Petit Bateau x Deyrolle: die tierische Koop

Fragt man Pariser, welcher Laden der tollste von ganz Paris ist, dann antworten die meisten nicht Hermès, Dior oder Louis Vuitton, sondern: Deyrolle. Das Geschäft in der Rue de Bac im schicken sechsten Arrondissement ist eine Institution und ein kleines Wunder.

Deyrolle – ein Laden wie kein anderer

Es ist ein märchenhafter Ort, wo Zebras und Elche dinieren und sich Antilopen Gartenschürzen umbinden. Deyrolle ist ein Tierpräparate-Fachgeschäft und es gehört, passender könnte es kaum sein, einem echten Prinzen: Prinz Louis-Albert de Broglie. Der Pariser Adelige ist direkter Abkömmling eines uralten piemontesischen Adelsgeschlechts, das schon unter Sonnenkönig Ludwig XIV kämpfte. Der Prinz ist eigentlich Banker von Beruf und rettet – als Hobby – Tomatensorten vor dem Aussterben. Diese Naturliebe brachte ihn über Umwege zu Deyrolle. Und so steht dieser wohl kurioseste Laden von ganz Paris unter seinem Schutz.
De Broglie, gerne auch genannt „Le Prince Jardinier“, renovierte und bewahrte diese wundersame Adresse mitsamt seinen ausgestopften Ziegenböcken und Wasserbüffeln vor dem Verschwinden. Und das war nicht immer einfach. Wenige Jahre, nachdem der Prinz ins Taxidermie-Geschäft eingestiegen war, brannte sein wundersames Reich aus. Die Wiederherstellung des Ladens im ersten Stock kostete ein Vermögen und so musste der Tomaten-Aristokrat nach neuen Einnahmemöglichkeiten suchen. Deyrolle verkauft seitdem nicht nur ausgestopfte Löwen, aufgespießte Schmetterlinge und Käfer, sondern eben auch Gartengeräte, Tomaten-Konfits, alte Schulplakate und vieles mehr. Jetzt gibt es auch T-Shirts, Strampler und Unterhöschen. Denn Deyrolle ist eine Kooperation mit Petit Bateau eingegangen.

Petit Bateau x Deyrolle

In dieser Koop kommen zwei französische Traditionsmarken zusammen: Deyrolle gibt es seit 1831 und Petit Bateau seit 1893. Beide arbeiten mit Kindern. Die einen, um sie einzukleiden, die anderen, um sie über die Natur zu informieren. Es war also an der Zeit, dass die beiden gemeinsame Sache machen:
 
Die Capsule-Kollektion, die Ende Mai auf den Markt kam, verbindet das Beste aus beiden Kollektionen: Die berühmten Streifen-Shirts/Strampler/Höschen mit den schönsten Tierbildern von Deyrolle. Wobei es sich bei den ausgewählten Motiven um Tiere handelt, die vom Aussterben bedroht sind, wie den asiatischen Elefanten, den Schimpansen oder den Schwertfisch. Um dem ökologischen Anspruch des Taxidermisten gerecht zu werden, sind alle Textildrucke frei von chemischen Zusätzen und die Verpackungen alle recyclebar. Die Kollektion umfasst Teile für Babys bis zu Erwachsenen. Die Preise beginnen bei 19 Euro für die Unterwäsche-Sets und gehen bis zu 70 Euro für Shirts für Erwachsene. Eine Koop, die man nicht verpassen sollte. Erhältlich direkt bei Petit Bateau.
Mehr von Petit Bateau im Online Shop:
Photo Credit: Screenshots Petit Bateau, Barbara Markert für Modepilot
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Katjuscha sagt:

    Danke! Ich habe ein neues Fremdwort gelernt 🙂 Ich habe unlängst meine Sammlung antiker Kroko-Taschen um einen taxidermischen Mini-Alligator erweitert!
  • Katjuscha sagt:

    Der übrigens auch antik ist!