Whitney Wolfe: Basics – Wenn ich bei null anfangen müsste

Sie revolutioniert(e) die Partnersuche. Whitney Wolfe war 2012 Mitgründern der Dating-App Tinder und lancierte 2014 die Dating-App Bumble. Das Prinzip ihres jüngeren Babys ist ähnlich: Man wischt das vorgeschlagene Profil eines potentiellen Partners entweder nach links und lehnt es damit ab oder man bekundet sein Interesse an dieser Person, indem man nach rechts wischt. Soweit wie bei Tinder. Doch! Im Vergleich zu Tinder, wo sich Männer beschweren, dass Frauen zu wenig an- und zurückschreiben, muss bei Bumble die Frau zuerst schreiben und das sogar binnen 24 Stunden nach einem so genannten „Match“. Sonst erlischt die Verbindung wieder. Uns Frauen bringe das in eine stärkere Position, erklärt mir die Texterin, als ich sie in München treffe. Sie findet: „Es ist nicht zeitgemäß, dass die Frau abwartet, bis der Mann sie anspricht.“

27 Jahre jung und mächtig erfolgreich. Laut Business Insider bekam Wolfe, nach ihrem Ausstieg bei Tinder, Anteile an dem Unternehmen plus über eine Million Dollar. Time.com schreibt, dass Bumble bereits 500 Millionen Dollar wert sei >>>. Welchen Style hat eine App-Gründerin aus Texas, die sich auch Haute Couture leisten könnte? Als ich sie im Hotel treffe, trägt sie eine Alhambra-Halskette von Van Cleef & Arpels über einem Cashmere Pullover und flache Chanel Boots. Zum Dinner trägt sie dann die Alhambra-Hängeohrringe – ohne Kette. Wolfe trägt Hochpreisiges, aber ausgewählt, klassisch und nicht laut. Würde sie sich den Schmuck wieder kaufen, wenn plötzlich alles weg wäre? Wolfe: „Oh Gott, lass mich bitte nicht darüber nachdenken, den Schmuck noch mal kaufen zu müssen!“ Na gut, aber:

Was würde sich Wolfe wieder kaufen, wenn plötzlich alles weg wäre? (Tipps fürs perfekte Dating-Profil habe ich mir natürlich auch gleich abgeholt – siehe ganz unten)

Mode- und Beautybasics von Whitney Wolfe

1. Das Make-up

Ich trage meist kein Make-up – dafür habe ich keine Zeit. Aber ich verwende täglich eine getönte Feuchtigkeitscreme mit LSF 40 („Perfect BB Cream“ von 3Lab). Wenn ich mich schminke, dann mit einer braunen Mascara von Chanel. Sie bringt meine Augen zum Strahlen und wirkt nicht zu hart.

Chanel Mascara Modepilot braun Wimperntusche tipp blond helle Augen

Mascara von Chanel in der Farbe „Brun“

2. Der Pullover

Enge, schmale Cashmere-Pullover trage ich fast immer, weil sie zu allem passen. Sie sind „casual“, können aber auch „fancy“ getragen werden. Ich würde mir gleich wieder drei Stück bei Crimson (Shop in Paris) bestellen: einen in Creme, einen in Schwarz und einen in Dunkelgrün oder Marineblau.

Whitney Wolfe Bumble Modepilot

Gründerin und CEO von Bumble: Whitney Wolfe

3. Die Gesichtspflege

Waschgel und Gesichtscreme von Dr. Lancer – zu ihm gehe ich auch. (Anm. d. Red.: Der Dermatologe gilt in USA/Hollywood als der Mann mit den Wunderwaffen – spätestens seitdem auch Kim Kardashian auf ihn schwört).

4. Die Schuhe

Ein Paar flache Lederstiefel in Schwarz von Chanel für kalte Nächte in Texas und auf Reisen. Außerdem ein Paar schwarze BB Pumps von Manolo Blahnik – vermutlich aus Veloursleder. Sie sind ein Klassiker, halten ewig und bringen mich (ich bin klein) auf die richtige Höhe.

