Kritik an der Berliner Fashion Week berechtigt?

Godfrey Deeny: ehem. Chefredakteur Vogue Hommes International / Pariser Chef WWD / Jurymitglied des CFDA / Autor für u.a. Achtung, IHT, Esquire und L'Officiel Russia... und Stern.de
Die Fashion Weeks stehen mal wieder an und die ersten Meinungen zum Tumult erhalten ihren Platz in hochrangigen Zeitungen und Magazinen. Bei Stern Online gab Modekritiker Godfrey Deeny seine Meinung zur Berliner Modewoche zum Besten und vergleicht diese mit den Schauen in anderen Metropolen. Hier ein paar seiner Statements:
  • "In der Mode sind die vier Großen Paris, Mailand, New York und London; um die restlichen Plätze in den Top Ten tritt Berlin gegen Metropolen wie Moskau, Peking, Tokio, Sydney, Rom, Los Angeles, São Paulo und Rio de Janeiro an."
  • "Die Berliner Fashion Week hat jedoch ein ernstzunehmendes Problem: Sie hat kaum Erste-Liga-Designer vorzuweisen."
    • "Es scheint, als weigerten sich alle deutschen Modelabels, internationale Stardesigner anzuheuern, um ihren Marken ein bisschen mehr Glanz zu verleihen."
    • "Doch meist bekommt man mangels kreativen Feuerwerks in Berlin bloß Durchschnittsmarken zu sehen."
    • Wenn Ihr jetzt diese Auszüge gelesen habt, denkt Ihr sicherlich auch: Berlin trifft's nicht so gut. Aber diejenigen von Euch, die den Kommentar hier per Klick im Ganzen lesen werden, hoffen vielleicht genauso wie ich, dass man sich Deenys Worte annimmt.
      Dennoch wäre es möglich, dass Berlin genau wegen des Konträrproduktes bewundert wird oder werden könnte. Nämlich ohne das ganze Tamtam auskommend schlicht und ergreifend junge, talentierte Künstler ins Scheinwerferlicht der Manege zu stellen, um ihnen die Chance zu geben, sich vor den Augen der Menkes und ihren Kolleginnen und somit der Welt zu präsentieren.
      Meines Erachtens kommt nun aber die entscheidende Frage und sicherlich auch der ausschlaggebende Punkt für Deenys Abschlussworte "Oh, Sie wollen noch wissen, auf welchem Platz der ATP-Weltrangliste Berlin steht? Nun, nachdem ich 2008 auf mehr als 20 Fashion Weeks war, würde ich sagen: ungefähr auf Platz 9 - zwischen Moskau und Rio.":
      Also: Wollen wir Platz 1 oder Platz 9 sein? Oder mal grundlegend gefragt: Ist Deenys Kritik berechtigt?
      (Photo: Screenshot Stern Online)
      Photo Credit: false

      Kommentare

      • Teresa sagt:

        Kommt immer darauf an ob man bei einer Fashion Week alleine die "großen" Namen als wichtig erachtet...
      • Jérôme sagt:

        Huch... noch jemand wach... hätte ich gar nicht erwartet...

        Ich finde die großen Namen sind wichtig, wenn man eine hohe Miete, die professionellen Angestellten, die Lieferanten mit den teuren Materialien oder allein schon die Anzeigen in Vogue & Co bezahlen muss. Die Traumwelt, die das Label verkaufen will, kostet eben.

        Je mehr mächtige Leute bei einer Modenschau dabei sind, umso mehr haben auch kleinere Labels die Möglichkeit von diesen oder ihren Gesandten gesehen zu werden. Damit meine ich nicht nur die Presse. Auch die Händler. Gerade für junge Labels ist es so schwierig an super Verkaufsstandorten ihre Produkte vertreiben zu können. Berlin, München, HH usw sind, wenn man die Welt betrachtet, auch nur ein paar kleine Lichter im großen Modehandel.


      • Twitter Trackbacks for Kritik an der Berliner Fashion Week berechtigt? > -Mode-, Fashion-Week > Modepilot [modepilot.de] on Topsy.com sagt:

        [...] Kritik an der Berliner Fashion Week berechtigt? > -Mode-, Fashion-Week > Modepilot http://www.modepilot.de/2010/01/07/kritik-an-der-berliner-fashion-week-berechtigt – view page – cached Godfrey Deeny: ehem. Chefredakteur Vogue Hommes International / Pariser Chef WWD / Jurymitglied des CFDA / Autor für u.a. Achtung, IHT, Esquire und L’Officiel Russia… und Stern.de Die Fashion Weeks stehen mal wieder an und die ersten Meinungen zum Tumult erhalten ihren Platz in hochrangigen Zeitungen und Magazinen. [...]
      • c sagt:

        so wahr so wahr.
      • uberVU - social comments sagt:

        Social comments and analytics for this post...
        This post was mentioned on Twitter by modepilot: New Blog post Kritik an der Berliner Fashion Week berechtigt? http://bit.ly/5Ejnuo ......
      • Aleks Sommer sagt:

        Ich hasse fashion weeks...zu oberflächlich
      • Ziva sagt:

        Dieser Artikel kommt mir irgendwie bekannt vor bzw. ist er schon älter. Komisch, dass große, renommierte Designer Berlin meiden, wo es doch so finanziell günstig ist und "the place to be" sein soll..
      • Nadine sagt:

        Kaum geht die Fashion Week los und schon wieder steht sie in der Kritik. Klar ist die Berliner Fashionweek muss sich noch am Weltmarkt etablieren, aber gerade da Sie nur deutsche Designer zeigt und viele unbekannte Gesichter, ist sie manchmal interessanter als eine Fashionweek in Moskau.
      • 3 x 2 Eintrittskarten für die Berliner Fashion Week zu gewinnen - Deluxe Label sagt:

        [...] einmal teilnehmen. Schon jetzt wünschen wir den Gewinnern viel Spaß! Ein großes Dankeschön geht auch an die Designer welche uns die Karten zur Vefügung gestellt [...]