Haute Dessous by Fifi Chachnil

Die Würze einer Haute Couture Woche sind die Exoten.  Dabei denke ich nun nicht an die Dutzenden von arabischen Designer, die in Paris im Off-Kalender und jenseits davon defilieren, damit sie zuhause ihr Renomée steigern und einfacher ihre bestickten Abendroben verkaufen können. Nein, es geht um diese Designer, die immer mal gerne gegen den Strom schwimmen. Iris van Herpen gehört dazu und dass sie nicht mehr defiliert auf der Haute Couture reißt eine große Lücke. Dafür gab es ein anderes "freies Elektron", das diesmal auf der Woche der hohen Schneiderkunst zeigte und dort ein bisschen Farbe ins recht eintönige Dunkel brachte. Die Rede ist von Fifi Chachnil.
Allein dieser Name!! Fifi - das klingt nach einem weiß gelockten Schoßhündchen und ohne nun böse zu sein, ein Schoßhündchen passt perfekt zur Mode von Fifi Chachnil.
fifi_chachnil_caw15_0083
Das ist sie oben im Bild ganz persönlich (sie hat was einer französischen Vivienne Westwood) und das unten im Bild ist ihr ganz eigener Stil:
fifi_chachnil_caw15_0029
Die Pariserin ist eher bekannt für ihre Dessous, doch der Übergang vom Drunter zum Drüber ist bei ihr fließend. Bereits seit Mitte der 1980er ist Fifi am Werkeln. Sie hat also die große Zeit der Couturiers wie Mugler und Konsorten noch mit erlebt, doch irgendwie hat sie nie richtig dazu gehört.  Sie wandte sich schnell einem Künstlerpaar zu, das besser ihrer Idee von Mode entsprach: Pierre et Giles. Man muss sich nur deren Fotografien ansehen, um zu begreifen, wie  die Mode von Fifi ist.  Die heute weißhaarige Mademoiselle ist die Designerin für den perfekten Boudoir-Stil.
fifi_chachnil_caw15_0127
Nach Shows im Lido oder auf einer Schlittschuhbahn jenseits der normalen Modeschauen-Periode, zeigte Fifi Chachnil diesmal in einem alten Pariser Hinterhof, wo sie die Models über das stolprige Louis XV Pflaster schickte. Aber wie man sieht, haben es alle perfekt hinbekommen. Es ist umso bemerkenswerter, weil keiner der Damen ein professionelles Model ist.  Mir gefällt, dass alle weiblichen Körperformen einmal vertreten sind.
fifi_chachnil_caw15_0015
Das Ganze ist mal wieder einer dieser Pariser Momente, die nirgendswo anders auf der Welt funktionieren. Nur in dieser Stadt kann man so eine improvisierte Modenschau abhalten,  die überzeugt, weil sie nichts anderes tut als Charme zu versprühen. Ein echter Augenschmaus.
Hier gehts zur Galerie:
 
Photo Credit: Catwalkpictures

Kommentare

  • Eva sagt:

    Sehr sehenswert und pariserisch charmant ... Fifi Cachnil sieht in der Tat großartig aus, in diesem Spielhöschen mit Organzaröckchen drüber ... herrllich!