Tag Sommer 2014

Beirendonck in der Oper

Walter van Beirendonck und Vivienne Westwood sind für mich so zwei ganz spezielle Fälle. Bevor ich nach Paris kam, sprich vor 10 Jahren, konnte ich mit beiden gar nichts anfangen. Doch dann sah ich die Shows und die Innovation dieser Designer, ihr beharrliches Schwimmen gegen die Ströme und das fast dickköpfige Beharren auf ihren Stil, der mich seitdem immer weider neu beeindruckt. Home sweet Home hieß die Kollektion des Antwerpener

Weiterlesen…

Highlights: Milano Moda Uomo Day 1

CORNELIANI Corneliani eröffnete die Mailänder Fashion Week und gehört zu jenen Labels, die einerseits eine sehr klassische, italienische Handwerkskunst zu Tage bringen, aber andererseits auch etwas mit dem angestaubten Image der eigenen Marke zu kämpfen haben. Es handelt sich bei den Kreationen nicht um modische Experimente, sondern vielmehr um Kleidung für den Berufsalltag. Für den nächsten Sommer besteht für uns Männer die Möglichkeit, sich in leicht taillierten Anzügen aus Seiden-, Baumwoll-

Weiterlesen…

Label-to-watch: Rosie Assoulin

Momente, in denen man etwas Neues, Frisches sieht, gibt es in der Modebranche selten. Zumindest dann, wenn man sich Tag ein, Tag aus, damit beschäftigt. Zuletzt war es die Spring Summer Kollektion 2012 von Kenzo und Valentinos Haute Couture Schau für Spring Summer 2013, die mich stark beeindruckten. Heute darf ich Euch eine neue Designerin vorstellen: Rosie Assoulin. Einkäufer sollten jetzt schon mal den Namen notieren, denn die High-Fashion-Magazine werden

Weiterlesen…

Die Zeit der Modemessen

Mit diesem Post starten wie eine Mini-Kooperation mit der Modemesse Who’s next zur Vorstellung neuer Labels, die sich lohnen, mal genauer angeschaut zu werden. Doch bevor diese kleine Reihe los geht, würde ich gerne mal das Genre der Modemessen erklären, denn über die wird in den Publikumszeitschriften so gut wie nie berichtet. Obwohl dort entschieden wird, was wir später in den Läden finden. Die Zeit der Modemessen beginnt JETZT und

Weiterlesen…

Strenesse: Guten Tag, ich bin die Neue!

Zum 1. Februar hat Natalie Acatrini einen neuen Job und Strenesse in Nördlingen einen neuen Creative Director. Luca Strehle, CEO der Strenesse AG: „Mit Natalie Acatrini werden wir den Kern der Marke Strenesse – den Dreiklang von Qualität, Stil und Leidenschaft – weiterentwickeln und neue Impulse setzen.“ Das klingt gut. Ich finde, Strenesse kann neue Impulse echt gut gebrauchen… Die Vita der Designerin kann sich jedenfalls sehen lassen: Studium an

Weiterlesen…