Die Erneuerer der Haute Couture

Wie bereits in der ersten Folge (klick >>>>) angekündigt, gab es auf den aktuellen Haute Couture Schauen, die am Donnerstag zu Ende gingen, sehr viele, aber nicht nur Prinzessinnenkleider. Die Häuser, die ich hier nun vorstellen werde, bringen das hohe Genre der Schneiderkunst nach vorne und zeigen moderner ausgerichtete Kollektionen. Denn man darf nicht vergessen: Die Haute Couture hat zwei Aufgaben. Erstens soll sie Know-how bewahren und zweitens ein Labor sein, um neue Techniken oder Materialien auszuprobieren, die in einer Prêt-à-Porter-Kollektion die Kosten sprengen würden. Sie soll und muss also neue Wege gehen, sie darf übertreiben und sie sollte den Zeitgeist widerspiegeln.

Die modernsten Haute Couture Kollektionen

Alexandre Vauthier zieht seinen sexy Stil durch und nähert sich mit seiner Haute Couture immer mehr der Prêt-à-Porter an. Und hat Bella Hadid und Kendall Jenner auf dem Laufsteg. Damit reflektiert der Pariser in meinen Augen recht gut aktuelle Trends.

Schiaparelli unter Bertrand Guyon, der im April 2015 kam, lenkt die Marke in die richtigen Bahnen und schafft es, das Erbe zu modernisieren. Das berühmte, von Elsa Schiaparelli lancierte Shocking Pink ist da, aber wird dezent eingesetzt. Die großformatigen Grafiken, Blumen und Stickereien von einst werden sparsam und gekonnt eingesetzt. Das ist nicht immer einfach und gelingt ihm mehr und mehr.

Iris van Herpen erkundet weiter neue Techniken für die Mode und überrascht uns jedes Mal mit textilfremden Materialien und ihrem Know-how im 3-D-Printing. Sie ist ihrer Zeit weit voraus, auch wenn sie selbst das immer abstreitet.

John Galliano bei Maison Margiela macht in meinen Augen einen Bombenjob. Seht her: neue Formen, schräge Ideen, neue Materialien. Einer seiner besten Couture Kollektionen bis dato. Aus so einer Kollektion lassen sich Ideen ableiten für die Prêt-à-Porter, wie der Kragen beim roten Mantel oder die Fragmentierung des Trenchcoats.

Givenchy ist nach Couture-Pause und danach mit sehr privaten Präsentationen nun auch wieder mit einer Show  bei der Haute Couture Woche dabei. Designer Riccardo Tisci führt die Luxus-Linie ganz im Stil seiner Prêt-à-Porter weiter mit einer schmalen und recht modernen Handschrift fort. Mir gefällt es sehr gut.

Aber Gewinner dieser Saison ist für mich Valentino unter Pierpaolo Piccioli. Der Italiener (ohne seine zweite Hälfte Maria Grazia Chiuri) speckt das Haus Valentino weiter ab und zeigte eine fast schon nonnenhafte Schlichtheit, die alle bestickten Roben alt aussehen lässt.  Ich bin so begeistert, dass ich fast die ganze Kollektion hier vorstelle. Er zeigt, dass Haute Couture keine Pailletten oder goldene Stickereien braucht, um zu punkten. Bravo.

Hintergrund: Viele neue Talente auf der Haute Couture abwesend

Viele junge Talente der Haute Couture, die ich in den letzten Jahren hier vorstellte, fehlen in dieser Saison. Wie bekannt ist, arbeitet Bouchra Jarrar derzeit als Art Direktorin bei Lanvin (und hat dort mit Niedergang des Labels zu kämpfen). Yiqing Yin (hier gehts zum Portrait >>>)  war bei Leonard und dann dort auch wieder weg, gründete dann ihr Prêt-à-Porter-Label und seitdem hinterlässt auch sie eine Lücke in der Haute Couture. Leider.

Auch die Türkin Dice Kayec (klick hier >>>) fehlte diesmal. Rad Hourani zeigt schon länger jenseits der Schauen seine Unisex-Kollektionen, Versace war nur in einer Präsentation (die französische Vogue hat Bilder) vertreten und Azzaro feiert 50. Jubiläum mit it-Girls (wir berichteten >>>), aber erfand das Rad nun auch nicht neu. Vier junge Talente waren diese Saison vom Chambre Syndicale eingeladen in die Haute Couture Woche: die Holländerin Xuan, die Dänin Hyun Mi Nielsen, die schon ältere Russin und Brautkleid-Expertin Galia Lahav und der Römer Antonio Grimaldi. Auch hier stecken ein paar gute Ideen drinnen:

Hyun Mi Nielsen
Antonio Grimaldi
Antonio Grimaldi
Hyun Mi Nielsen
Xuan
Xuan
Galia Lahav
Antonio Grimaldi
Hyun Mi Nielsen
Antonio Grimaldi
Hyun Mi Nielsen
Xuan
Hyun Mi Nielsen

Hyun Mi Nielsen

Antonio Grimaldi

Antonio Grimaldi

Hyun Mi Nielsen

Xuan

Xuan

Galia Lahav

Antonio Grimaldi

Hyun Mi Nielsen

Antonio Grimaldi

Hyun Mi Nielsen

Xuan

Hyun Mi Nielsen

 

Hinweis:

Videos von den aktuellen Haute Couture Schauen gibt es in den kommenden Tagen bei uns auf dem Modepilot-Youtube-Kanal. Hier geht’s zum Kanal —>>> Dort gibt es auch viele andere Fashionshows der letzten Jahre zu entdecken. Wer künftig kein neues Modepilot-Video mehr verpassen will, klickt einfach auf „Abonnement“.

Photo By: Catwalkpictures

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: