The Double Club in London: Noch ist Zeit

Das war ebenfalls ein Muss w├Ąhrend meines London-Besuchs: The Double Club, das Gemeinschaftsprojekt der Fondazione Prada und Carsten H├Âllers. Seit wir den Restaurant-Bar-Club hier ank├╝ndigten, konnte ich es kaum erwarten - zumal das ganze im September dieses Jahres wieder schlie├čen soll. Lohnt sich auf jeden Fall ...
...der Mix aus kongolesischer und westlicher Kultur, der sich von der Einrichtung ├╝ber die Musik bis zum Men├╝ erstreckt. Auch das Publikum ist ok - mitunter ein bisschen der Schlag, der nicht aus der Modebranche kommt, aber in ein Mode-Lokal geht, weil er glaubt, dort Modeleute zu sehen. Aber das ist jetzt mal egal. Tischreservierungen sind empfohlen (manchmal klappt es auch am gleichen Abend, also keine Hektik) - und beim Essen kann ich nur auf die Kongo-K├╝che verweisen (das West-Men├╝ habe ich ausgelassen): Wir hatten Kossa Kossa, Fumbwa, Bitekuteku und Liboke Na Mbisi. Lecker.
The Double Club, Torrens Street (U-Bahn Angel)
Fotos: The Double Club
Photo Credit: false

Kommentare

  • parisoffice sagt:

    Zitat: Auch das Publikum ist ok - mitunter ein bisschen der Schlag, der nicht aus der Modebranche kommt, aber in ein Mode-Lokal geht, weil er glaubt, dort Modeleute zu sehen. - Milanoffice, das ist doch das allerbeste Publikum! Denn nur Modeleute ist doch langweilig und vor allem dank Selbstdarstellungssucht und Cool-sein-Gehabe anstrengend.