Endlich: Mein Jutta-Speidel-Shirt

Ich habe mein perfektes T-Shirt für den Sommer gefunden! Eigentlich bin ich keine T-Shirt-Trägerin. Im kurzärmeligen Baumwollhemdchen sieht man mich zu drei Anlässen: Umzug, Bootfahren, alle Blusen sind in der Reinigung. Bei letzterer Gelegenheit stopfe ich mir ein strahlend weißes, weich fallendes V-Ausschnitt-Shirt von Splendid in einen extrovertierten Taillen-Rock.
T-Shirts von COS
Mir war klar, wenn ich mal ein T-Shirt kaufen sollte, dann ein ähnlich gut geschnittenes wie ich es an Schauspielerin Jutta Speidel in einem Fernsehspielfilm ("Was glücklich macht", 2009) sah. Kein Witz! Die Speidel trug in vielen Szenen ein T-Shirt, das genau die richtige Länge hatte und ich meine, auch ein Schößchen besaß - zumindest fiel es so. Sie trug es, glaube ich, auch in zwei Farben (Weiß und Schwarz). Damals dachte ich, ha, da hat die Stylistin aber einen guten Job gemacht: Sie hat das perfekte T-Shirt gefunden.
"Was glücklich macht" mit Jutta Speidel
Ich habe jetzt das ganze Internet durchforstet, um Euch Speidels Film-Shirt zu zeigen - ein besseres als dieses kann ich Euch leider nicht bieten.
Was mich sehr glücklich macht: Mit meinen neuen T-Shirts von COS (100 Prozent Baumwolle, Weiß und verwaschenes Braun, je ca. 39 Euro) komme ich meiner Vorstellung näher. Das COS-Shirt ist so geschnitten, dass man es mit relativ langem Oberkörper auch zur Jeans oder Shorts tragen kann. Ich mag es halt nicht, wenn man beim Sitzen oder Armstrecken die Unterhose sieht. An der eingekräuselten Linie gefällt mir, dass sie tief angesetzt ist, eben auf Schößchenhöhe, und nicht, wie bei vielen anderen Oberteilen unter der Brust - das sieht immer nach Schwangerschaftsmode aus.
In München habe ich das letzte T-Shirt in verwaschenem Braun erwischt. Das gab es nur noch in XS. Auf Nachfrage gab es noch weiße Exemplare in S und XS aus dem Lager. Da die Dinger riesig ausfallen, habe ich mir auch das weiße Hemd in XS gekauft. Davon müsste es noch ein paar geben...
Fotos: modepilot/modejournalistin, ARD
Photo Credit: false

Kommentare

  • Zebulon sagt:

    Äh, Moment... ein weißes T-Shirt soll das diesjährige Sommer-Highlight der modebewussten Dame sein? Wir ahnen: Da geht noch einiges mehr...
  • roma sagt:

    grauenhaft!
  • surface to air sagt:

    das shirt ist süß. cos hat aber auch teilweise sehr tolle sachen.
  • Tessa sagt:

    Ha ha! Wer hätte gedacht, dass es Jutta Speidel auf einen Modeblog schafft! Das T-Shirt finde ich super, Danke.
  • modejournalistin sagt:

    @Zebulon Konzentration! Ich sprach nicht von meinem Sommer-Highlight. Ich sprach vom perfekten T-Shirt für den Sommer. Zwischen T-Shirt und Sommer-Highlight liegt ein Universum...
  • Zebulon sagt:

    MJ, es ist zweifellos richtig, dass sich meine Konzentrationsfähigkeit beim Anblick von T-Shirts schnell erschöpft. Also, dann mal raus mit Deinem Sommer-Highlight! Go, MJ, go!
  • Tina sagt:

    Aber sieht das nicht sehr nach Kleid-über-Hose aus?
  • modejournalistin sagt:

    Ne, Tina, so lang ist das Shirt auch wieder nicht.
    @Zebulon https://www.modepilot.de/2010/05/01/ich-fang-schon-mal-an/
  • Zebulon sagt:

    "Die Herbst/Winterkollektionen 2010/11 von Louis Vuitton und Prada..."
    ???
    Also her mit dem Sommer-Highlight. Als Gegenleistung mein Sommer-Highlight für die Herrenwelt: Weiße Hose von Gucci aus sehr starkem, nicht durchscheinendem Denim. Dazu ein dunkles Oberhemd oder Muskelshirt und die knallgeilen Flechtlederschuhe von Dolce & Gabbana.
  • modejournalistin sagt:

    @Zebulon Bis auf das Muskelshirt klingt es gut.
    Na gut, jetzt ich: olivgrüne oder dunkelblaue Krempelshorts aus Leder zu einer Seidenbluse und kurzer Lederjacke mit Patina. Dazu Sandaletten oder Sandalen in Cognac-Braun mit goldener Schließe.
  • Zebulon sagt:

    "Bis auf die Seidenbluse klingt es gut."
    😉