Mein Lieblingsbild von der Haute Couture Woche

Mit etwas Abstand (seit Freitag ist die Haute Couture vorbei) habe ich meine Streetstyles von der Fashionweek noch einmal durchgesehen und das ist mein Lieblingsbild. Es fasst alles zusammen, was man zum Streetstyle dieses High-Class-Events wissen muss.
Die Gäste sind schick, seeeeeehr schick sogar. Die tragen Abendkleider und wenn es eben hochsommerliche Temperaturen sind, dann Kleider, wie das gelbe, geile Supermodell von Chloé, das überall ausverkauft ist und der Bringer des Catwalks war.  Dazu trägt man Gold und Glitzer im Haar. Haute Couture Gäste bewegen sich ausschließlich in Limousinen von A nach B.  Wie schafft man es auch sonst auf 14 Zentimeter hohen High Heels durch den Tag?
Einziges Problem: Die Parkplatzsituation in Paris. Die Chauffeure können ihre schicke Luxuslast zwar vor der Türe absetzen, aber bleiben können sie da nicht. Denn hinter ihnen stehen Dutzende von Kollegen. Also drehen die Chauffeure ihre Runden. Kennt noch einer den Grönemeyer Song: Ich drehe schon seit Stunden, hier so meine Runden ... und finde keinen Parkplatz und komme nicht zu Dir, mein Schatz? Genau so ist es. Nach einer halben Stunde, sind die Damen wieder vor der Tür, lassen sich noch ein bisschen knipsen, aber weit und breit ist kein schwarzer Mercedes in Sicht.  Dann beginnt die hektische und nicht immer dem Style entsprechende Suche nach dem Chauffeur.  Irgendwie sehen diese beiden Damen aus, als ob sie auf dem Boulevard gestrandet sind. Sie gehören da so und in diesem Outfit einfach nicht hin. Die hilfesuchenden Blicke mitten auf der Straße machen die Szene perfekt.   Das ist Haute Couture LIVE!
Haute Couture-Streetstyle-Chloe-Markert-Modepilot
Photo Credit: Barbara Markert für Modepilot

Kommentare