Trends Sommer 2016 Menswear: Bomberjacken deluxe

Bomberjacken für Männer – da denkt man an diese Satin-Teile aus den frühen 80ern. Vorsicht, die sind nun zurück, aber in einer Haute Couture Version. Bestickt, bedruckt, konfektioniert aus verschiedenen Stoffteilen, mit Applikationen, Pailletten, aufgesetzten Taschen da und dort und überall, sogar mit Lurex-Fäden im Bündchen und aus Materialien wie Seide oder Leder. Kurzum: Was sich da auf den Herrenschauen tummelte ist vom Feinsten. Sehr viel Arbeit steckt in diesen taillierten Jacken. Man kann und darf von echten Luxusteilen sprechen.
menswear-trend-Summer2016-Modepilot-Bomberjackett
Valentino
menswear-trend-Summer2016-Modepilot-Bomberjackett
Saint Laurent
menswear-trend-Summer2016-Modepilot-Bomberjackett
Dolce & Gabbana
Bei Saint Laurent waren sie so aufwendig gearbeitet, dass sie sicherlich wie warme Semmeln (vor allem) an die weibliche Kundschaft verkauft werden. Ich setze jetzt schon eine Wette drauf, dass Anna Dello Russo bald mit so einer Jacke auf den "Streets als Style" gesichtet wird.  Wir reden bald nicht mehr von Boyfriend-Jeans, sondern vom Boyfriend-Bomber-Jackett, das wir den Jungs aus den Schränken klauen, um sie zu engen Stiftröcken oder zu eleganten Taillenhosen zu tragen.
Hedi Slimane fiel zu diesem Thema so viel ein, dass fast jedes drittes Model auf dem Catwalk eine trug.  Hier die Galerie NUR zu Saint Laurent.
 
Aber die anderen hatten auch gehörig was zu diesem Thema zu bieten. Nur wenige blieben schlicht, wie Dior Homme mit einer Klassikversion in Uni oder Satin. Die meisten Herrendesigner plädierten für die aufwendige Variante in der Luxus-Ausführung:
 
Ich habe nach den Schauen mit Pepe in seiner Funktion als Trendtester für Modepilot-Herrenmode gesprochen, was er vom Trend hält. Der Männer-Check bewies: Wow! Pepe war hin und weg. In Berlin zeigte er mir seine alte Dolce & Gabbana-Jacke, sorry Gucci-Jacke aus den 80ern. Die ist jetzt wieder top aktuell.
Tipp: Wer sich die Bomberjacken deluxe mit Stickereien und aus schönen Materialien nicht leisten kann, greift besser zu den klassischen Uni-Modellen als zu billigen Polyamid-Jacken mit bunten Drucken. Klassische Bomberjacken kann man auch selbst etwas "aufmotzen" mit coolen Biker- oder Rocker-Stickern. Die gib's in allen Supermärkten und Haushaltswaren-Geschäften! Einfach drauf nähen (lassen) oder aufbügeln. Siehe die Jacke von Topman in der Fotogalerie. Das bekommt jeder von uns hin.
Hier geht's zu Shopping-Galerie:
Photo Credit: Catwalkpictures
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Pepe sagt:

    Gucci! Nicht Dolce =)) Und ich glaube 80er... Ach am Besten ich fotografier das Teil mal ab. So irre! Ich sag`s Dir!!