarz hat mir in der Vergangenheit schon geholfen, Babys zu tragen, Strickwesten zu simulieren und Grünflächenunterlagen zu ersetzen. (Ich kann bis heute nicht fassen, dass die das abgeschrabbelte Ding tatsächlich aus meinem Schrank geklaut haben.)

7. Die Schuhe

Anders als die landläufige Meinung brauchen Frauen nicht wirklich viele Schuhe (alles was über die Basics hinaus angeschafft wird, geschieht aus reiner Langeweile): Bedarfskäufe sind ein Paar Sneaker (ich lebe grade in schwarzen Airforce 1 Mids von Nike, ein Paar Hacken (schwarzes Veloursleder von Gianvito Rossi, www.net-a-porter.com, tun es immer), ein Paar schwarze Stiefel (meine Empfehlung sind die schwarzen Velourslederteile mit verdecktem Absatz von Lanvin, www.lanvin.com) und ein Paar Ballerinas (Tomas Maier).

8. Der Mantel

Ich bin ja dafür, immer beim Spezialisten zu kaufen (bei Zahnschmerzen geht man ja auch nicht zum Augenarzt) – beim Mantel-Nachkauf kann man also als erstes zu MaxMara (www.maxmara.com) marschieren. Und dann? Schwarz oder Braun, Kaschmir, Ende.
Patek Philippe Louis Vuitton Mother Modepilot

9. Die Klamotten-Basics

Wer behauptet, dass man Geschmack nicht kaufen kann: falsch! Und deswegen kann man getrost zur Wiederaufstockung der Garderobe bei Jil Sander (www.jilsander.com), The Row (www.therow.com) und Tomas Maier (www.tomasmaier.com) auf Nummer Sicher gehen – ein kleines Schwarzes, eine Jogginghose, eine verkürzte Popeline-Hose, ein weißes Hemd und ein drapiertes Oberteil kann man blind bei jeder der drei Marken kaufen und wird garantiert gut aussehen.

10. Die Jeans

Ich gehe bei Denim nie besonders steil, also bitte keinen wilden Waschungen, Stickereien oder sonstiges. Einen guten Kompromiss zwischen cool und klassisch liefert Mother (www.motherdenim.com). Mit Levi’s (www.levi.com) habe ich bisher aber auch immer richtig gelegen.

11. Die Tasche

"Chanel, Céline, Balenciaga,... alle schön und gut, aber wenn sie weg sind, merkt man, dass es keine It-Tasche mehr braucht. Am Ende war es sowieso immer das klassische Nylon von Prada, das sich in allen Lebenslagen bewährt hat. Sport, Reisen, Supermarkt, Büro - der Sack kann einiges ab. Und die Mini-Kosmetiktasche, ebenfalls in Nylon, funktioniert perfekt am Abend."
Fotos: Chanel, Louis Vuitton, Net-a-porter, Mother, Levi's, Harry Winston
Photo Credit:

Kommentare

  • Kathrin Bierling sagt:

    @Dunja

    Liebe Dunja, ich konnte bislang leider noch nicht herausfinden, welche Sandalen die Stylistin für den Motherdenim-Lookbook-Shoot verwendet hat, aber ich bleibe dran...


  • Jérôme sagt:

    Oder eine tolle Swatch-Uhr von "Fossil"! ;-))

    Die darf auch nicht fehlen!!!


  • Franzi D. sagt:

    Richtig gute Rubrik. Mehr davon! Ich mach mir schon die ganze Zeit Gedanken, was ich tun würde, wenn ich bei Null anfangen müsst.
  • Dunja sagt:

    Von wem sind denn die super schönen Sandalen auf dem unteren Foto?
  • elena sagt:

    Naja, haut mich nicht von den Socken - LV monogramm?
  • Virginia sagt:

    Ich möchte mit genau diesem Verstand einkaufen gehen. Toller Beitrag, bitte mehr von der Serie!
    P.S. Ein Fläschchen Nagellack würde ich mir beim Haus-abgefackelt-Beauty-Nachkauf auch direkt schnappen 🙂
    Virginia
  • Paeonia sagt:

    ...schöne Auswahl bzw. Zusammenstellung. ...

    http://www.paeonia-golf.com