Uniqlo x Carine Roitfeld: die bessere Koop?

Heute Morgen kamen gleich zwei Designer-Koops in den Massenmarkt: H&M x Kenzo und Uniqlo x Carine Roitfeld. Über die Kenzo x H&M Kooperation muss man kaum noch ein Wort verlieren, denn seit Wochen kursieren die kunterbunten Kleider durch das Netz. Meine Meinung dazu ist: Die Kollektion ist besser als sie auf den ersten Blick erscheint. Das Styling der Looks war ein bisschen zu extrem, es gibt durchaus Sachen, die unseren Kleiderschrank aufwerten. Aber dennoch ist alles so auffällig, dass man gleich das Datum auf die Kollektion hätte drucken können. Wie lange kann man solche Statement-Sachen tragen? Mein Rat im Sinne von CPW (cost per wear >>>) ist daher: Geht besser mal zu Uniqlo, wo heute die dritte Kollektion von Carine Roitfeld in die Läden kommt.

Ich habe aus jeder Carine-Kollektion ein Teil gekauft: Bei der ersten Kollektion erstand ich eine Seidenbluse mit Leo-Druck, bei der zweiten eine khaki-farbene Bomberjacke. Beide sind von bester Qualität und auf beide Stücke werde ich ständig angesprochen. So gesehen: Diese Roitfeld-Kollektionen sind eindeutig  – in Bezug auf Langlebigkeit und Tragedauer – die bessere Koop.

Modepilot-Uniqlo-Carine_Roitfeld

Uniqlo x Carine Roitfeld: Schade eigentlich, dass diesmal Carine nicht mehr selbst für das Shooting posierte. Aber ein Model mit wirrer Frisur tut’s eben auch.

 

Ich bin wie in den vergangenen Saisons auch heute wieder für Euch mal schnell zum Uniqlo Laden an der Pariser Oper geradelt, um mir das Ganze von Nahem anzusehen.  Das sind meine Kauf- bzw. Lasst-es-sein-Empfehlungen.

 

Kaufen:

Wollmantel: Sehr schön geschnitten und mit einer Passe an der Rückseite
Gleiches Modell in Schwarz
Jacke im Balenciaga-Stil mit schmaler Taille und ein bisschen Peplum hinten. Kratzt ein bisschen wegen des 50% Wollanteils.
Hier sieht man es gut, wie es von hinten aussieht.
Pulli mit Löchern: sehr schön verarbeitet.
Das Kleid war in den ersten 10 Minuten nach Ladenöffnung komplett weg. Man muss nicht mehr sagen.
Fake Fur endlich mal wertig umgesetzt. Vorsicht: In der Kollektion gibt es zwei Qualiäten. Die ist ok. Auch der Mantel ist gut, aber eine andere schaut billig aus.
In Schwarz sah das richtig wertig aus.
Wieder ein Mantel im Balenciaga Stil mit breiter Hüfte. Er sitzt toll. Schönes Material.
Hier sieht man es gut, wie es von hinten aussieht.
Diesen Blazer habe ich mir gekauft. 99 Euro für eine perfekt geschnittene Anzugjacke mit Nadelstreifen aus 50% Wolle und Polyamid. Hinweis: Die 100% Polyamid-Jacken bei Uniqlo kosten auch schon 79 Euro. Dieses Jackett lohnt sich. M entspricht einer 36er Größe.
Gleiches gilt für diesen Mantel. Ideal für einen perfekten Business-Look.
Auch in Schwarz geht mein Daumen hoch.
Der Rock zum Jackett.
Die Hose zum Jackett. Unten mit leichtem Schlag.  Kratzt ein bisschen wegen der Wolle, guter Schnitt, leider eine Hüfthose. Sie könnte höher geschnitten sein.
Gibt es auch in trendigem Rosa.
Die Hose war auch sofort weg. No comment.
Diesen Rock gab es ähnlich schon in der letzten Saison.  Sehr schön.
Alle Seidenschals sind eine Kaufempfehlung. Die sind super.
Auch in dünn sind sie gut.
Noch eine Animal-Print-Variante

Wollmantel: Sehr schön geschnitten und mit einer Passe an der Rückseite

Gleiches Modell in Schwarz.

Jacke im Balenciaga-Stil mit schmaler Taille und ein bisschen Peplum hinten. Kratzt ein bisschen wegen des 50% Wollanteils.

Hier sieht man es gut, wie es von hinten aussieht.

Pulli mit Löchern: sehr schön verarbeitet.

Das Kleid war in den ersten 10 Minuten nach Ladenöffnung komplett weg. Man muss nicht mehr sagen.

Fake Fur endlich mal wertig umgesetzt. Vorsicht: In der Kollektion gibt es zwei Qualiäten. Die ist ok. Auch der Mantel ist gut, aber eine andere schaut billig aus.

In Schwarz sah das richtig wertig aus.

Wieder ein Mantel im Balenciaga Stil mit breiter Hüfte. Er sitzt toll. Schönes Material.

