Huch, was ist denn mit Jane Birkin los?

Unter uns, ich wollte eigentlich diesen ganzen Rote-Teppich-Roben-Schmarrn, der seit gestern in Cannes bei den Filmfestspielen stattfindet, unter den Tisch fallen lassen, aber dann kam gerade dieses Bild in mein Mail-Postfach geflattert und nun bin ich ganz aufgeregt: Jane Birkin im Saint Laurent Smoking. Was soll sie auch sonst tragen? Sie ist Werbegesicht von Saint Laurent und es ist ihr Signature-look der letzten Jahre: Herrenoutfits mit zu weiten Hosen und bequemen Schuhen. Dennoch bin verzweifelt. Ich liebe diese Frau und wie sie ihr Leben gemeistert hat, was sie tut, einfach alles. Sie ist eine Ikone, aber hier verkauft sie sich weit unter Wert. Der Look passt nicht.
Die immer-stilsichere Jane braucht eine Rote-Teppich-Styling-Beratung. Warum haben denn da die Töchter nicht mitgeholfen? Ich weiß, High-heels sind eine Qual, aber hier hätten sie einen Teil des Outfits gerettet. Das Hemd/die Bluse wäre aus Seide schöner. Der gepunktete Schal setzt keine Note, sondern wirkt lustlos. Doch vor allem: Das Saint Laurent Atelier hätte Dir, liebe Jane, doch mir-nichts-dir-nichts die Hose gekürzt!
"Cafe Society" & Opening Gala - Red Carpet Arrivals - The 69th Annual Cannes Film Festival
Weil ich das alles so schade finde, schicke ich ein positives Beispiel einer anderen Stilikone hinter her. Hier die schönste Zahnlücke der Welt: die coole Vanessa Paradies in Chanel.
"Cafe Society" & Opening Gala - Red Carpet Arrivals - The 69th Annual Cannes Film Festival
Auch wenn mir dieses Spitzenkleid zu durchscheinend ist, es ist ein schöner Look.
Photo Credit: Jane Bikin: Photo by George Pimentel/WireImage, courtesy of Saint Laurent, Vanessa Paradis: Epsilon/Getty Images, courtesy of Chanel

Kommentare