Valentino Donna: Parfum-Werbung ohne Parfum

Wenn man mich bei einem Beauty-Quizz fragen würde, wie die neue Parfümwerbung von XY aussieht, dann könnte ich antworten, auch wenn ich sie noch nie gesehen hätte. Denn irgendwie schauen die meisten Duftwerbungen gleich aus: Im Print ist der Flakon rechts (selten auch links) unten zu sehen, daneben das  – auf alle Fälle – bekannte Rolemodel, das in rund 80% der Fälle den Leser direkt in die Augen sieht. Als Alternative räckelt sich das Model vom Duft verzückt, die Augen genießerisch geschlossen auf dem Sofa/Bett/Weizenfeld und schaut dabei so aus, als ob sie gerade die beste Praline ihres Lebens im Mund zergehen ließe.

Das ist Print.  Bei den Video-Spots ist es kaum anders: Meist läuft die Protagonistin von A nach B, manchmal  hat sie es so eilig, dass sie rennt. Das Ziel ist ein Mann oder eine Sehenswürdigkeit/das Meer/der Strand/die Brücke. Bevor sie sich auf den Weg macht oder kurz bevor sie ihr Ziel erreicht hat, sprüht sie sich mit dem Parfum ein. Psssssssscht! Psssssscht! Dabei ist das versprühte Wässerchen immer so von hinten angestrahlt, dass man die einzelnen Sprühtropfen sehen kann…

Weil das ewig gleiche Schema F auf Dauer langweilig ist, freut man sich, wenn es mal anders abläuft. Genau das ist der Fall beim neuen Valentino Duft mit Namen Donna. Im Werbespot spielt das Parfum überhaupt keine Rolle, es ist nicht zu sehen und vor allem sprüht sich die Protagonistin, in diesem Fall die spanisch-französische Schauspielerin Astrid Bergès-Frisbey, nicht ein einziges Mal ein. Danke.

 

Modepilot-Valentino-Donna4

 

Eine Kultszene als Werbespot

Statt dessen ist der Spot eine Hommage an einen Kultfilm. Im Zentrum steht die letzte Szene von Frederico Fellinis Roma aus dem Jahr 1972, wo sich plötzlich aus dem Off der Regisseur selbst zu Wort meldet und seine Hauptdarstellerin auf dem Weg nach Hause verfolgt. Im Türrahmen bittet er sie um ein Interview, aber Anna Magnani will nicht. Sie schlägt mit einem fröhlichen „buona notte“ dem Regisseur die Haustür vor der Nase zu.

 

 

Es war Anna Magnanis letzter Film kurz vor ihrem Krebstod 1973. Fellinis autobiographisch geprägtes Werk Roma ist längst Kult. Anna Magnani sowieso. Louis Garrel, Sproß einer Schauspieler- und Regisseur-Familie, mehrfach ausgezeichneter Nachwuchs-Schauspieler und Jung-Regisseur hatte sich also aus guten Grund genau diese Szene für den neuen Duft des römische Modehauses ausgesucht. Garrel, der selbst das Gesicht des männlichen Duft-Pendants Valentino Uomo ist, drehte an den Original-Schauplätzen am Piazza Navona und verfolgt seine Muse wie Fellini auf Schritt und Tritt über ein regennasses und nächtliches Rom bis zu ihrer Haustür. Auch er berichtet aus dem Off und auch er erhält eine charmante Absage.

 

 

Mit den beiden französischen Nachwuchsstars in Rom und einem Film im Stil der Nouveau Vague gelingt es Valentino gut, die eigene Historie mit Internationalität zu verbinden.

 

Astrid, vielen bekannt als Meerjungfrau aus dem Blockbuster „Fluch der Karibik“, ist eine Frau ganz nach dem Geschmack von Maria Grazia Chiuri und Pierpaolo Piccioli: elfenhaft-zart, romantisch und schön. Sie passt zur Mode der beiden Designer wie die Faust aufs Auge.

 

Modepilot-Valentino-Donna6

 

Das Parfum

Angsichts dieser schönen werblichen Umsetzung vergisst man schnell, dass es auch noch um ein Parfum geht. Valentino Donna reiht sich bestens in die Reihe der bereits bestehenden Valentino Parfums ein, die alle einen floralen Grundton haben. Auch diesmal steht die Rose im Mittelpunkt.

 

Modepilot-Valentino-Donna39

Die Zusammensetzung aus Rosenessenzen, Bergamotte und Iris-Pallida-Noten wird untermauert mit Leder-, Patschouli- und Vanille-Akzenten, die dem sehr lieblichen Duft einen interessanten Aspekt verleihen.

Bildschirmfoto 2015-10-20 um 17.40.46

Das Parfum ist ab sofort im Handel: 30 ml um 57 Euro.

Bei Flakoni ist der Duft gerade im Angebot für 46 Euro.

Photo By: PR Valentino
2 Kommentare zu
“Valentino Donna: Parfum-Werbung ohne Parfum”
  • Not really a fan. Deep night, no people on the street, a man that follows a woman and tells her very intimate things. In real life I would not appreciate such an encounter.

  • Sehr schöner Duft, nur zu empfehlen! Ansonsten nutze gerne PArfum von LR. Die haben einen sehr hohen Parfumölanteil und kosten etwa die Hälfte, da Direktvertrieb…!

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: