Category Fashion

LaDress – wie der Name schon sagt…

LaDress.com, das ist ein Onlineshop für Kleider, für Kleider von allgemeinem Interesse, keine Hingucker für Modejournalisten. Es sind die beliebtesten Schnitte in den beliebtesten Farben – eben sehr kundengerecht und deshalb dann doch interessant für Modejournalisten. Gestern traf ich die Erfinderin und Geschäftsführerin Simone van Trojen… Die 40-Jährige, die in Amsterdam Rechtswissenschaften studierte, interessiert sich für die Vorbilder und Wünsche der Frauen: Welche internationalen Stars gelten in Deutschland als sympathisch?

Weiterlesen…

Mode: Was sich wirklich durchgesetzt hat

Wir hatten neulich die Diskussion, woran man das Jahr 2011 auf Fotos in der Zukunft erkennen könnte (modisch!). Das lässt mir keine Ruhe und so sammele ich Modephänomene, die sich dieses Jahr tatsächlich an jeder dritten Bushaltestelle durchsetzen konnten: 1) Trench mit aufgebauschten Schultern – damit hatte Burberry 2010 angefangen. Burberry-Sommer 2010: Trench mit drapierten Schultern Zara (links) konnte den Trend gleich letztes Jahr zur Sommersaison umsetzen. Herbst/Winter 2011 bei

Weiterlesen…

Was setzt sich 2011 WIRKLICH durch?

Weil wir’s am Sonntag davon hatten: Woran erkennt man – modisch gesehen – das Jahr 2011 auf Familienfotos, in Fernsehserien? Wird sich die „Gigi“ von J Brand auf der Straße durchsetzen, die 7/8-Jeans mit Schlag, die an Elle Macpherson, Jessica Alba und Cheryl Cole durch sämtliche Modemagazine wandert und dem Handel aus den Händen gerissen wird? „Gigi“ von J Brand Oder: Oder ist das auch schon zu speziell und erreicht

Weiterlesen…

Rote Lederhose: Ich bewundere MJs Mut

MJ hat sich also die rote Lederbuxe gekauft. Chapeau!!! Mutig. Warum? Ja, also die Farbe Rot ist ja so eine Sache – hinten. Leder – das gleiche Problem. Hinten. Wisst Ihr was ich meine? OK, ich werde konkret. Voilà, Streetstyle rote Lederhose, Zara oder ich weiß nicht was. Ich habe noch ein Beispiel: Nun hat MJ ellenlange Beine und natürlich ist das alles KEIN Vergleich mit diesen Körpern hier. Aber,

Weiterlesen…

Ich habe sie! Die rote Lederhose

… Nicht die rote Biker-Lederhose von Isabel Marant, die mainlandoffice im August 2010 zur Diskussion freigab, sondern die aktuelle und gleich vergriffene Lederhose von Zara. Also 199 statt 1320 Euro. Dafür ohne Biker-Details und ne Saison später. Shop: Die rote Lederhose von Marant Die günstige Alternative von Conley’s     7/8-Lederhose von Zara (l.) und von Isabel Marant (r.) Dass es sich um eine Kopie des Isabel-Marant-Designs und der net-a-porter-Darstellung (r.)

Weiterlesen…

Auf Volant-Jagd

Entschuldigt meine Abwesenheit. Ich musste dringend nach Paris. The Corner hat mein vorreserviertes Kleid von Isabel Marant an eine andere Glückliche verkauft. Wen interessiert da das vergriffene iPad zweiter Generation?! Volants bei Isabel Marant für Sommer 2011 Das Kleid (links) hätte es sein sollen. Und als ich in der Boutique in der rue Jacob ankam, nahm sich just eine das Kleid von der Stange und stellte sich an der Umkleidenschlage

Weiterlesen…

Wenn ich einmal alt bin …

bzw. noch älter bin, will ich NICHT so aussehen: SONDERN SO!

Black Swan

Was für ein Film! Kein Wunder, dass meine Freundin Kathi gestern ihren Federoptik-Rock (Diane von Fursteberg, Sommer 2010) zum Abendessen trug. Wir werden wohl alle unbewusst oder bewusst zu alten und neuen Sachen greifen, die uns an die angestrengte Leichtigkeit Portmans erinnern… Natalie Portman als „Black Swan“ und aktuelle Leder-Ballerinas von Chloé (ca. 298 Euro) Plissierter Rock von Diane von Furstenberg (2010) Fotos: Black Swan, net-a-porter

Ready-to-speak: Popcorn-Strick

Noch hockt der Begriff in Deutschland in der Handarbeitsecke: „Popcorn“ ist ein Häkel- und ein Strickmuster. Doch, wenn ich vom Kollegen der InStyle (früher bei der britischen Grazia für die Shoppingseiten und Bonmots verantwortlich) eine E-Mail mit dem Betreff „Noppen-Strick und Popcorn-Strick“ bekomme, dann wird der Begriff „glamourized“ und gilt für knubbelige Strickware vom Laufteg. Strickjacke von See by Chloé Foto: screenshot von yoox.com

Bericht aus Berlin: Talk

Gesprächsthema während der Berlin Fashion Week: Der Spiegel-Artikel „In Deutschland weltbekannt“ über das angebliche Scheitern der Berlin Fashion Week. Kress zitiert Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp dazu so: „Schon im zweiten Absatz des Artikels stand so viel Scheiße, dass ich zu lesen aufgehört habe.“ Fast alle Modewochen-Anwesenden wünschen sich eine internationale Akzeptanz der Berliner Mode. Doch tragen wir sie auch? Model Karolina Kurkova, das Gesicht der Berlin Fashion Week 2011, in Azzedine

Weiterlesen…