Hier sieht man es gut, wie es von hinten aussieht.

Diese Blazer habe ich mir gekauft. 99 Euro für eine perfekt geschnittene Anzugjacke mit Nadelstreifen aus 50% Wolle und Polyamid. Hinweis: Die 100% Polyamid-Jacken bei Uniqlo kosten auch schon 79 Euro. Dieses Jackett lohnt sich. M entspricht einer 36er Größe.

Gleiches gilt für diesen Mantel. Ideal für einen perfekten Business-Look.

Auch in Schwarz geht mein Daumen hoch.

Der Rock zum Jackett.

Die Hose zum Jackett. Unten mit leichtem Schlag. Kratzt ein bisschen wegen der Wolle, guter Schnitt, leider eine Hüfthose. Sie könnte höher geschnitten sein.

Gibt es auch in trendigem Rosa.

Die Hose war auch sofort weg. No comment.

Diesen Rock gab es ähnlich schon in der letzten Saison. Sehr schön.

Alle Seidenschals sind eine Kaufempfehlung. Die sind super.

Auch in dünn sind sie gut.

Noch eine Animal-Print-Variante

 

Nicht kaufen:

Die Jacke im Military-Stil wirkt im Bild cool, aber ist in Wirklichkeit arg dünn. Das Material überzeugt nicht.
Das gleiche hier.
In dieser Farbe wirkt sie wertiger, aber sie überzeugt nicht.
Hier kommen wir zum Billig-Fake Fur. Das sah nicht gut aus.
Das noch weniger.
Nein, nein…
…und nochmals nein.
Und auch hier: Hände weg.
Das ist eine schlechte Neuauflage der tollen Bomberjacken aus der vorherigen Kollektion.
Und dieses Kunstleder geht mal gar nicht.
Der Pulli ging sofort weg, aber sah an keiner der Frauen gut aus.
Der hier war besser wegen des Seideneinsatzes.
Den Rock kauft man besser als Bluse und zwar in der Seidenversion. Die ist toll, der Rock naja.
Einen Lingerierock kann man gebrauchen, aber nicht in dieser Polyamid-Version.
Da haben wir wieder das Kunstleder. Brrr.

Die Jacke im Military-Stil wirkt im Bild cool, aber ist in Wirklichkeit arg dünn. Das Material überzeugt nicht.

Das gleiche hier.

In dieser Farbe wirkt sie wertiger, aber sie überzeugt nicht.

Hier kommen wir zum Billig-Fake Fur. Das sah nicht gut aus.

Das noch weniger.

Nein, nein…

…und nochmals nein.

Und auch hier: Hände weg.

Das ist eine schlechte Neuauflage der tollen Bomberjacken aus der vorherigen Kollektion.

Und dieses Kunstleder geht mal gar nicht.

Der Pulli ging sofort weg, aber sah an keiner der Frauen gut aus.

Der hier war besser wegen des Seideneinsatzes.

Den Rock kauft man besser als Bluse und zwar in der Seidenversion. Die ist toll, der Rock naja.

Einen Lingerierock kann man gebrauchen, aber nicht in dieser Polyamid-Version.

Da haben wir wieder das Kunstleder. Brrr.

 

Hinweis zu den Größen:

Alle Oberteile fallen klein aus. XS ist nur was für Frauen mit Kleidergröße 32. Ich bin eine klassische 36/38 und brauche die Blazer in M, die dicken sogar in L. Große Frauen (um die 1,80 m) gehen leider leer aus. Bei L hört der Spaß auf und das entspricht einer deutschen 40/42er Größe sowie einer Körperlänge von maximal 175 cm. Hosen und Röcke sind in Inches angegeben. Einfach die normale Jeans-Größe nehmen, dann passt es. Die Stiftröcke sind alle sehr lang geschnitten. Ich denke, Carine spekuliert darauf, dass sich das jeder kürzt, wie er mag.  Die Hosen mit Schlag sind super kurz und haben eine Hochwasser-Anmutung, die allerdings ziemlich cool ist. Sie gehen bei normal langen Beinen, wie ich sie habe, nur bis zum Knöchel.  Je länger die Beine, desto weniger funktioniert es – leider.

Photo By: PR Uniqlo
2 Kommentare zu
“Uniqlo x Carine Roitfeld: die bessere Koop?”
  • Vielen Dank liebe Barbara, ich habe auch deine anderen Reviews zu den Kollektionen gelesen und war gespannt auf dein Urteil – ich kann bei Uniqlo aus geographischen Gründen nur online bestellen 😉

  • Liebe Barbara,

    dank Deiner Empfehlungen habe ich mir aus der letzten Carine Kollektion mehrere Teile gekauft , die ich alle oft und gerne trage.
    Vor allem von den Schnitten bin ich angetan, die Teile sitzen alles super an mir und sind nicht 08/15.
    Die Materialien waren ebenfalls top, vor allem die Seidenbluse.

    LG

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: