MBFWB 2010: Rena Lange

Zweifelsohne war Rena Lange mein persönliches Highlight. Die Herbst/Winter Kollektion für 2010/11 mit dem Motto "A Bourgeois Rebel" hatte die perfekte Gradwanderung geschafft, denn sie war sexy und dennoch klassisch. Die Röcke hatten die richtige Länge und die Eleganz der Seidenstoffe wurde gebrochen durch Lederoverknees. Teilweise hochgeschlossene Blusen waren aus einem so feinen Material, dass sich die Brust darunter deutlich abzeichnete und keineswegs ein verstaubtes Image präsentiert wurde.
Einige Kleider wiesen auch wieder die angesagte Schulterbetonung auf, jedoch in abgewandelter Variante. Schultern sind nicht mehr steif und kantig gesetzt, sondern abschlaffend, sich weich dem Oberarm anschmiegend und dennoch volantartig fallend.
Den Models standen die Outfits und Roben des Münchener Couture Hauses großartig. Newcomer, wie Katharina von Iconic, konnten mit Topmodels (u.a. Katrin Thormann, das vor Kurzem von der Vogue zur Nummer Eins gewählte Model), locker mithalten und legten einen perfekten Walk zu rockig-romantisch angehauchten Melodien hin. Es war die Kollektion, die mit den Models verschmolz, die Models mit der Musik und die Musik war treffend gewählt zur Kollektion aus kaminroten, brombeerfarbenen und schwarzen Materialien.
Die Bildergalerie von Vogue zeigt weitere Outfits.
Hier nochmal zwei Kleider, die die beschriebenen Schulterpartien zeigen.
Photos: Rena Lange, JĂ©rĂ´me/Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • Sophie sagt:

    Woo, das violette Kleid ist ja super! Aber im Rena Lange Shop gibt´s das sicher nicht, hm?!