Milan Fashion Week: Aquilano.Rimondi

Eine meiner Lieblingskollektionen f├╝r Sommer 2014 ist die von dem Designer Duo Tommaso Aquilano und Roberto Rimondi, die in Mailand auch ihre Kollektion f├╝r Fay zeigten, wobei die Snoopy-Kleider dort nicht so mein Ding waren. Was die beiden eigentlich drauf haben, n├Ąmlich wahnsinnig geschmackvolle Lady-wear, bewiesen sie gestern Abend erneut einem von Jil Sander bereits verw├Âhnten Publikum.
Sie nennen es "Italian Pop", eine Neuinterpretation grafischer Muster, nicht gedruckt, sondern gen├Ąht. Daf├╝r verwendeten sie, wie viele andere in Mailand, erstaunlich winterliche Farben, wie Weinrot, Smaragdgr├╝n, Gold, Dunkelblau und Dunkelbraun...
aquilano_rimondi_ss14_0002
aquilano_rimondi_ss14_0051
Ähnlich, wie wir es zuvor bei Jil Sander auch gesehen haben, machten sie den Bauchfrei-Trend mit hohem Bund und Gürtel gern tragbar.
Sportliches Detail: die ├ťberkreuz-Naht unterhalb des runden Halsausschnittes, wie man sie von Sweatshirts kennt...
aquilano_rimondi_ss14_0055
Warum gelingt den beiden, alles Wesentliche der Modestr├Âmungen aufzugreifen und dabei der Frau so gerecht zu werden? Sie lie├čen sich von den tahitianischen Frauen von Paul Gauguin inspirieren ÔÇô paradiesische Bilder, die mehr dem Traum des K├╝nstlers als der Realit├Ąt entsprachen.
Und dann war da noch das Spiel gro├čer Gegens├Ątze: Der Schnitt eines Sweatshirt-Kleids, aber gefertigt aus reich bestickter Seide; ein kurzes Oversize-Top mit Querstreifen zu einem schmalen Rock (in der neuen L├Ąnge) mit schmalen L├Ąngsstreifen... All das trifft den Sommer 2014 ins Herz.
aquilano_rimondi_ss14_0072
Roberto Rimondi und Tommaso Aquilano nach ihrer Runway-Show ÔÇô keiner rannte schneller ├╝ber den Laufsteg und wieder zur├╝ck.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • efz sagt:

    Wundersch├Ân, aber wahrscheinlich nur f├╝r Italiener und anderen S├╝dl├Ąnder tragbar. Hierzulande soetwas getragen wird der ohnehin schon gek├╝rzte Sommer v├Âllig "au├čer Kraft gesetzt".