Smart shopper, aufgepasst!

Wie Barbara heute schon mit den supergünstigen Designerkleidern auf The Outnet zeigte, ist heute unser Smartshopping-Sonntag. Und überhaupt…

Die Zeiten von „Ich kaufe meine Basics bei Zara, dafür Schuhe und Taschen bei Designern,“ sind vorbei. Das ist nicht (mehr) originell. In London, Berlin und Paris rennen alle mit den gleichen Lederröcken und Seidenblusen von Zara herum. Zara hat sein Sortiment mit „Premium“ und „handmade“ längst den Kundinnen angepasst, die nach ihrem Recherche-Bummel durch Prada, Gucci und Bottega Veneta in einer der Zara-Filialen nebenan vermeintliche Laufstegschnäppchen im großen Stil einkaufen: Modetrends, die schnell kopiert, verständlich umgesetzt und sehr viel günstiger angeboten werden. Bei Outlet-shops, wie z.B. Yoox.com, türmt sich derweil die übrig gebliebene Designerware.

Bedeutet: schaut genau hin! Ich lobe mir jeden, der vergleicht. Für oftmals den gleichen Preis oder ein paar Euro mehr bekommt man im Vergleich hochwertige, seltene, besondere, aufwendiger verarbeitete Einzelteile von den Designern, mit denen man sich von der Masse etwas abheben kann.

Ein paar Beispiele…

1) Lederhosen

 

2) Bordeauxrote Mäntel

 

3) Grafische Shirts

Fausto Puglisi Shirt Yoox Zara Modepilot

Shirt von Fausto Pugilist (l.) über yoox.com für 199 Euro und Shirt von Zara (r.) über zara.com für 40 Euro (sieht man auf den ersten Blick, von welchem Shirt man länger etwas hat, oder?)

 

4) Kaschmirpullover in Camel

Kaschmirpullover Balenciaga Cashmere Yoox.com Zara Beige Modepilot

Two-toned Kaschmirpullover von Balanciaga (l.) über yoox.com für 215 Euro und Uni-Kaschmirpullover von Zara (r.) über zara.com für 139 Euro (Geschmacksache, ob einem die Two-toned-Varainte und die feineren Abschlüsse der Aufpreis wert ist)

 

PS.: Hosen und Seidenblusen sind bei Zara preislich unschlagbar. In Sachen Passform und Haltbarkeit sind sie oft nicht schlechter als teure Ware.

 

Fotos: Yoox.com, Zara.com

Follow my blog with Bloglovin

3 Kommentare zu
“Smart shopper, aufgepasst!”
  • Mist! Leider gefallen mir von den Artikeln, die du hier vorgestellt hast, allesamt die Zara-Teile bedeutend besser. Wat’n nu?
    Manchmal entscheidet eben tatsächlich nur der Geschmack und nicht der Name auf dem Etikett. Aber in einem bin ich d’accord: Die Qualität muss schon einigermaßen stimmen. Und da schneidet Zara im Lookbook oft besser ab als dann im Laden. Und dann bleibt’s Teil auch hängen, versprochen.

  • Haha, liebe Mila, das hatte ich beim Verfassen des Artikels schon befürchtet, dass die Leser zu den Zara-Sachen tendieren könnten. Aber du hast auch Recht damit, dass Zara sehr gut im Darstellen der Produkte ist. Auch die Schaufenster sehen oft besser aus als die der Luxusboutique nebenan.

  • Mila, ich verstehe Deinen Kommentar nicht ganz. Über Geschmack lässt sich zwar nicht streiten, aber die Teile von Zara sind doch sogar am Foto erkennbar von schlechterer Qualität. Wie kann so etwas schöner sein?

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: