Tag Nachhaltigkeit

Modedesign auf höchstem Niveau

Kathrin besuchte Visioärin Pascale Gatzen in Arnheim. Vor Gatzens wärmenden Kamin sprachen die beiden über Modedesign in Zukunft.

Onlineshop to watch: The Wearness

Zwei meiner Lieblingskollegen gründeten einen Online-Marktplatz für nachhaltigen Luxus und erleichtern uns damit erheblich die Suche nach schönen Dingen mit dem Siegel des guten Gewissens.

Nachhaltiges Label to watch: Frisur

Frisur ist ein nachhaltiges Modelabel aus Berlin, das wir im Augen behalten sollten, findet unsere Kennerin für nachhaltige Mode.

Mode aus dem Plastikmüll der Ozeane

Bayern-Kicker Xabi Alonso trägt Mode aus Plastikmüll. Wir können das auch. Unsere Label to watch zur Rettung der Weltmeere.

5 Mode-Vorsätze fürs Neue Jahr

Auf diese fünf Dinge freue ich mich schon: zum Beispiel butterweiche T-Shirts mit gutem Gewissen dabei. Oder die Nachhaltigkeit der bestehenden Garderobe neu entdecken…

Klimagipfel: Shoppen und dabei Bäume pflanzen

Tue Gutes und rede drüber. Das ist ein Bonmot, um gute Public Relations zu umschreiben. Diese Firmen tun wirklich etwas Gutes.

Vanessa Paradis und Beyoncé werben für H&M

Über den neuen Nachhaltigkeits-Ansatz von H&M im Rahmen der Conscious-Stiftung hatten wir schon berichtet, jetzt gibt es ein Gesicht zur Kampagne: Vanessa Paradis. Ein passendes Zitat hatte die Französin auch parat: „Ich versuche immer bewusst einzukaufen, und Vintage-Kleidung ist fester Bestandteil meiner Garderobe.“ Spitze, passt ja. Was die regulären Klamotten von H&M angeht, gab es ebenfalls eine Neuverpflichtung: laut Textilwirtschaft dürfen wir uns demnächst über Beyoncé als H&M-Testimonial freuen. Foto:

Weiterlesen…

Gürtel of the Moment

Er liegt sozusagen in der Luft: Der ‚Bow Belt‘ von der Lederschmuck- und Accessoire-Marke RoyalBlush aus der Schweiz. Gerade das Modell in den Farben Elfenbein und Ebenholz mit goldfarbenem Magnetverschluss (hält gut!) hat es mir angetan. Er passt so ziemlich zu allem und genau ins Jetzt. RoyalBlush setzt übrigens auf Nachhaltigkeit und verwendet pflanzlich gegerbtes (butterweiches!) Leder. Das kostet entsprechend mehr als ein gewöhnliches Leder-Accessoire. Erhältlich über www.royalblush.ch Ergänzung: Der

Weiterlesen…

Ausflug: Auch das ist Italien

Das Land, aus dem die Bewegung ‚Slow-food‘ kommt, ist auch die Wiege für High Fashion Upcycling. Da gibt es eine Italienerin, die mit der Grandezza einer Fendi-Designerin, Taschen aus Materialresten herstellt – das Ganze unterstützt von Vogue-Chefredakteurin Franca Sozzani. Die Taschendesignerin heißt Ilaria Venturini Fendi und designte tatsächlich einst Accessoires und Schuhe für ihr Familienunternehmen (heute gehört es zu LVMH). Dann kehrte sie dem klassischen Geschäft mit der Luxusmode den

Weiterlesen…