Tag Fashion Week

Die schwangere Wahrheit: Streetstyle Glitzer

Das ist mein letztes Beispiel zum Streetstyle der Schwangeren aus Paris. Nun ist es so: Diese Dame, die PR-Frau von Gaspard Yurkievich, ist in ihrer Schwangerschaft schon ziemlich weit fortgeschritten und sie gehört nun nicht zu diesen Schwangeren, die auch im achten Monat nur 45 Kilo wiegen. Warum ich dieses Bild dennoch zeige, hat den Grund, dass ich es gut finde, dass sie mit ihren Formen spielt, nichts verheimlicht und

Weiterlesen…

Die schwangere Wahrheit: Der Streetstyle

Es wird langsam Zeit, endlich meine Schwangeren-Reihe auf Modepilot zu starten (wie angekündigt), denn sonst ist irgendwann das Kind da und ich erinnere mich nicht mehr, wie ich die letzen Monate stylish verbracht habe. Tatsache ist, sich gut anzuziehen in der Schwangerschaft ist nicht einfach und wird mit jedem Monat schwieriger. Das merkt auch die Stylistin Julia von Böhm (wohnhaft in New York und tätig für die französische Vogue), die

Weiterlesen…

Models wie Normalos – das gilt auch für Taxis

Ach, weil das gerade so schön passt zur Antimodel-Brigitte-Aufregung, kommt hier die kleine Modepilot-Mini-Reportage zum Thema: Models sind auch nur Menschen und bekommen keine Sonderbehandlung – wenigstens bei den Pariser Taxis. Wer in Paris ein Taxi will, der braucht weder pfeifen, noch sonst was. Denn ob einem der Taxi-Chauffeur mit nimmt oder nicht, liegt an – ja, das weiß hier niemand so genau. Selbst leere Taxis rauschen in Paris an

Weiterlesen…

Christophe Josse: schlichter, besser

Christophe Josse ist inzwischen ja fester Bestandteil der Haute Couture Woche. Seine Leidenschaft für Spitze hat er noch nicht ganz gezügelt, aber ansonsten finde ich diese aktuelle Kollektion sehr gelungen und sie lässt für seinen im Oktober geplanten Start in die Prêt-à-Porter Gutes erwarten. Und auch diese beiden Modelle bieten sicherlich keine absoluten Neuheiten, aber saubere Handwerkskunst und eine neue Linie, die Josse erwachsener macht. Fotos: Catwalkpictures

Vom Feinsten

Milan Fashionweek. Während sich viele Modehäuser wie Gucci (und ganz schlimm: Blumarine) mit NICHT neu interpretierter Mode aus den 1980ern aufhalten (Schulterpolster, Leggings, Gel in den Haaren) zeigte Brioni worauf es wirklich ankommt: Beste Materialien (Doubleface Cashmere), hochwertige Verarbeitung und raffinierte neue und verfeinerte Schnitte. Mode, die sich nicht an überholte Rezepte klammert. Mode, die es verdient, 2009/2010 getragen zu werden… Front-row: Modekritikerin Suzy Menkes (Herald Tribune) Highlight: Model Marpessa. Die legendäre „Sicily“-Frau der

Weiterlesen…

Reife auf dem Laufsteg

Das will ich nicht vorenthalten. Reife Frauen auf dem Laufsteg gab es bei Limi Feu. Cool die Mädels, oder? Foto: Modepilot/parisoffice

Ready-to-speak: Schmuck-Couture

Schmuck-Couture glitzert von den Laufstegen und auch für den Sommer 2009 sahen wir bereits in New York, London, Mailand und Paris entsprechende Kreationen – logische Konsequenz der Modeschöpfer, die auf das It-Accessoire „Watch-me Jewellery“ reagieren. Schmuck-Kreationen, wie die von Tom Binns, laufen jedem It-Bag den Rang ab. Binns, dessen Schmuck auch Michelle Obama und Anna Wintour tragen, provoziert mit: „fashion is the new accessory!“. Also reagieren die Modehäuser und verbinden

Weiterlesen…

Traumfabrik Haute Couture

Ich fange gar nicht erst an, irgendetwas zu beschreiben, sondern lasse Bilder sprechen. Eine erste kleine Auswahl von den Haute Couture Schauen, die heute abend zu Ende gehen. Elie Saab Lacroix   Zuhair Murad  Photos: modepilot/parisoffice