Zukunftspläne

Ich träume ja immer noch davon, irgendwann mal eine Boutique zu eröffnen. Wo, weiß ich noch nicht. Und was ich verkaufe, auch nur so ungefähr (halt alle meine Lieblingsmarken: Lanvin, Céline, Stephan Schneider, Hakaan, ...). Aber ich habe schon den Namen und Logo für den Laden - siehe Foto (Prenzlauer Berg in Berlin). Denn mein Credo: What you see is what you get.
Foto: Mainlandoffice/Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    Ich mach' mit!
  • horst sagt:

    ich finde ja auch, alle modelabels sollten das wort "fashion" hinten anstellen, damit man weiß, was es sein soll, das trifft auch auf blogs zu, alle bitte mit "style" oder "fashion" kombinieren, das wäre ein traum
  • parisoffice sagt:

    Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie die Mainland so im Verkauf ist. So ungefähr stelle ich mir Kundengespräche vor: "Was? Ihnen gefällt das nicht? Keinen Geschmack oder was?" oder "Was? Zu teuer? Das kostet es eben. Wenn Ihnen das zu teuer ist, dann gehen sie eben zu H&M!" Coole Sachen werden da schon hängen, nur cool werden auch die Verkaufsgespräche sein.
  • mainlandoffice sagt:

    da sehe ich aber bei der modejournalistin kunden-vergrauler-potential. ich bin doch die herzlichkeit in person!
  • aficionada sagt:

    Kannst deinen Laden ja ganz nach deinem Credo (gab's da nicht mal ein Deo gleichen Namens) WYSIWYG nennen. 😛
  • modejournalistin sagt:

    Vergrauler-Potential?! Ich bin Überzeugungstäterin, so sieht es aus. Was glaubst Du wohl, wie ich die Welt verschönern würde!
  • Sabine sagt:

    Die Typo ist genial!!!! So richtig fashion-like. 😉

    Großartig!


  • Diana sagt:

    Ich hab fünf Läden, die auch noch maingold heißen 🙂

    Du bist eingeladen, zum schnupper verkaufen.......

    Nächsten Samstag wär super, da fehlt uns noch eine gute Kraft.......


  • Mainlandoffice sagt:

    Diana, Vorsicht! Am Ende komme ich vorbei und dann gibt es kein Zurück mehr...