Tag Handtaschen

Ihr Gesellenstück – ein Gewinn fürs Traditionshaus

Annabelle Agi entwickelte als Gesellenstück eine klassische Damenhandtasche, wie sie sagt. Dieses Modell ging nun bei Roeckl in Produktion.

November 2018: In the mood for…

In Hamburg werden Sammlerstücke aus Angelica Blechschmidts Nachlass verkauft. Und Onlineshops und Designer finden zum Handwerk aus Deuschland zuück.

Oktober 2018: In the mood for…

Einen Mantel, der aus jedem Outfit ein aktuelles macht; eine Augencreme, mit der man nachts länger Instagram durchforsten kann und handgestrickte Schals.

Label to watch (again): Serapian

Ingrid Bergman, Gina Lollobrigida, Humphrey Bogart – alle trugen Taschen von Serapian. Jetzt lohnt es sich, die neuen Taschenmodelle aus alter Handwerkskunst für sich wieder zu entdecken.

Justine Nessi: Handtaschen made on Türkenstraße

Jetzt gibt es handgemachte Handtaschen von Justine Nessi auf der Münchner Türkenstraße. Ich bin da mal hingegangen und habe gleich eine bestellt.

Taschentrend 2018: Schutzmechanismus

Jede Zeit hat ihre Art des Handtasche-Tragens. 2018 schützen wir unser Hab & Gut ganz besonders – so die nachvollziehbare Designervision.

Label to watch: Maison Héroïne

Handtaschen so schön wie jene von Céline und so praktisch wie jene von Tumi. Die Handtaschen von Maison Héroïne lassen sich sogar von der Steuer absetzen.

Taschen-Trend: Je größer, je lieber

Think big! Taschen dürfen diesen Sommer mega-groß sein. Manche Modelle haben das Zeug zum Weekender. Welche man braucht und wie man sie trägt, steht hier.

So trägt man seine Tasche heute

In den Neunzigern trugen wir die Fendi-Tasche noch wie ein Baguette unterm Arm (Carrie Bradshaw tat das auch!). Dann kam der angewinkelte Arm. Und heute?

Lohnt sich: Jérôme Dreyfuss für The Outnet

Der Pariser Accessoires Designer Jérôme Dreyfuss legt für The Outnet alte Bestseller wieder auf – zu Preisen von damals. Ein Capsule, die sich lohnt.