Bestätigt: Hedi Slimane verlässt Saint Laurent

Nun ist es also bestätigt, was wir alle schon seit einem halben Jahr vermuten: Hedi Slimane verlässt tatsächlich das Haus Saint Laurent, das unter seiner Regie das "Yves" im Namen verloren hatte (wir berichteten).
Modepilot-Slimane-Saint Laurent
Februar 2016: Hedi Slimane zeigt seine Kollektion an seinem Wohnort Los Angeles. Das Gerücht seines Abgangs wird stärker.
 
Die Nachricht wurde am heutigen Freitag bekannt gegeben, ohne dass ein Nachfolger für den Franzosen bestimmt wurde. Der Vertrag des 47-Jährigen endet scheinbar sofort, sprich die nächste Kollektion im September wird nicht mehr unter seinem Namen gezeigt werden. Slimane kam im März 2012 zu Saint Laurent und reformierte, was das Zeug hielt. Seine ersten Rock'n' Roll- und Grunge-Kollektionen wirkten wie ein Schock auf die Branche und die Marke, doch die von ihm eingeschlagene Richtung schien erfolgreich zu sein: Die Umsätze florierten.
 
François-Henri Pinault, CEO des Mutterhauses Kering, verabschiedet den Designer deshalb mit warmen Worten: “What Yves Saint Laurent has achieved over the past four years represents a unique chapter in the history of the house. I am very grateful to Hedi Slimane, and the whole Yves Saint Laurent team, for having set the path that the House has successfully embraced, and which will grant longevity to this legendary Brand.”
Ein Nachfolger soll in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden. In Paris steht dabei Anthony Vaccarello, der neben seiner eignen Linie bei der Versace Zweitlinie Versus designt, hoch im Kurs.
Für alle, die sich seine Zeit bei Saint Laurent noch mal ins Gedächtnis rufen wollen, hier unsere wichtigsten Artikel zu Hedi Slimane bei Saint Laurent.
Photo Credit: Catwalkpictures

Kommentare

  • Kathrin Bierling sagt:

    Und Du solltest Recht behalten. Zumindest wurde soeben bekannt, dass Vaccarello Versus verlässt.