Jeans-Spezial: Cool Girl Jeans – Denim goes Hippie

Kathrin Bierling hat ihre Lieblingsjeans (die Pedal Pusher von Closed) ja vor kurzem vorgestellt. Und das mit den Jeans will schon was heißen, denn Kathrin bevorzugt eigentlich Kleider und Röcke. Ich dagegen gehöre stylemäßig eher zur Sorte Chamäleon – heute casual, morgen elegant, übermorgen verspielt. Das könnte man auch fashion-flexibel nennen. Allerdings zeigt sich beim Blick in meinen Kleiderschrank doch schon eine gewisse Vorliebe für Jeans. Siehe das Beweisfoto:
IMG_3958
Insgesamt sind es 14 Denim-Modelle – die Latzhose und die Jeans Shorts lassen sich gerade waschen
Zu meinem Lieblings-Label gehörte R13 – sitzen unerhört gut, haben tolle Waschungen und es läuft nicht jeder damit rum. Aber diesen Sommer habe ich mich neu verliebt und die R13-Modelle mussten ihren Platz 1 räumen. Dsquared2  heißt mein neuer Liebling. Und zwar das Cool Girl-Modell mit den aufgestickten Blüten und der Stickerei. Die hab’ ich gesehen und sofort haben müssen. Obwohl der Preis ganz schön happig ist (über 500 Euro...)
Bildschirmfoto 2014-06-25 um 16.27.23
Sie sitzt perfekt – nicht zu knackig, aber auch nicht zu Boeyfriend-mäßig schlabberig. Die Destroyed-Effekte sind genau richtig – nicht zu stark, sondern genau platziert. Super finde ich das Stitching am linken Oberschenkel. Da bei Jeans mit Reißverschluss dieser gern mal festhängt oder ausreißt oder sich verklemmt (bei mir jedenfalls), bin ich mit der Knöpf-Variante mehr als zufrieden. Mit den neuen High waisted Jeans kann ich mich (noch) nicht so richtig anfreunden, deshalb gilt meine Vorliebe weiterhin (bis auf weiteres?) den Low rise Cuts.
Hier noch mal die Stickerei (ich liiiiebe sie!):
Bildschirmfoto 2014-06-25 um 16.28.52
Jetzt mal zum Styling: Mit weißem T-Shirt, klassischer weißer Bluse, geringeltem Sweatshirt oder kastigem Baumwollpulli oder Blazer perfekt. Mehr braucht meine Hingucker-Jeans nicht. Sie ist eh so cool, dass sie am liebsten mit simplen Oberteilen oder Accessoires daherkommt.
Jetzt mal zum Aufmerksamkeitsfaktor: Ich werde in letzter Zeit immer öfter auf der Straße oder sonstwo angesprochen – wenn ich meine Dsquared2-Jeans trage. Vorgestern hat mich eine Frau in der Straßenbahn gefragt, wo ich die Hose denn gekauft hätte. Und im Urlaub in St. Tropez wurde ich gleich von drei ziemlich schicken Girls im Sénéquier auf meine Jeans angesprochen.
Fotos: PR, privat
Photo Credit: false

Kommentare