Klimagipfel: Schlaue Bücher zum Verschenken

Morgen endet der UN Klimagipfel in Paris. Für heute wird ein Abschluss-Protokoll erwartet.  Und wir alle hoffen auf einen neuen Klimavertrag. Der Spiegel hat gestern dazu einen Artikel veröffentlicht, der gut die Problematik zwischen alter und neuer Weltordnung zusammenfasst, bei der Länder wie China noch als Schwellenland gelten.
In der Modebranche ist man der neuen Weltordnung bereits näher gekommen. In der Front Row sitzen nur noch Vertreter der Schwellenländer. Old Europe muss hinten sitzen. Aber das nur als eine kleine, süffisante Nebenbemerkung, die ich mir erlaube.
Im letzten der drei Artikel, die ich aus ganz persönlichem Interesse zum UN-Klimagipfel auf Modepilot veröffentlicht habe, möchte ich drei Bücher vorstellen, die sich wunderbar als intelligente Weihnachtsgeschenke eignen und das aktuelle Thema aufgreifen. Bücher sind immer noch ein gutes Weihnachtsgeschenk. Wenn wir auf Modepilot neben der Mode auch Duftkerzen und Likör preisen, dann passen auch ein paar Umwelt-Bücher ins Programm unter dem Weihnachtsbaum. Schließlich kann man die stillen Tage auch mal zum Nachdenken nutzen.
Denn: Die Regierungen mögen über die großen Rahmen-Gesetze bestimmen, aber wir alle können für uns entscheiden, was WIR für ein besseres Klima tun können oder wollen. Die hier vorgestellten drei Bücher geben keine Tipps für den Alltag, sondern sie wollen sensibilisieren. Ich habe bewusst drei verschiedene Genres ausgesucht: einen Bildband, einen Roman, ein Sachbuch. So kann jeder sich so informieren, wie er es gerne mag.
Der Bildband

Die Erde von oben – 20 Jahre danach.

Bildschirmfoto 2015-12-09 um 17.41.23
Worum geht es im Buch?
Der Bildband aus dem Dezember 2013 zeigt in brillianten Fotografien und Fakten die nachhaltige Entwicklung, 20 Jahre nach dem ersten Welt-Klimagipfel. Zeit für eine Bestandsaufnahme. Wie ist der Zustand unseres Planeten? Konnte der Rückgang der Biodiversität gestoppt werden? Dürfen heute mehr Kinder die Schule besuchen? Harte Zahlen und Fakten geben Antwort auf die Frage nach der Annäherung an politische, demographische und ökonomische Ziele. Begleitet von Yann Arthus-Bertrands atemberaubenden Fotografien.
Yann Arthus-Bertrand ist ein französischer Fotograf, Journalist, Reporter und Umweltschützer. Er arbeitet als Foto-Journalist im Bereich Sport und Natur. Seine spektakulären Luftbildaufnahmen in Büchern und Filmen machten ihn international bekannt.  Bereits 1999 überflog er die Erde und machte Aufnahmen. Das neue Buch zeigt die Entwicklung, zwei Jahrzehnte später, und zieht Bilanz. Der engagierte Umweltschützer hat mehrere NGOs gegründet. Ich selbst habe sein Buch "Home" gelesen, das in eindrucksvollen Bildern den Raubbau unseres Planeten aufzeigt. Arthus-Bertrand rüttelt mit seinen Fotografien auf und regt zum Nachdenken an.
Erhältlich über Amazon.
Bildband:  Preis 19,99
Der Roman:

Eistau

von Ilija Trojanow
Verlag: dtv
Bildschirmfoto 2015-12-09 um 17.30.30
Worum geht es im Buch?
"Die Hölle ist die Summe unserer Versäumnisse." Zeno hat sein Leben als Glaziologe einem Alpengletscher gewidmet. Als das Sterben seines Gletschers nicht mehr aufzuhalten ist, heuert er auf einem Kreuzfahrtschiff an, um Touristen das Wunder der Antarktis zu erklären. Doch auf seiner Reise verzweifelt er an der Ignoranz der Urlauber, der mangelnden Achtung vor der fremden Welt und der fortschreitenden Schmelze. Als dann ein populärer Künstler hinzustößt und ein großes Spektakel auf dem Eis plant, ist für Zeno endgültig der Augenblick gekommen, etwas zu unternehmen.
Der Spiegel schreibt: "Eistau" ist keine simple Kampfschrift, sondern das kunstvolle Plädoyer eines Poeten. Trojanow lässt seinen Ich-Erzähler Zeno zum Autor eines Notizbuches werden, er lässt ihn darin schimpfen, hoffen und verzweifeln - in den schönsten Metaphern, zynisch und süffisant."
Gibt es auch als Taschenbuch über Amazon.
Preis: 8,90 Euro
Das Sachbuch:

Die Entscheidung: Kapitalismus versus Klima

Bildschirmfoto 2015-12-09 um 17.34.57
Naomi Klein kennt man von ihren Bestsellern "No Logo"  und  "Die Schockstrategie". Jetzt hat sich die Kanadierin dem Klimawandel gewidmet. In ihrem 2015 erschienenen Buch "Kapitalismus verus Klima" behandelt sie das Thema Klimawandel nicht aus Sicht der CO2-Emissionen, sondern aus Sicht des Kapitalismus, der seit Jahren Kleins Forschungsgebiet ist. Die Aktivistin weckt uns aus der kollektiven Ohnmacht angesichts der Klimakatastrophe. In einer packenden Vision zeigt sie, dass wir uns dieser existentiellen Herausforderung stellen können. Wir müssen unser Wirtschaftssystem des Immer-mehr aufgeben und etwas radikal Neues wagen. Die Autorin selbst sagt: "Die Klimakatastrophe kann die Welt zum Besseren ändern." Es gebe bereits überall auf der Welt überraschende und inspirierende Alternativen.
Erhältlich über Amazon.
Hardcover  Preis 26,99 Euro
Photo Credit: Modepilot (Barbara Markert), Amazon

Kommentare