Das 18. Jeans-Gebot

Das mit den 70er-Jahre Schlagjeans hatten wir ja schon mal. Und wenn es denn also sein soll, dann ist mein klarer Markenfavorit: 18th Amendment.
Das australische Denim-Label startet gerade auch in den USA voll durch und ist bereits in New York bei Barneys, dem In-Store Elizabeth Charles und Fred Segal in LA vertreten. Auf der Fachmesse Coterie in NYC habe ich mir dann auch gleich die neue Winterkollektion angeschaut – mit ganz subtilen Waschungen, die dezent nach Vintage aussehen. Schon jetzt DER Bestseller ist das Modell Bacall, das anbei auch Kate Bosworth spazieren trägt (Achtung! Zum Thema Karohemd, siehe Bild, hatte ich mich ja gestern schon wohlwollend geäußert!)
Wer nach wie vor nicht auf Röhre verzichten mag: die gibt's auch, ebenfalls mit Hollywood-Star-Namen - Lollobrigida.
Die beste Nachricht noch zum Schluss: 18th Amendment ist schon bei uns zu haben, allerdings bisher nur im Quartier 206 in Berlin. Billig sind die Teile nicht, bei etwa 250 Euro geht es los.
Fotos: 18th Amendment
Photo Credit: false

Kommentare