Chanel in Seoul: Von Hanbok zu Baby Doll

Gestern machte Chanel mit seiner durch die Welt reisenden Modenschau-Organisaton  Halt in Seoul, der Hauptstadt Südkoreas.. Konkret im futuristischen Bau der Star-Architektin Zaha Hadid, einer engen Chanel-Vertrauten, die bereits 2008 das fliegende Chanel-Museum entworfen hatte. Der Dongdaeum Design Plaza gab denm Rahmen für eine, wie immer stark von der lokalen Mode geprägten Kollektion für die Cruise-Saison 2015-16.

Karl Lagerfeld vergaß seine Vorliebe für Schwarz und Weiß und ließ sich von der Farbigkeit Koreas anstecken: Fuchsia, Pink, Koral, Orange, Viollet, Minze, Türkis, Royalblau. Gleich zum Auftakt gab es eine Farbenexplosion, umgesetzt in Shantung Rohseide, Leinen, Tüll und Spitze.

 

Modepilot-Chanel-Seoul-Cruise Modepilot-Chanel-Seoul-Cruise Modepilot-Chanel-Seul019

„Es ist eine kosmopolitische Idee einer lokalen Mode“, erklärte der Designer nach der Schau.

 

Inspiration Hanbok-Kleid

 

Chanel-Modepilot-Seoul-Cruise

Typische Schnitt eines Hanbok-Kleides

 

Das traditionelle Kleidungsstück Hanbok interpretierte Lagerfeld durch weit schwingende Ärmel, runde Schultern. „Es ist sozusagen die koreanische Version einer Chanel-Jacke.“ Der Kragen ist platt oder über Kreuz gelegt und gibt der berühmten Jacke einen neuen Dreh.

 

Chanel-Modepilot-Seoul-Cruise-2015

Kragen eines Hanbok-Kleides, umgesetzt in ein Chanel-Tweed-Kostüm

 

Chanel-Modepilot-Seoul-Cruise-2015

Runde Schultern eines Hanbok-Kleides als lokeres Sommerdress

 

Sehr hoher Taillenschnitt des Hanbok Kleides umgesetzt in einer fließenden Robe

Sehr hoher Taillenschnitt des Hanbok Kleides umgesetzt in einer fließenden Robe

Hanbok-Kleid mit tiefer gelegten Taillenschnitt

Hanbok-Kleid mit tiefer gelegten Taillenschnitt

 

In Anlehung an die weiten, bauschigen Röcke des Hanbok-Kleides kreierte der Deutsche sehr weite Hosen, noch weiter und vor allem auch länger als die üblichen Jupes Culottes.

 

Chanel-Modepilot-Seoul-Cruise-2015 Chanel-Modepilot-Seoul-Cruise-2015 Chanel-Modepilot-Seoul-Cruise-2015

Modepilot-Chanel-Seul071 Modepilot-Chanel-Seul072 Modepilot-Chanel-Seul056

 Inspiration Korea heute

Doch Lagerfeld wäre nicht Lagerfeld, wenn er nicht auch den modischen Alltag der koreanischen Straßen abbilden würde.  Die puppigen Outfits der jungen Koreanerinnen wurden in einer Chanel-Version umgesetzt. Als Baby Dolls zu flachen Lack-Schühchen, Miniröckchen und Bermudas.

 

Chanel-Modepilot-Seoul-Cruise Modepilot-Chanel-Seul055 Modepilot-Chanel-Seul042 Modepilot-Chanel-Seul065 Modepilot-Chanel-Seul041

Für den Abend traut sich Lagerfeld an so manche tiefe Ausschnitte, deren sexy Einblicke durch üppigen Schmuck kaschiert werden, wie barocke Ketten oder Kropfbänder. Aber vor allem sind seine Abendroben reich bestickt und greifen die edlen Materialien des Hanbok-Kleides auf. Versehen mit so manchen Pariser Claudine Kragen.

 

Chanel-Modepilot-Seoul-Cruise Modepilot-Chanel-Seul035 Modepilot-Chanel-Seul089 Modepilot-Chanel-Seul077 Modepilot-Chanel-Seul086 Modepilot-Chanel-Seul083 Meine Lieblingsmodelle sind jedoch diejenigen, die asiatische und westliche Einflüsse mischen und zu einem super modern wirkenden Outfit zusammenbringen: Modepilot-Chanel-Seul030 Chanel-Modepilot-Seoul-Cruise Modepilot-Chanel-Seul050 Modepilot-Chanel-Seul027 Modepilot-Chanel-Seul034 Modepilot-Chanel-Seul074

Lagerfeld zeigte auch meherer Männer-Looks, wobei dieser alle anderen aussticht:

Modepilot-Chanel-Seul094

Wer zur Schau anreiste an Promis, findet Ihr auf unserer Facebook-Seite.

Fotos: Chanel PR

 

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: