And the Lanvin-Schlappen Award goes to... Kontaktrausch

Hallo, ich noch mal eben schnell, wegen, Ihr wisst schon:
Zunächst mal etwas Unerfreuliches: die Modejournalistin hat mich heute angezählt - wenn ich noch einen Lanvin- und/oder Ballerina-Post hier rein stelle, bekomme ich Hausverbot. Aber ich widersetze mich der hausinternen Zensur (ohne mich könnten die hier nämlich dicht machen. Ich mach doch die ganze Drecksarbeit! Ja! So sieht's aus!), denn die Leser wollen doch wissen, welches Ende mein Lanvin-Kettensägen-Massaker noch nimmt (vielleicht sollte ich ein Drehbuch draus machen und die Filmrechte in Hollywood... mal gucken).
Jedenfalls habe ich bis heute gedacht, die Menschheit ist schlecht, ruchlos und verderbt - bis, ja, bis ich all diese genialen Kommentare der Leserschaft entgegen nehmen durfte (Danke!) bzw. mich heute nachmittag Mina anrief. Mina hat den Schuh in meiner Größe bei Burresi in Wiesbaden gesehen und zurücklegen lassen. Deswegen verleihe ich offiziell den Lanvin-Schlappen-Award an Mina (falls bei dem Paar auch wieder die Hälfte fehlt, musst Du den Preis allerdings zurückgeben).
Wen es interessiert: die liefern den Schuh nun zum Burresi-Laden am Frankfurter Flughafen, und ich hole ihn da Ende der Woche ab.
Die Geschichte geht aber noch weiter: die liebe Mina meinte nämlich, dass ich sie jederzeit mit solchen Aufträgen behelligen könnte, sie erfülle nämlich gerne solche schwierigen Aufträge. Und dann habe ich erfahren, dass sie zusammen mit einer Kollegin eine Agentur betreibt, die sich Kontaktrausch nennt und sich um Zeitmanagement kümmert: die Damen erledigen alles, wozu man keine Zeit oder Lust hat. Und jetzt mache ich einfach mal direkt Werbung (wir sind nämlich nicht verschwistert oder verschwägert) und empfehle diesen Service, zumal die eine Hälfe des Duos (Mina eben) heute am Telefon so extrem sympathisch war, dass ich ihr so ziemlich alles anvertrauen würde.
Foto: Lanvin
Photo Credit: false

Kommentare

  • Jana sagt:

    haha, ich liebe die storie!
  • modejournalistin sagt:

    Drecksarbeit? Du missbrauchst uns doch alle für Deine Einkaufsliste. Zum Glück gibt es jetzt Mina...
  • milanoffice sagt:

    jetz fahr doch du mal in urlaub. ich regel das hier in der zwischenzeit.
  • modejournalistin sagt:

    Okay, aber denk ans Klopapier (mit Bär auf der Verpackung).
  • milanoffice sagt:

    jaja, und den kühlschrank abtauen und deinen gummibaum gießen... ich weiß
  • Bertrand sagt:

    Meine Damen ... Ihr seid filmreif....köstlich
  • felice sagt:

    danke, die story hat meinen tag aufgeheitert. und sehr chramante werbung 🙂
  • Tina sagt:

    Wenn so Werbung für interessante Dienstleistungen gemacht wird, ist es ja wenigstens zu etwas gut, dass ich die hässlichen Dinger hier nun schon ein drittes Mal sehen musste.
  • milanoffice sagt:

    siehste tina, ich denk eben auch an dich.
  • Horst sagt:

    lach* sehr viel gelacht über diese never-ending-story. i love modepilot!
  • hannoveroffice sagt:

    Ende gut, alles gut.
  • Blackcowboy sagt:

    geile Geschichte und Glückwunsch zum ersehnten Schuh!! Mir gefallen die Ketten High Hells zwar besser, aber diese hier sehen auch gut aus! Und glaube mir, selbst Männer können das nach empfinden, wie es ist, so ein "I must have it or I will die!!!!" Modestück nicht bekommen zukönnen. Das tut weh! Tantalus lässt grüßen
  • milanoffice sagt:

    blackcowboy: erzähl.... was war es denn bei dir?
  • Mina sagt:

    NEUE AUFGABE???

    😉


    NEUE STORY???
    Freu!!!
  • FashionMaster sagt:

    Absolut Göttlich...diese Story! Hab ja in meiner "Abwesenheit" fast was verpasst...aber nur fast! 😉
    Weiter so Mädels!
  • Mademoiselle Tamtam sagt:

    Mina for president!!
  • sayimsorry sagt:

    also, ich hatte die dinger letzten monat bei 10 corso como in der hand und die waren gefühlte 20 kg schwer.. viel spass beim trainieren! 🙂
  • milanoffice sagt:

    einen hatte ich auch schon mal an... ich fand die nicht so schwer... ist ja alles talmi, kein stahl