Welcome: berlinaleoffice

Heute beginnt die Berlinale. Und wir haben einen Außenreporter vor Ort.
Was ist das Spannendste an Filmfestspielen? Ist es die neue Red-Carpet-Mode? - Eher nicht: Auch Lieschen Müller weiß, dass die Stars hier keine künstlerische Vision ausleben, sondern Marketing betreiben. Die Outfits werden von großen Modemarken PR-trächtig organisiert.
Interessanter sind die Überraschungen, auch die cineastischen. Für Modepilot haben wir nun einen Filmkenner gewinnen können, der für uns auf der Berlinale unterwegs ist, das Filmgeschäft kennt und sich dort aufhalten wird, wo der Red-Carpet-Reporter nicht mehr ist. Seine ersten Zeilen aus Berlin:

Ein Selbstversuch. Das wird spannend. Modepilot hat mich eine Woche auf die Berlinale geschickt.

Aber was haben die Berlinale und ich denn mit Fashion zu tun?

"Schreib`mal alles einfach auf, was Dich auf der Berlinale mit dem Thema Fashion in Berührung bringt." Aha, also Fashion in Filmen, bei Empfängen, Parties, Stars und Sternchen.

Na gut, ich habe davon überhaupt keine Ahnung. Aber das schützt mich auch zugleich vor boshaften Kritiken. Bin ja schliesslich kein Mann vom Fach. Ich schreibe dann einfach mal los.

A propos – gestern im Fahrstuhl stand mir George gegenüber, ja George Clooney. Frauenherzen schlagen jetzt hoffentlich höher. Aber ich muss auch als Mann sagen: nicht schlecht, Herr Specht! Und ganz "unfashionable" (Anm: in hängenden Jeans ganz in Grau) good looking.

More to come.

PS: Habe mich nicht getraut, mein iPhone zu zücken und zu sagen "May I take a picture for Modepilot?!"

Photo Credit:

Kommentare

  • auchmilan sagt:

    feigling! 😉

    (ich hätte mich auch nie und nimmer getraut)

    welcome, bin schon gespannt auf die news aus berlin...


  • dafo sagt:

    ja, bitte, mehr auf diesem Blog von der Berlinale!!