Verlosung: Taschen gegen den Plastikmüll

Vor genau einer Woche befand ich mich auf dem World Ocean Summit bei Lissabon und seitdem gehen mir die Bilder, die ich dort auf der Konferenz sah, nicht mehr aus dem Kopf. Die Pastikverschmutzung der Weltmeere nimmt immer mehr zu. In den Mägen der Seevögel und Fische findet mal Plastik - entweder zerkleinert in mikroskopisch kleine Einzelteile oder in ganzen Brocken von Flaschen, Plastiktüten und Verpackungsmaterialien. Was wir tun können, hatte ich im ersten Artikel im Interview mit Meeresforscher Paul Rose bereits erläutert.  Aber oft braucht man konkrete und erschreckende Bilder, um umzudenken.
In diesem Film wird das Ausmaß der Plastikverschmutzung im Meer ganz gut deutlich.
Wer glaubt, dass dies ein Problem ist, dass ganz weit von uns weg ist, dem zeige ich hier auch noch mal den Beitrag von Greenpeace Deutschland, die auf Sylt Plastik am Strand eingesammelt haben.
Der Umweltschützer sagt es am Ende des Films ganz gut: Beim Einkaufen also immer einen Stoffbeutel mitnehmen. Wir hatten bei Modepilot bereits 2011 auf das Problem aufmerksam gemacht und  2013 bereits eine modisch-coole Stoffbeutel-Verlosung unternommen: Ich möchte versuchen, diese Aktion nun jedes Jahr zu wiederholen.
Für 2015 halte ich drei ganz besonders schöne und exklusive Exemplare für Euch bereit, die Ihr gewinnen könnt.  Es sind allesamt Unikate, wenn man im deutschsprachigen Raum wohnt. Wer mit diesen Beuteln zum Supermarkt geht, läuft also nicht die Gefahr eines Deja-Vu.
Nummer 1: Die Modepilot-Jutetasche. Sie gibt es nur ein einziges Mal und wurde mir freundlicherweise exklusiv vom T-Shirt-Spezialisten Eleven in Paris gedruckt, wie dieser Film auf Instagram zeigt.
Textil-Bag Modepilot-verlosung
Nummer 2: Meine offizielle Stofftasche vom World Ocean Summit, von der ich mich schweren Herzens, aber mit Hinblick auf weniger Plastik in den Meeren dann doch mit guten Gewissen trenne. Sie ist sehr geräumig und in ihr passt ein ein Wochenend-Einkauf eines Single-Haushalts locker rein.
Textil-Bag Modepilot-verlosung
Nummer 3: Diese Tasche ist selbst in Paris noch gar nicht auf dem Markt. Absolutes Pre-Shopping gibt bei dieser sehr edlen Tasche von Galeries Lafayette, die ab dem kommenden Winter eine exklusive Sonderkollektion mit dem Designer Louis-Gabriel Nouchi, Finalist beim Hyères Festival 2014,  aufgelegt haben. Der Druck ist super gut gemacht und die Tasche ist sehr lange geschnitten, so dass sie sich fast auch schon als Sporttasche eignen könnte.
Textil-Bag Modepilot-verlosung
Die Geste ist so einfach: Tasche falten und immer in der Handtasche mitführen. Nicht nur im Supermarkt braucht man keine Einkaufs-Tüten mehr annehmen, auch beim Apotheker kann man sich die Arznei-Tütchen sparen. Beim Obstmann müssen die Äpfel nicht erst in eine dünne Plastiktasche gepackt werden, sondern wandern direkt in die Stofftasche.  Selbst beim Einkauf bei den Vertikalen, wie H&M oder Zara, lohnt es sich, eine stylische Stofftasche aus der Bag zu zaubern. Das ist noch immer schicker, als danach mit einer H&M-Tüte spazieren zu gehen.
Wie geht's?
Jeder kann gewinnen, der in der Kommentarfunktion die Tasche nennt, die er gern hätte und seinen Engagement gegen Plastik kurz beschreibt.
Einsendeschluss ist Donnerstag, 18. Juni 2015 um 23.59 Uhr.  Die Gewinner werden am Freitag darauf bekannt gegeben. Wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen.  Viel Spaß beim Mitmachen!
Photo Credit: Barbara Markert für Modepilot

Kommentare

  • StephKat sagt:

    Vielen, vielen Dank! Ich freue mich sehr!
  • Barbara Markert sagt:

    Die Gewinner unserer umweltschondenden Stofftaschen-Verlosung stehen fest.

    Erstmal herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben.


    Wenn ich mir die Bemerkung erlauben darf, finde ich es schade, dass nicht mehr mitgemacht haben, denn das Thema ist so wichtig. Es ist das Gleiche mit dem Kauf von Billigkleidung: Es reicht eben nicht, den Einsturz vom Rana Plaza schrecklich zu finden, wir müssen alle unseren Beitrag leisten. Genauso eben ist es mit der Umwelt. Ich hoffe nun dass alle anderen, die nicht mitgemacht haben, schon einen stylischen Jutebeutel zu Hause haben 😉
    Aber nun zu den Gewinnern:

    1, Den Modepilot-Beutel bekommt StephKat, weil ich weiß, wie umweltbewusst sie lebt und dass sie sich wirklich engagiert. Ich freue mich, dass der Beutel bald durch Berlin spaziert. Kommentar am 16.6. um 14.29 Uhr

    2. Den Ocean Summit Beutel bekommt Rose, denn wenn man aus Cascais kommt, braucht man diesen Beutel. Kommentar am 15.6. um 10.48 Uhr.

    3. Den Galeries Lafayette Beutel bekommt Vivien, aber mit dem Hinweis, dass er wohl maximal zwei Glasflaschen tragen wird. Er ist sehr dünn, aber dadurch eben ideal zum Mitnehmen. Kommentar am 17.6. um 9.10 Uhr.


    Bitte schreibt mir alle eine Mail an bm@modepilot.com mit Eurer VOLLSTÄNDIGEN ANSCHRIFT und der Einfachheit halber auch, welchen Beutel ihr gewonnen habt.

    Lieben Dank und auf weniger Plastik in unseren Meeren. Barbara


  • Kat sagt:

    ich habe auch meistens einen Beutel dabei und packe Obst & Gemüse nach Möglichkeit lose ein. Leider ist das Thema anscheinend doch noch nicht so präsent, denn im Vergleich sehe ich in der Stadt häufig Leute mit Plastiktüten. Dabei ist es nun nicht so schwer, noch eine Tüte mitzunehmen. Ganz verzichten kann man vermutlich nicht auf Plastik, wenn man sieht, wo das überall enthalten ist.

    Bei Wasser bin ich auch auf Glasflaschen umgestiegen. Und ich recycle meine leeren und anteilig plastikhaltigen Kosmetiksachen gern bei Mac und Lush und tausche dann gegen neue Produkte.

    Und zu Hause recycle ich alte Holzmöbel und gieße Pflanzen mit Aquarienwasser, daher würde ich mich natürlich besonders über den World Ocean Summit Beutel freuen.

    LG Kat


  • Franni sagt:

    Ich glaube, mein Kommentar von vorgestern ging nicht öffentlich. ABER: ich liebe die Modepilot Jutetasche!

    Und, ich find's toll dass ihr euch mit dem Thema auseinandersetzt. Ich evrsuche auch weitestgehend auf Plastik zu verzichten: Taschen, Gläser statt Tupperdosen etc. Ich suche noch nach der perfekten Glasflasche für Leitungswasser!

    Xx


  • Vivien sagt:

    Liebe Modepilotinnen,

    ich bin begeistert von eurer Verlosung und freue mich, dass auch ihr klar Stellung zum Plastikproblem bezieht. Gerade in der Modebranche und Kosmetikindustrie ist der Gebrauch von Plastik leider immer noch sehr präsent und ein Umdenken hat meiner Meinung nach noch nicht wirklich stattgefunden. Gerade bei den großen Ketten scheint sich einfach gar nichts zu tun, obwohl diese wahrscheinlich die meisten Plastiktüten in Umlauf bringen.

    Ich selbst verzichte schon seit längere Zeit auf Plastiktüten, egal ob im Supermarkt, auf dem Markt oder beim Shoppen.

    Gerade bei den Lebensmitteln ist es mir wichtig, das diese nicht mit Plastik in Kontakt kommen. Deswegen kaufe ich Gemüse, Obst, Brot und Kräuter nur noch auf dem Bauernmarkt. Doch leider ist hier in Österreich (ich bin zum Studieren da), der inflationäre Gebrauch von Plastiktüten absolut an der Tagesordnung. Leider werden selbst auf dem Markt viele Tüten verteilt.

    Noch schlimmer ist es mit den Wasserflaschen; da noch immer kein Flaschenpfand auf PET's eingeführt wurde, überschwemmen die Straßen und Mülltonen mit Plastikflaschen.

    Allein deswegen ist es natürlich selbstverständlich Wasser nur in Glasflaschen zu kaufen. Jedoch haben diese ein hohes Gewicht, wodurch mir schon mehrere Jutebeutel gerissen sind.

    Mein jetziger Beutel wird bedauerlicherweise auch nicht mehr lange halten, obwohl die Verarbeitung großartig ist. Immerhin war er seit nunmehr drei Jahren mein Begleiter.

    Um ihn würdig zu ersetzen, würde ich mich wahnsinnig über den Beutel der Galeries Lafayette freuen.


    SAY NO TO PLASTIC
  • Lisa sagt:

    Ich gehe auch immer mit Stofftasche einkaufen und habe schon so manche Verkäuferin irritiert, weil sie das Gekaufte wieder aus der Plastiktasche nehmen musste, in die sie es ungefragt hineingeräumt hatte.

    Ich trinke Leitungswasser und verwende Vorratsdosen aus Glas. Obst nach Möglichkeit vom Bauernmarkt!

    Die Tasche von Galeries Lafayettes gefällt mir besonders gut!


  • Anja sagt:

    Zum Shoppen geht ein Shopper mit oder ein Trolly bzw. Einkaufskorb.

    Auf Plastik verzichte ich wo es sich ermöglichen lässt.

    Auch wenn ich weit weg vom Meer wohne, liebe ich es und finde die Tasche vom World Ocean Summit prima.


    Tolle Idee, Danke!
  • andrea sagt:

    bin ganz begeistert von der modepilot jutebag, die für fashionistas bestimmt ein echter hingucker ist...und noch viel viel wichtiger: SINNVOLL und NACHHALTIG! damit absolut auch im Trend. Und auf jeden fall werde ich mit dieser bag nicht nur ausm supermarkt meine einkäufe raustragen (und selbstverständlich keine plastiktüten nutzen!). Da die Tasche so hübsch und vorzeigbar ist, werde ich auch gerne & stolz damit in die chicen modeboutiquen gehen, um zb kosmetik (ohne tierversuche) usw einzukaufen - was ja auch ein guter beitrag ist zu umweltschutz & co. FREUE MICH SEHR, falls es klappen sollte mit der Verlosung/einem Gewinn! So oder so: TOP GESTE/IDEE von euch, DANKE!
  • StephKat sagt:

    Also: Keine Getränke aus Plastikflaschen, beim Einkaufen habe ich immer einen Korb oder eine Jutetasche (yes!) dabei und versuche, Lebensmittel in Verpackungen ohne Plastik zu kaufen. Bei unserem Bio-Supermarkt klappt das alles prima, dort gibt es sogar kompostierbare Tüten für Obst & Co. Aber wenn ich woanders einkaufe, erlebe ich es immer noch zu häufig, dass der Einkauf ungefragt in einer Plastiktüte landet. Wenn ich die Sachen dann wieder rausnehme und sage: Ich spare Plastik, ernte ich bestenfalls Verständnis, manchmal aber auch irritiertes Augenrollen.
    Und ich hätte NATÜRLICH gerne den Modepilot-Beutel. Ist doch klar.
  • Lara sagt:

    Zur Vermeidung von Plastik nutze ich bereits einen Stoffbeutel, den ich wie erwähnt auch immer in meiner Handtasche mitnehme. Allerdings bin ich auch nur mit dem Fahrrad unterwegs da wird es dann schon manchmal ganz schön eng, sobald man mal etwas auf Vorrat kaufen möchte. Deshalb wäre das Modell von Galeries Lafayette genau richtig für mich.

    Zur Freude meiner Mitbewohner, nerve ich die zudem immer, wenn sie mal wieder mit neuen Plastiktüten vom Einkaufen kommen. Und natürlich packe ich mein Frühstücksbrot und Mittagessen immer brav in Tupperdosen und nicht in Plastiktüten, so wie Mama mir das beigebracht hat 😉


  • Rose sagt:

    Die Tasche vom World Ocean Summit hätte ich wahnsinnig gerne und hoffe sehr auf Losglück, denn leider habe ich s dieses Jahr nicht nach Cascais geschafft - meine Heimat übrigens.
    Plastik vermeide ich so oft es geht, bei mir gibt es keine Plastikschüsseln, keine Kosmetik in Kunststofftiegeln oder -Tuben, Obst und Gemüse kommt mit der Ökokiste, Nudeln und Säfte machen wir selbst und Wasser fließt aus dem Hahn. Einkaufen mit einer Stofftasche ist selbstverständlich - derzeit benutze ich das wunderbar große - leider weiße, muss oft gewaschen werden - Exemplar von Coop Italia.
  • Ruhrstyle sagt:

    Diese Bilder erschrecken mich immer wieder. Aber noch mehr erschreckt mich die wie wahrlos viele Menschen mit diesem Problem und Leid der Tiere umgehen. Schlimm!

    viele Grüße

    Rebecca

    http://www.ruhrstyle.com/de/


  • sabina sagt:

    Hallo Modepilot,

    nun gut, mein Plastikvermeidungsverhalten setzt sich zusammen aus: Nie Einmalgeschirr, (abwaschen...) Einkaufskorb (keine Tütchen...), Getränke in Glasflaschen, Wasser aus dem Hahn, Lebensmittelkauf einzeln verpackt.

    Außerdem finde ich die "Modepilot"-Tasche schön, besonders der Form!

    Liebe Grüße, Sabina