Trend Sommer 2016 Menswear: Weite Hosen

Es scheint eine Ära zu Ende zu gehen: Die Slims verschwinden von den Laufstegen. Einer der längsten Hosentrends neigt sich dem Ende zu und irgendwie war es auch Zeit. Seitdem Hedi Slimane die ultraenge-Silhouette – damals noch als Menswear-Designer bei Dior Homme – ins Leben rief, haben wir uns in enge Hosen gequetscht und fanden das super. Jetzt gibt es wieder Beinfreiheit und bei den Herren ist besonders viel Luft zwischen Bein und Hosenstoff.
Menswear-Trend-Trousers-Modepilot-SS2016
Yohji Yamamoto
Altmeister wie Yohji Yamamoto und Giorgio Armani kennen den Trend aus alten Zeiten (konkret den 1980ern) und haben die weiten Hosen niemals wirklich aufgegeben. Für viele andere Designer, vor allem die jüngeren wie Massimo Giorgetti von MSGM, der in meinen Augen eine phänomenale Sommerkollektion abgeliefert hat, ist es eine ganz neue Mode.
Menswear-Trend-Trousers-Modepilot-SS2016
MSGM
Das Ganze ist ein Plädoyer für mehr Gemütlichkeit. Es ist weniger Rock n'Roll, vielleicht auch ein bisschen weniger männlich, aber super cool. Diese neue Lässigkeit in der Herrenmode kann man als übergreifenden Trend aus den noch immer laufenden Herrenschauen herauskristallisieren.
Hier die besten Looks von den Laufstegen in London, Mailand und Paris.
 
Die New York Fashionweek, die zum ersten Mal eine Herrenmode-Woche ausrichtet, ist in rund zwei Wochen dran und wir sind gespannt, was die US-Designer dort zu den laufenden Kollektionen noch ergänzen werden. Es ist irgendwie komisch, dass nun die Pariser Schauen nicht mehr das Schlusslicht bilden.
Mehr Trends von den Männer-Laufstegen gibt es hier in den nächsten Tagen. Ich habe mich gerade mehrere Stunden durch mehr als hundert Schauen geklickt und kann verraten, dass es viele Trends zu berichten gibt.
Photo Credit: Catwalkpictures
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • Chael sagt:

    Looking forward to more exciting menswear in New York. So interesting developments!