Kurznachrichten aus der Mode: Balenciaga Men, Moschino in L.A.

In die Männermode ist Bewegung gekommen. Davon zeugen die Designerwechsel in Italien (zum Artikel geht es hier) und der erst kürzlich vermeldete Wechsel bei Calvin Klein (wir berichteten). Auch sonst ist der Markt dabei, sich neu aufzustellen. Wie diese beiden News beweisen:

Balenciaga startet mit Männermoden-Show

Das war eigentlich abzusehen. Mit dem Einstieg des Designers Demna Gvasalia bei Balenciaga als Art Direktor werden die Würfel bei dem ehrwürdigen Maison neu gemischt: Balanciaga startet mit einer eigenen Show für die Herrenlinie. Mit dem Menswear Business kennt sich Gvasalia bestens aus. Der 34-Jährige hatte anfangs bei seinem eigenen Label Vetements den Schwerpunkt auch auf die Herrenmode gelegt.  Die kleine Menswear-Kollektion wurde bis dato im Showroom präsentiert.
 
Das erste Herren-Defilee von Balenciaga Men ist bereits fĂĽr den 22. Juni geplant, also fĂĽr die kommende Saison. Obwohl der Termin am ersten Tag der Pariser Herrenmodewoche stattfinden wird, zeigt das Haus erstmal seine Kollektion auĂźerhalb des offiziellen Kalenders.
François-Henri Pinault, CEO der Kering Gruppe, zu der Balenicaga gehört, ist hoffnungsfroh über diesen Neueinstieg: "Demna Gvasalia hat eine ganz eigene Art, sich der Mode anzunähern. Seine soziologische Überlegungen über die Bekleidung und die Strenge seiner kreativen Arbeit werden das Haus zu neuen Erfolgen führen. Davon bin ich überzeugt." Na, dann! Wir sind gespannt.

Moschino zeigt in Los Angeles

Jeremy Scott, Kreativdirektor von Moschino, wandelt auf den Spuren von Hedi Slimane: Statt wie sonst in London wird er seine Herrenkollektion in seiner Wahlheimat Los Angeles zeigen. Gezeigt wird am 10. Juni und – welch' Wunder – die Damen-Cruise wird auch gleich noch mit präsentiert. Na, da kupfert einer aber mal schwer ab. Genau so hatte Slimane seine vorletzte Show organisiert. Die Location ist (auch wie bei Saint Laurent) eine Konzerthalle: Gebucht wurde das Live Event Deck. Danach soll es eine dicke Party geben.
Zum Hintergrund: Jeremy Scott lebt seit 10 Jahren in Los Angeles. Laut eigener Aussage hat er schon lange drĂĽber nachgedacht, dort zu defilieren. Nur war Slimane mit der Umsetzung dieser Idee eben doch schneller (wir berichteten).
 
Photo Credit:

Kommentare

  • Horst sagt:

    Männerkollektionen gibts schon länger von Balenciaga, nur wurden die nicht im Rahmen einer Schau präsentiert...

    Hatte Balenciaga nicht sogar ne Herrenboutique in Paris?


    • Barbara Markert sagt:

      Lieber Horst, da hast du völlig Recht. Ich habe es korrigiert. Von einer eigenen Herrenboutique weiß ich aber nichts. Es gibt etwas in dem Laden auf der Fbg. St. Honoré, glaube ich. Dem in der früheren Garage.