NYC Sommertrends 2014: Erstprognosen

Meine Stärke: Ungeduld. Deshalb kommen jetzt, zum Beginn der Schauensaison für Sommer 2014, die zwei wichtigsten Trends oder, sagen wir lieber, die offensichtlichsten, für die sich Modejournalisten an Tag 3 in New York zu fein sind, sie überhaupt auszusprechen. Die Rede ist von Pastellfarben und, wem beim Gedanken an Cupcakes oder Popcakes oder Cronuts mit rosafarbenem Zuckerguss schlecht wird, der sei entwarnt. Fort mit allem, was sticht und knallt. Die Sensodyne für den nächsten Sommer heißt "Grau". Türkis, Rosa und Gelb werden mit dieser heilsamen Farbe vermengt und herauskommt eine feinsinnige Farbpalette aus sonnengebleichten Farben, Rauch-Bleu, Greige, Creme, Rost und Grau.
Die kommenden drei Runway-looks stammen von BCBG Max Azria...
bcbg_max_azria_ss14_021
bcbg_max_azria_ss14_042
bcbg_max_azria_ss14_046
Und, ja, ich versuche es noch einmal: bauchfrei. Immerhin rennen in New York jetzt drei Prozent der Frauen unter 30 mit bauchfreien Tops zu Rock oder Jeans auf der Straße herum und die Designer zeigen es zunehmend als ernst gemeinten Look und weniger als "einen Bauchfrei-Look nehme ich mal mit rein, wer weiß...".
Peter Som zum Beispiel...
peter_som_ss14_499
peter_som_ss14_531
peter_som_ss14_055
Außerdem setzt sich die Ultraschallschweiß-Naht zunehmend als Stilmittel durch auf den Laufstegen, zum Beispiel bei Lacoste (heute Morgen um 10 Uhr und nachher bei Porsche Design). Und wir sahen transparente Rocksäume bei mehr als nur einem Designer. Und das spannendste: die neuen Materialien. Es gibt also durchaus noch weitere Trend-Zusammenfassungen für die nächste Saison auf diesem Kanal.
PS: Die bauchfreie Mode sieht man hier meist mit hoch geschnittenen Röcken und Taillenhosen, also etwas dezenter als auf den oben gezeigten Runway-Fotos. Ich denke, mit verdecktem Unterbauch könnte sich der Trend tatsächlich auch mal bei 25+ durchsetzen in den kommenden Monaten.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Terrorbambi sagt:

    Danke für die Aufklärung. Ich finde ja ihre rechte Hand auch nicht besser - kann bei dem Foto nicht auf die Mode achten. 😀
    Mal eine männliche Meinung: Mein Freund findet die Teile ja gaaanz großartig. Als wir gestern durch die Straßen geschlendert sind, zeigte er ganz begeistert auf ein Mädel im Bauchfrei-Look (sie war ja nicht ganz so begeistert, bis ich sie aufklärte, warum ein Typ die ganze Zeit auf sie starrt & zeigt...). Hach ja, vielleicht sollte ich mich doch ranwagen!
  • Kathrin Bierling sagt:

    @Terrorbambi

    Das sieht wirklich komisch aus, aber das Model hat beide Arme. Der linke schwingt auf dem Bild gerade nur nach hinten und damit aus dem Bild.


    Zum Bauchfrei-Trend: Nach einigen weiteren Schauen hier in New York kann ich euch versichern, dass die cropped tops nicht versauern werden. Ich sehe nur noch Bäuche!
  • Terrorbambi sagt:

    Hier in Spanien rennen momentan viele junge Mädels bauchfrei rum - meist sogar richtig stilvoll. Ich bin fast in Versuchung gekommen, es auch einmal zu probieren - aber zurück in Berlin würde das Oberteil eh nur im Kleiderschrank versauern.
    Aber mich den ganzen Artikel über am meisten beschäftigt hat: Hat das zweite Model nur einen Arm?
  • Barbara Markert sagt:

    Bauchfrei? Ohne mich. Bin ich froh, dass ich meinen betagten Alter nicht mehr die Zielgruppe dieses Trends bin.
  • NYC – Sommertrends 2014 | Placedelamode sagt:

    [...] NYC – Sommertrends 2014  » http:// http://www.modepilot.de [...]