Trend Sommer 2015: Gypset

Was ist Gypset? Gypset ist eine Wortschöpfung aus Gipsy und Jet-Set, die seit rund zwei Jahren durch die Presse geistert. Erfunden hat ihn die Buchautorin Julia Chaplin, die bereits drei Bücher zum Thema verfasst hat und deren Werke nun als gebündelte Trilogie im April herauskamen.

 

Worum geht es beim Gypset?

Im Grund geht es um einen recht unkonventionellen Lebenstil. In den 70ern nannte man solche Leute Hippies, aber mit denen haben die heutigen Gypsetter nicht mehr viel gemein. Denn ihr Lebensstil ist wesentlich luxuriöser und schicker. Sie sind finanziell gut ausgestattete, kulturelle Nomanden, Künstler, Designer oder Erben, die sich gerne mit lokaler Folklore umgeben und einen lässigen, aber durchaus qualitativ hochwertigen Kleidungsstil frönen. Deshalb wird das Wort gerne auch als schicker Ethno-Stil oder als Luxus-Bohème-Style umschrieben.

 

Gypset-Trend-Modepilot

Etro

Die Stoffe des Trends Gypsets

Dieser Stil war in Anklängen schon im letzten Sommer ein Thema. Siehe unser Artikel Sommertrend Ethno. Aber in diesem Jahr wird diese, oft vom lokalen Brauchtum inspirierte Mode noch lässiger getragen und ist auch noch mehr aus luxuriösen Materialien gefertigt. Da fließen feinste Seide oder Baumwoll-Seiden-Mischungen in Massen. Die Roben, Blusen, Tops sind noch üppiger bestickt und mit noch mehr Spitze verarbeitet. Es gibt Patchworks aus feinsten Garnen, Leder in edelster Optik. Denkt an die Schönen und Reichen, die sich in den 70ern auf Ibiza sonnten. Oder einen Neo-Woodstock de luxe. So sieht dieser Stil 2015 aus.

 

Gypset-Trend-Modepilot

Valentino

Gypset-Trend-Modepilot

Etro

 

Der Gypset verleiht der Mode für den Sommer 2015 eine tragbare Outfit-Variante, die ideal für den Urlaub einsetzbar ist. Er ergänzt außerdem die manchmal recht steifen Sommer-Trends wie Rollkragen, Ziernähten, Hochgeschlossenes, die wir hier schon vorgestellt hatten. Pucci, Saint Laurent, Chloé, Louis Vuitton, Alberta Ferretti, Valentino, aber vor allem Etro und Dries van Noten haben diesen Lässig-Vernachlässig-Stil veredelt und bieten uns Outfits, wo Folklore zum Prestigobjekt erhoben wird.

 

Gypset-Trend-Modepilot

Dries van Noten

 

Wo bekommt man Gypset-Outfits?

Man muss kaum erwähnen, dass dieser Stil in großen Umfang auch im kommerziellen Markt seinen Niederschlag fand. Doch dazu mehr in einem anderen Post. Da der Trend nun alles andere als neu ist, lohnt sich auch immer noch der Blick in den eigenen Kleiderschrank. Bei mir hängt ein passender Rock aus dem letzten Indien-Urlaub, den ich nun eben mit edlen Seidentops kombinieren könnte. Mal sehen, was mir noch alles dazu einfällt.

 

Gypset-Trend-Modepilot

Alberta Ferretti

 

 

Wie style ich den Trend?

Die Antwort findet ihr in der Foto-Galerie. Flache Sandalen, möglichst mit vielen Bändchen, viele dünne und lange Schals, Bändchen und geflochtene Gürtel um die Taille und die Haare offen wehen lassen. Aber vor allem alle Outfits locker und lässig tragen. Es lohnt sich, Gypset-Mode in einer Kleidergröße größer zu kaufen.

 

Chloé
Saint Laurent
Louis Vuitton
Louis Vuitton
Louis Vuitton
Luis Vuitton
Temperley London
Just Cavalli
Gucci
Etro
Etro
Etro
Etro
Etro
Etro
Etro
Emilio Pucci
Emilio Pucci
Blumarine
Blumarine
Bligirl
Blugirl
Blugirl
Altuzarra
Tommy Hilfiger
Tommy Hilfiger
Valentino
Valentino
Stella McCartney
Stella McCartney
Sonia Rykiel
Prada
Paul & Joe
Emanuel Ungaro
Dries van Noten
Dries Van Noten
Dries van Noten
Chloé

 

Fotos: Catwalkpictures

2 Kommentare zu
“Trend Sommer 2015: Gypset”
  • Genialer Artikel! Ich liebe die Outfitinspo! Und jetzt weiß ich auch endlich, wie ich diesen Trend nennen soll – bei mir hieß das bisher Boho-Chic. Aha, Gipste also… na dann.

  • Ich habe vier Jahre lang in Rumäniens Hauptstadt Bukarest gelebt und erzähle davon auf meinem Blog (www.dreamsofromania.com). In dieser Zeit habe ich mich ebenfalls sehr in die traditionellen Blusen und Stoffe des Landes verliebt und jede Menge davon angeschafft 🙂 Ich freue mich sehr darüber, dass Ethno und Folklore wieder voll im Trend liegen! Nicht zuletzt erweckt auch dies ein wenig Neugier an anderen Ländern – Länder, die bisher auf keiner Touri-Top-Ten-Liste zu finden sind.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: