Tag Handtaschen

Streetstyle: spacige Prismen

Oh, wie bunt. Foto: Claudia Fessler

Budapester-Kelly

Für uns Kelly-bag-Sammler: In der kommenden Frühjahr/Sommersaison gibt es bei Hermès eine neue Variante des geliebten Klassikers. Nach den Sondermodellen mit Pfauenfedern, Korbgeflecht oder in Durchsichtig, hat die Sommeredition 2012 ein Lochmuster, wie wir es von Herrenschuhen kennen. Neuer Kelly-bag für Sommer 2012: mit Lochmuster. Foto: modepilot/modejournalistin

Furla für Saks Fifth Avenue

Wen es gerade nach New York verschlägt: Furla hat dort letzte Woche bei und exklusiv für Saks eine neue Handtaschen-Kollektion vorgestellt. Innerhalb der Cruise Collection gibt es vier Linien mit sieben Modellen, der Look zeigt feine Maserungen, Vintage-Effekte, Schafsleder bzw. Schlangenoptik. Und warum ich die Beutel (kosten im Durchschnitt so um die 800 Dollar) eigentlich zeige: Ich finde, besonders der rote oben passt perfekt zu Frau Modejournalistin. Fotos: Furla

Simple-Bag von Gérard Darel: einfach gut

Gérard Darel hat Händchen für gute und praktische Taschen. Sein Modell 24 Heures war vor wenigen Jahren in Paris das Must-Have, weil in die vieles reinpasste, aber sie dennoch gut aussah. Ich habe auch eine im Schrank. Nun legt die Pariser Marke nach mit der Simple Bag. Die ist noch größer und noch praktischer und so schlicht, das sie schon wieder gut ist. In einer Sonderauflage gibt es die Tasche

Weiterlesen…

Trend: Designer-Zweittasche

Was tun, wenn man nur kleine Handtaschen mag, aber viel mit sich rum zu schleppen hat. Sich einen Designer-Rucksack kaufen. Diese Dame griff in die Vollen: Chanel plus Louis Vuitton – ach ja und dazu noch ein paar Louboutins. Ouf. Was für eine Ansammlung an Brands an einer Person. Gesehen auf der Fashionweek Paris, vor Balmain. Foto Parisoffice / Modepilot

Schön schräg

Naht verrutscht: Bei Dior sorgt jetzt der deutsche Künstler Anselm Reyle für modische Neu-Interpretationen: Er lässt das Steppnaht-Muster der Tussi-Tasche ‚Lady Dior‘ schräg verlaufen – damit stellt er nicht unbedingt eine Gesellschaft und ihre Codes in Frage, aber ein paar Neu-Kundinnen dürfte er für das französische Haus damit gewinnen… Tasche ‚Lady Dior‘ klassisch (l.) und von Anselm Reyle (r.) Es war die Dior-Vizechefin und LVMH-Erbin Delphine Arnault, die Anselm Reyle

Weiterlesen…

Hüstel, Taschenkopie

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Vielleicht möchten die Betreiber von The Kooples einfach eine bis zu 2000 Euro günstigere Alternative anbieten, so dass jeder etwas vom Traum in Weinrot haben kann. Die Frage ist nur, ob man auch gepanschten Wein mag. Nachahmung bei The Kooples (l.), SC-bag von Louis Vuitton (r.) Tasche ‚Madeleine‘ von Chloé Fotos: screenshot von thekooples.com, Louis Vuitton, Chloé

Peter kommt in Mode

-Chefredakteur Peter Lewandowski kommentiert Modephäno- mene aus Männersicht. Exklusiv für Modepilot. Diesmal: Hipbags. Oder „Mini-Itbags“, wie Peter sie nennt… Sie können uns manchmal schon Leid tun, die Frauen. Gerade gestern haben wir wieder über Susie gewitzelt, die stolz ihre stoßfeste, weiße iPhone-Hülle präsentierte und von uns nur zu hören bekam, dass sie jene eh nicht bräuchte, weil sie… …na ja, weil sie ihr Handy in der großen Tasche sowieso nicht finden

Weiterlesen…