Beautyprodukt der Woche: Luxus fürs Gesicht

Crema Nera
Wenn wir ehrlich sind geben wir für Schuhe, Taschen oder Schmuck manchmal unverschämt viel Geld aus, oder? Aber für eine Creme!? Da siegt dann doch der Geiz, bzw. die Vernunft, je nach dem. Das ist Schade, denn auch für die Gesichtspflege darf man sich ruhig ab und zu etwas Luxus gönnen. Schönheit kommt schließlich, wir wir alle wissen, auch von Innen. Sprich, das Gefühl, welches sich, während dem Verreiben der sündhaft teuren Creme, im Körper breit macht, kann uns nur zum Strahlen bringen!
Ob die Creme dann letztendlich so viel besser ist, als andere, dass muss jede selbst herausfinden. Fakt ist: die "Crema Nera" aus dem italienischen Luxushaus Armani enthält Wirkstoffe allererster Sahne! Die schwarze Creme, die in Wirklichkeit schneeweiß ist, wirkt mit Obsidian, einem Mineralstoff-Komplex der aus den Böden der vulkanischen Mittelmeerinsel Pantelleria gewonnen wird. Die ist übrigens der Lieblingsferienort von Giorgio Armani. Das Zentrum für Wissenschaft und Forschung von L' Oréal hat die Mineralien des Wirkstoffs überprüft und konnte auch wissenschaftlich beweisen, dass sie den Zellstoffwechsel förden.
Die Creme fühlt sich total samtig an. Sofort nach dem Auftragen wirkt die Haut ebenmäßiger. Ich weiß, günstig ist was anderes, aber ich denke unsere Haut sollte es uns ab uns zu Wert sein. Schließlich tragen wir sie länger als nur eine Saison.
50 ml "Crema Nera OMC3" sind ab Januar 2010 für ca. 150 Euro erhältlich. Verkaufsstellen findet ihr unter: www.giorgioarmani.de
Photo Credit: false

Kommentare