Let's talk about Beauty! Ein Interview mit Hair & Make-Up Artist Theo SchnĂĽrer

Dass man Lebensgewohnheiten umstellen muss, wenn man das Gefühl hat, nicht mehr frisch auszusehen, steht außer Frage. Klar dürfte aber auch sein, dass Cremes und Tigel mit zunehmenden Alter eine größere Rolle spielen. Deshalb habe ich die Chance genutzt, um den Berliner Hair & Make-Up Artist Theo Schnürer auf einer Reise zwischen Zürich und London zu befragen.
Jérôme: Anfang 2000 launchte Jean Paul Gaultier die Herrenkosmetiklinie „toux beaux tous propre“. Damals eine kleine Revolution. Waren solche Ideen von Erfolg gekrönt?
Theo: Auf jeden Fall. Ich denke, dass dadurch das Interesse der Männer verstärkt wurde und sie nun noch mehr auf das äußere Erscheinungsbild und dessen Pflege achten.
Jérôme: Welche unablässlichen DAILY- Pflegerituale hast Du denn für uns Männer?
Theo: Schritt 1: Tägliche Anwendung mit Reinungsmilch bei eher trockener Haut, bzw Reinigungsgel bei eher fettiger Haut. Schritt 2: Gesichtswasser. Schritt 3: Tagescreme. Circa einmal wöchentlich empfiehlt sich ein Gesichtspeeling.
JĂ©rĂ´me: Und welche Gesichtspflegeprodukte sollte "Mann" besitzen?
Theo: Ich finde ein Mann ist nicht auf Pflegeprodukte angewiesen, die speziell für Männer entwickelt wurden. Meiner Meinung nach sind Produkte aus der Apotheke super. Die besten Erfahrungen habe ich z.B. mit der Serie "La Roche Posay" gemacht. Die Produkte bewirken ein gepflegtes und ebenmäßiges Hautbild. Daher kann ich sie auch bestens empfehlen.
La Roche Posay Hydraphase Intense legere (super Creme für den Tag) und die Reinigungsmilch der gleichen Serie
Jérôme: Ich lege Wert auf gepflegte und NATÜRLICHE Augenbrauen. Von DIOR gab es mal ein farbloses "Brow Fixing Gel", womit man die Brauen kämmen und fixieren konnte. Leider nicht mehr im Handel erhältlich. Welche Alternativen gibt es nun?
Theo: Ich finde den Brauenfixateur von Mac sehr gut. Man kann zwischen leichter Farbintensität oder Transparenz wählen. Fixiert sehr gut. Falls mein Lieblingsprodukt mal leer sein sollte, ist mein Trick, Haarspray auf eine Bürste zu sprühen und die Augenbrauen formen, um sie so in der gewünschten Form zu fixieren. Funktioniert auf jeden Fall.
JĂ©rĂ´me: Der Besuch des Mannes zur Gesichtsausreinigung bei der Kosmetikerin. Ăśberbewertet oder empfehlenswert?
Theo: Finde ich super, damit die Haut neben der "normalen" Gesichtspflege gründlichst gereinigt wird. Darüber hinaus wirkt es sehr entspannend, was uns Männern ja generell sehr wichtig ist. Insbesondere bei viel Stress. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass man es nicht zu oft machen sollte, da die Haut auch überpflegt werden kann. Bei der Wahl des Kosmetikstudios ist die Hygiene das A und O. Der Rest ist abhängig vom Empfinden des Gastes. Er muss sich im Studio wohl fühlen und die Produkte gut vertragen.
Jérôme: Der Undercut erlebt aktuell sein großes Comeback und scheint vor allem bei der jungen Generation etabliert zu sein. Allerdings: Wenn die Masse ihn hat, wird es mit der Zeit langweilig. Was glaubst Du, könnte der nächste Frisurentrend für uns Männer sein?
Theo: Ich liebe den Undercut! Es gibt zahlreiche verschiedene Varianten. Ob z.B. sehr hart und auffallend geschnitten oder eher soft. Ich denke er wird noch etwas bleiben, aber vermutlich in eine klassische Richtung gehen & soft werden. Weitere Trends könnten sein: Haare sehr kurz oder längere Varianten mit beispielsweise Locken.
JĂ©rĂ´me: Vielen Dank, Theo, dass Du Dir die Zeit genommen hast!
Theo SchnĂĽrer Facebook
Theo SchnĂĽrer Webseite
Photos: Porträt von Theo Schnürer fotografiert von Pascal Flor (1), L'Oréal (1), Mac Cosmetics (1)
Photo Credit: false

Kommentare