Rüsch‘ dich auf!

Gefühlt hat dieser Winter sehr lange gedauert. Vielleicht weil 2016 ein zehrendes Jahr war. Nicht nur weltpolitisch, sondern auch für viele Menschen persönlich – soweit mein Eindruck. Umso heftiger sehne ich mich jetzt nach dem Frühling, meteoreologisch und modisch. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommt die Hoffnung, dass es nun wirklich Zeit wird, die Daunenjacken und Strickpullover in die Winterpause zu schicken und Platz für die vielen schönen Volants und flatternden Kleidern zu machen, die nun schon seit Monaten den Sommer ankündigen. Ich kann es kaum erwarten, im Café zu sitzen und in einem luftigen Top darauf zu warten, dass die Sonne mir so richtig heiß auf den Rücken scheint (natürlich auf den mit LSF 30 eingecremten Rücken!). Rüschen und Volants erinnern oft an Flamenco und die heißblütige Emoticon-Tänzerin bei WhatsApp. Aber da die wenigsten Damen auf ihrer täglichen To-do-Liste notieren „flotte Sohle aufs Parkett legen“, muss der Look ein gekonnter Mix aus Urlaubsstimmung (Farbe!), Drama (Volumen!) und alltagstauglicher Souveränität sein. Sehr harmonisch und trotzdem extravagant, das gelingt z.B. Johanna Ortiz meisterhaft (siehe großes Bild oben). Weil ich nicht alle Looks auf einmal tragen und schon gar nicht bezahlen kann, teile ich meine „man wird ja wohl noch träumen dürfen“-Liste mit Euch.

Für dramatische Gesten: Rüschen-Tops

Der schulterfrei-Trend der letzten Saisons bleibt uns noch erhalten, dazu kommt die asymmetrische Schulter. Das hatte Kathrin in ihrem Trend-Bericht von der Haute Couture schon vorausgesagt und wunderschöne Looks gezeigt.

Das passt dazu: schlichte, gerade geschnittene Jeans oder schmale Röcke.

Für tanzende Säume: Rüschen-Kleider

Herrlich romantisch, aber durch dezente Blumendrucke oder in einer Farbe gehalten, wirken die Kleider mit flatterndem Stoff elegant.

Das passt dazu: z.B. flache Sandalen zum Schnüren. Vorsicht: Strengeres Schuhwerk (z.B. spitze Flats) stören den Boho-Look.

Für den richtigen Hüftschwung: Rüschen-Röcke

Diese Statement-Röcke taugen eher für festliche Anlässe. Mit langen Varianten wird man sonst zum Straßenfeger (im wahrsten Sinne). Und man sollte nicht einmal daran denken, das Fahrrad zu nehmen.

Das passt dazu: schlichte T-Shirts oder Bodys, um das Volumen auszugleichen.

Für ein bisschen Spaß bei strengen Formen: Rüschen-Hosen

Sind Rüschen am Bein die neue Schlaghose? Ich hoffe doch, denn ich konnte mich nicht mit dem Trend anfreunden. Wer sich erstmal an die Hosen mit drapiertem Bein rantasten will: Bei H&M gibt es noch in allen Größen ein gutes Modell in der Conscious Collection: Klick!

Das passt dazu: So ziemlich alles, von der Jeansjacke bis zum Blazer.

Merken Merken Merken

Photo By: Moda Operandi
1 Kommentar zu “Rüsch‘ dich auf!”

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: