Category Fashion

Merkt Euch diesen Namen: Jonathan Kelsey.

Der Brite Jonathan Kelsey arbeitete vier Jahre lang für Jimmy Choo bis zahlreiche Modemarken ihn 2001 dazu verführten als Freelance-Designer weiter zu machen. Er entwarf Schuhe für Cacharel, Strenesse, Gina und andere. Jetzt lancierte er die zweite Kollektion unter eigenem Namen. Und schon wandern seine Kreationen für den Sommer 2008 wieder über den Laufsteg – Giles Deacon, Kreativdirektor bei Daks, peppte das britische Traditionslabel mit Kelseys modernen Pumps auf. Die Münchner Boutique Theresa (mit Online-Shop

Weiterlesen…

Mal ehrlich, Mädels, wie findet ihr…

… die neue Jeansmode à la Farah Fawcett als Charlies Engel? Meine Freundin erzählte mir gestern ganz begeistert, dass sie sich nun bei H&M so eine „Jeans mit Schlag“ gekauft hätte. Naja, streng genommen stimmt das ja nicht, denn die hat ja nicht nur einen Schlag unten, sondern am ganzen Bein und das kann – wie ich finde – leicht etwas unförmig aussehen. Wer nicht Beinlänge von über einem Meter

Weiterlesen…

Militär macht Mode – in Paris

An einem Must-Have kommen die Pariser Männer in diesem Herbst nicht vorbei: an deutschen Militärjacken. Auf die Vintagestücke der grünen, schmal geschnittenen Soldaten-Outfits erfolgte ein regelrechter Run, so dass die meisten Second-Hand-Läden den Ausverkauf melden mussten. Weil der Nachschub an der Pariser Modefront nicht sofort gesichert wurde (Was macht die deutsche Bundeswehr nur mit den getragenen Westen?), griffen die Händler zu Ersatzstücken anderer Nationen. Sonst funktioniert ja eigentlich das Geschäft

Weiterlesen…

Ugg: einmal und immer wieder

Der Ugg-Boot feiert ein Comeback, ohne den ganz großen Hype, sondern still und heimlich. Und obwohl der Bequem-Treter über die Saisons (seit seines furiosen Niedergangs und unzähliger Kopien) nicht schöner geworden ist, mutiert er dank erneut steigender Nachfrage allmählich zum Klassiker. Aktuelles It-Modell: der Classic Short in Schwarz von Ugg Australia – wie ich aus zuverlässiger Quelle erfahren habe, derzeit in Mailand (und New York!!) komplett ausverkauft.

Übergangskleidung neu definiert

Stilschule: Modedesigner John Galliano möchte am Pool oder Strand keine Pareos sehen. Zumindest schickte er seine Models für die Dior-Cruise-Kollektion 2008 mit Marabufedern-Seidenmänteln über den Laufsteg. Wer also vom Sunbed Richtung Erfrischungsbar stolzieren möchte, sollte sich noch mal ernsthaft Gedanken machen, ob Umhängetuch oder Hängerkleidchen angesagt sind. Foto: Dior

Rendez-vous mit Kate

Damit es keiner verpasst: Morgen kommt die neue Kate Moss Top Shop Kollektion in die Läden. Wer es nicht nach London schafft: Wie immer hält auch Colette in Paris ein paar ausgewählte Stücke bereit.

Margielas Maison

Mailands Shopping-Szene macht sich – nach Balenciaga hat sich auch Martin Margiela für einen eigenen Laden im goldenen Dreieck, genauer in einem Hinterhof in der Via della Spiga, entschieden. In gewohnt belgisch-zurückhaltender Manier wird die Understatement-Klamotte präsentiert und hebt sich wohltuend ab von den Cavallis und Versaces um die Ecke.

Sneak Preview@Roger Vivier

Ich habe in Paris Bruno Frisoni, den Chefdesigner der legendären Schuhmarke Roger Vivier, getroffen. Er hat für den kommenden Sommer seinen ersten Sneaker für die Pumps- und Ballerina-Marke entworfen und nennt ihn eine Mischung aus Surf- und Dance-Shoe – ganz weich, wie eine kleine Socke mit Neopren-Einsatz.