Der Stulpenschuh

WĂ€hrend alle nach Berlin, New York, Paris und sonstigen FNO-Standorten in der Vogue-Nacht Ausschau hielten, baute ich mir meine eigene Fashion-Glamour-Glitter-Welt in Frankfurt zurecht. Wie das aussah: Champagner und HĂ€ppchen auf hussenbedeckten StĂŒhlen zu rockigen Melodien!
Anlass: Die Akris Trunk Show auf der Goethe
Milanoffice berichtete bereits im FrĂŒhjahr ĂŒber die Kollektion von Albert Kriemler und aus diesem Grund gehe ich jetzt auch nicht weiter darauf ein, außer zu sagen, dass ich sie ebenfalls raffiniert, hochwertig und vor allem sehr tragetauglich finde.
Das Einzige, was ich persönlich noch ergĂ€nzen möchte, ist der Schuh, der bereits in Paris auf den Catwalks getragen wurde. Ehrlich gesagt, war er mir auf den Bildern von dort und auch vor kurzem im Lookbook gar nicht aufgefallen. Vorgestern Abend allerdings musste ich dieses Teil stĂ€ndig anstarren. ZunĂ€chst dachte ich, die Models hĂ€tten sich die Stulpen selbst mitgebracht und ĂŒber ihre Privathacken gezogen, damit alles schön einheitlich aussieht. "Pustekuchen" wie sich nach der Show herausstellte. Denn hierbei handelt es sich um etwas ganz Exkluxives von Schuhmanufakteur Walter Steiger mit Sitz auf der Faubourg St. HonorĂ© in Paris. Es ist sogar so exklusiv, dass das Modell speziell angefertigt werden mĂŒsste, falls Ihr ihn in einer Akris-Boutique stehen seht und ordern wollt. War ja mal wieder klar: Das, was besonders gut gefĂ€llt, kostet eben kein "Appel unnen Ei"!
(Photo: La-Liste.de)
Photo Credit: false

Kommentare

  • sagt:

    Ach so: Der GĂŒrtel im Vordergrund ist ĂŒbrigens von Akris.