Dauertrend: Karos

Die Mode bewegt sich in Wellen: Trends poppen in regelmäßigen Zeitabständen immer wieder aus der Versenkung auf.  Wir sprechen dann von den Revivals der 70er, 80er etc. und den damit verbundenen Materialien, Schnitten, Farben, Stilen. Manche modische Erscheinungen scheinen jedoch von diesem Auf und Nieder der Begehrlichkeiten unabhängig zu sein. Sie sind immer da, mal mehr, mal weniger. So kommen für den nächsten Winter die Karos mit Wucht zurück in die Kollektionen. Aber waren sie denn überhaupt jemals weg ? Karos sind irgendwie immer in Mode. Wir alle haben welche im Schrank hängen, die wir nun wieder hervorzerren können. Mode mit Karos – und das ist mir nun klar – sollte man NIEMALS zum Second Hand-Store bringen. Man muss sie gepflegt und gesäubert zwischenlagern und es danach aussitzen, bis Karos wieder „in“ sind.

Hier die schönsten Karo-Modelle vom Laufsteg für die Saison Herbst/Winter 2016/17

 

Tartans

Schottische Tartans sind wohl das Erste, was uns zu dem Thema einfällt. Das Muster, das die Zugehörigkeit zu einem Clan ausweist, entsteht durch eine besondere Webart, bei der verschiedenfarbige Fäden verwendet werden. Tartan-Stoffe werden vor allem für Kilts und Plaids benutzt. Die Vielfalt ist riesig. Viele „echte“ Tartans und an Tartans angelehnte Karomuster fanden sich diesmal auf den Laufstegen für den kommenden Winter. Das ist sozusagen der Karo-Trend in Reinkultur.

Barbara Bui
N21
Vetements
Etro
Gucci
Etro
Vetements
Talbit Runhof
Gauchère
Vetements
Suno
Barbara Bui
Gauchère
Barbara Bui
Suno
Barbara Bui
Leitmotiv

Barbara Bui

N21

Vetements

Etro

Gucci

Etro

Vetements

Talbit Runhof

Gauchère

Vetements

Suno

Barbara Bui

Gauchère

Barbara Bui

Suno

Barbara Bui

Leitmotiv

 

Glenchecks und Konsorten

In der Herrenmode gibt es viele Wollstoffe (meist für Anzüge und Hemden) mit kleinteiligen Karos, die erst auf dem zweiten Blick als Muster erkennbar sind, weil sie von weitem wie eine Farbe aussehen. Glencheck ist das Bekannteste unter diesen Mustern. Noch feiner ist der Prince-of-Wales-Check. Aus den Achtzigerjahren kennen wir alle noch das rautenförmige Argyle-Muster, das auf den Burlington-Strümpfen zu finden war.  Dann gibt es noch das ganz normale Karo, das schlicht zwei sich kreuzende Linien vereint. Von Hahnentrittmustern will ich hier gar nicht sprechen, auch wenn selbst sie es zurück auf den Laufsteg geschafft haben. Vichy-Karos suchte ich im Winter vergebens, aber sie sind im Sommer in.

Vetements
Balenciaga
Derek Lam
Tods
Prada
Christian Dior
Dries Van Noten
Arthur Arbesser
Emanuel Ungaro
Gucci
Nehera
Véronique Leroy
Balenciaga
Alexander Wang
Emilio Pucci
Aalto
Prada
Suno
Balenciaga
Balenciaga
Tods
Daniela Gregis
Moncler Grenoble
Suno
Tods
Prada
Tory Burch
Vetements
Tods

Vetements

Balenciaga

Derek Lam

Tods

Prada

Christian Dior

Dries Van Noten

Arthur Arbesser

Emanuel Ungaro

Gucci

Nehera

Vèronique Leroy

Balenciaga

Alexander Wang

Emilio Pucci

Aalto

Prada

Suno

Balenciaga

Balenciaga

Tods

Daniela Gregis

Moncler Grenoble

Suno

Tods

Prada

Tory Burch

Vetements

Tods

 

 

Best of Karo-Mäntel und -Jacken

Der Karo-Mantel ist für mich eines der it-Pieces der kommenden Saisons. Den MUSS man sich zu legen. Weil es so viele schöne Modelle auf die Laufstege schafften, hier die Übersicht für alle, die sich einen über den Sommer ansparen wollen. Das gilt auch für die vielen Jacken in Karo-Mustern. Sie gibt es Blouson-artig kurz oder als weite Kurzmäntel-Versionen.

Isabel Marrant
Stella Jean
Etro
Nehera
N21
Balenciaga
Etro
Tods
Aalto
Stella Jean
Suno
Gauchère
Isabel Marant
Tods
Barbara Bui
N21
Balenciaga
Missoni
Isabel Marant
Barbara Bui
Etro

Isabel Marrant

Stella Jean

Etro

Nehera

N21

Balenciaga

Etro

Tods

Aalto

Stella Jean

Suno

Gauchère

Isabel Marant

Tods

Barbara Bui

N21

Balenciaga

Missoni

Isabel Marant

Barbara Bui

Etro

Und weil alle Welt von See-now-buy-now spricht, hier die schönsten Karomodelle zum Shoppen:

 

Photo By: Catwalkpictures

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.