Manolo Blahnik BB Pump Modepilot

Klassiker: „BB Pump“ von Manolo Blahnik in Schwarz

5. Die Tasche

Ich würde mir wieder eine Kelly-bag von Hermès kaufen, aber diesmal in einer anderen Farbe. Denn meine entspricht zu sehr einem amerikanischen Klischee (ihre aktuelle Tasche liegt auf der Couch neben ihr und ist grau). Mein Verlobter ärgerte mich neulich, als er mich mit der Tasche sah: „Holst Du gleich die Kinder vom Fußball ab?“ Die nächste, die ich mir gönnen werde, ist schwarz mit silberfarbenen Beschlägen.

6. Die Sportbekleidung

Leuchtende Nikes und Leggings von Nike oder Lululemon (trage ich auch im Flugzeug und zuhause), und ein T-Shirt von Bumble – das kann ich mir umsonst aus dem Büro mitnehmen.

7. Die Jeans

Ich würde mir wieder welche bei der Marke Frame kaufen, denn die passen mir am besten. Genau genommen, lebe ich in ihnen: ich trage immer Jeans, T-Shirt und Sweatshirts, wenn ich arbeite.

8. Das Kleid

Es gibt so wenige Kleider, die auch vor der Kamera funktionieren. Aber auf die Passform von Victoria Beckhams Kleider kann ich mich verlassen. Ich nehme immer eines Schwarzes auf Reisen mit – für Abendveranstaltungen und den Fall, dass sich spontan ein Geschäftstermin ergibt.

9. Die Unterwäsche

Lauter Slips von Hanky Panky in unterschiedlichen Farben. Die sind toll und super bequem. Habt Ihr die in Deutschland auch? (Anm. d. Red.: Ja, wir bestellen einfach bei Net-a-porter.com oder Yoox.com – siehe Galerie hier:)

10. Die Jacke

Meine Wendejacke von Loro Piana brauche ich für die kalten Tage und die Business Trips nach NYC. Sie ist mein Retter und gibt im Notfall auch ein annehmbares Outfit ab.

Jacke Loro Piana Modepilot Tipp wenden hell beige

Wendejacke von Loro Piana aus Lammfell, über loropiana.com

 

 

Whitneys Tipps fürs perfekte Dating-Profil

Frage an Whitney Wolfe: Kannst Du mir helfen, mein Bumble-Profil einzurichten? 

Die richtigen Fotos

Whitney: „Du solltest darauf achten, dass die Fotos Deinem Leben entsprechen und eine große Bandbreite davon zeigen. Also in Deinem Fall eines mit rotem Lippenstift, dann ein natürliches, eines mit herzlichem Lachen, ein Sportliches, eines, auf dem man Deine Figur sieht, eines mit Deinen Freunden und/oder Familie, usw.“

Der passende Text

Whitney diktiert, ich schreibe mit: „The Bumble girls made this bio for me. If you are lucky, I’ll give you a chance to tell me what you think of it ;-)“

Mit dem von den „Bumble girls“ eingerichteten Profil hatte ich sofort ein Match – mit einem Männermodel. „Oh, he is handsome,“ rief sie durchs Restaurant und übernahm die weitere Kommunikation. Sie sagte, was sie auf Englisch schreiben würde, ich übersetzte simultan und schrieb: „Ich sitze gerade mit den Bumble Damen zusammen und sie freuen sich, dass so ein „handsome guy“ wie Du jetzt auf Bumble ist.“ Christoph: „Danke an die Bumble Damen… Ihr trefft euch zum Tee und entscheidet, wer angeschrieben wird??? Komme gern mal dazu…“ Ich: „Danke, Schnitzel, Willkommen – from the Bumble girls! Das ist alles, was sie auf Deutsch sagen können.“ Da hatten wir schon etwas Rotwein getrunken. Christoph: „Du bist die Einzige, die Deutsch spricht? O.k. … Wann treffen wir uns?“

Merke: „Keepin‘ it real!“

Photo By: Bumble, Chanel

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: