Trend Sommer 2015: Broderie Anglaise & Konsorten

Broderie Anglaise wird im Deutschen gerne als Lochstickerei oder Madeira-Stickerei übersetzt. Sie enstand Mitte des 19. Jahhrunderts, vermutlich in Tschechien, und trat dann einen Siegeszug in England an. Dort war sie ab 1840 ziemlich in Mode und bekam so ihren Namen. Die Bezeichnung Madeira-Stickerei geht voraussichtlich darauf zurück, dass man dort sehr viele solcher handwerklich hergestellten Tischdecken auch heute noch finden kann.
Die Broderie Anglaise ist gut erkennbar an den umstickten Löchern, die man auf zwei Weisen fertigte: Erst das Loch anfertigen und dann dieses umsticken oder erst Stickerei fertig stellen und dann das Loch reinschneiden.  Aus den Durchbruch- und Bindlöchern entsteht ein Rankenmuster, mit dem man Blumen oder Ornamente bilden kann. Ein ziemlich großer Aufwand.
Heute wird das alles natürlich mit Maschinen hergestellt.
chloe_ss15_0034
Laut Wikipedia trug Brigitte Bardot zu ihrer ersten Hochzeit im Jahr 1959 ein Kleid aus Vichy-Karos und Lochstickerei. Verifizieren konnte ich das anhand der Getty-Bilder leider nicht wirklich (Das Kleid ist kaum zu sehen, nur Haare).  Aber ich bringe dieses Beispiel dennoch, weil man daran sieht, dass die Madeira-Stickerei oder Broderie Anglaise ein Trend ist, der immer wieder kommt.
Diesen Sommer ist er nicht zu übersehen. Die Laufstege waren voll davon. Vor allem Chloé (mit einer Britin als Designerin) hat der Lochstickerei gefrönt. Seht selbst in unserer Galerie der schönsten Looks:
 
In der Überschrift habe ich ganz bewusst geschrieben: Broderie Anglaise und Konsorten. Mit den "Konsorten"  meine ich Stickereien  - auch in Reinweiß umgesetzt – die zwar keine Löcher haben, aber zum gleichen Trend gehören und diesem eine Variation geben.
Auf dem Laufsteg sah man  auch Mischformen: Broderie Anglaise zu Stickereien oder MeshStoffen, wie hier bei Louis Vuitton:
louis_vuitton_ss15_0013
In diesem Zusammenhang muss man auch Spitze nennen. Dazu hatten wir  - allerdings in einer anderen modischen Ausrichtung – bereits im Oktober den Trend der Spitze vorgestellt.
Seht deshalb im zweiten Teil der Galerie die schönsten Nebenvarianten aus Stickerei, Mesh, Spitze und mehr:
 
Der durchgängige Faden ist die Farbe: Alles ist im unschuldigen Reinweiß gehalten. Ein Trend, der wie gemacht ist, um gebräunte Haut in Szene zu setzen. Und der für fast alle Altersgruppen funktioniert, auch wenn man eine Broderie Anglaise in erster Linie mit Mädchenhaftigkeit gleich setzt.
Für mich ist dies einer der wichtigsten Trends dieses Sommers. Weil er immer wieder in die Mode zurückkehrt, werde ich mir sicherlich ein Kleidungsstück mit Broderie Anglaise anschaffen.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit:

Kommentare